Amalgamvergiftung, was tun...? Amalgamausleitung, welche Risiken...

6 Antworten

Warscheinlich hast du Hashimoto. Das ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Näheres schreibst du ja nichts dazu, außer dass du meinst du hättest eine Amlganvergiftung. Die Symtome kommen von der SD-Erkrankung. Die Veranlagung eine AI-Erkrankung zu bekommen ist oft vererbt. Wenn man dann einem Amalgan-Guru erzählt, dass man eine Autoimmunerkrankung bekommen hat, obwohl man niemals eine Amalgan-Füllung hatte, kommt meist die Antwort, man hätte sich im Mutterleib schon infiziert, weil Mutter eine Amalganfüllung hatte usw. und wenn man nachweisen kann, dass diese auch keine hatte, gehen die noch zu den Steinzeitmenschen zurück. Das ist Scharlanterie und Panikmache. Es gibt keinen Beweis, dass Amalganfüllungen Autoimmunerkrankungen auslösen.

Die DMPS Ausleitung ist wenn man keine Nierenpropleme hat unbedenklich. Da auch zum Teil Zink und Magnesium mit ausgeschieden werden, sollte man darauf achten diesen Speicher wieder auf zu füllen. Die Krankenkassen lehnen diesen Test aber ab, machen diesen schlecht . Denn das ist der sichere Beweis für eine Schwermetallvergiftung welche vertuscht werden soll.

Wie wäre es denn, wenn Du Dich einem Bluttest unterziehen würdest --- bevor Du die Pferde scheu machst hier? Wenn Du wirklich vergiftet bist, dann wird Dir Dein Arzt das schon sagen .....
Die Symtome die Du schilderst, können genau so vom Hausfrauenstress kommen --- und von der Anstrengung das Kind zu versorgen.

Im übrigen --- Du musst Dir keine Amalganfüllung antun - da gibts Alternativen --- wenn Du sie selber bezahlst

5

Hi, Das Amalgam kann nicht durch einen Bluttest nachgewiesen werden, da es sich in den Organgen festsetzt. Durch eine DMPS Injektion, die man intravenös bekommt, verbindet sich das Quecksilber mit dem injezierten Stoff und wird durch die Niere oder Darm ausgespült. Nur mit dem Urin und Stuhl kann man eine Amalgamvergiftung nachweisen. Doch die DMPS Injektion soll gefährlich sein, dass ich jetzt nicht genau weiß, was ich machen soll.

0
47
@LaviniaGOOD

Zitat: "Doch die DMPS Injektion soll gefährlich sein..." Hmmm wohl auch nicht gefährlicher wie Deine vermutete Vergiftung. Und zwischen soll und wirklich sein --- ist ein gewaltiger Unterschied. Ich sags mal auf deutsch- auch wenns hart klingt: entweder gehste an Deiner Vergiftung ein( insofern Du überhaupt eine hast) --- oder Du nimmst die Injektion mit ein paar unanehmlichkeiten in Kauf ....

0

Hat jemand Erfahrung mit Amalgam-Ausleitung homöopathisch?

Habe heute von meinem Heilpraktiker und Osteopathen zur Amalgam-Ausleitung 2 verschiedene Globuli bekommen. Berberis und Solidago virgaurea. Ich bin gespannt ob sich etwas bessert an meinen Leber-und Magenbeschwerden, die wohl von einer Amalgam-Vergiftung kommen sollen. Hat von euch jemand sowas schon mal gehabt oder gemacht? Wie ging es euch dabei und danach und wie lange hat es bei euch so gedauert, welche Beschwerden hattet ihr durch Amalgam? Freue mich über alles Interessante von euch. L.G. Tani

...zur Frage

Amalgam Füllung bekommen, wie sind eure Erfahrungen?

Hallo zusammen,
Habe drei Zähne mit Amalgam gefüllt bekommen und wurde nicht aufgeklärt dass diese Füllungen Quecksilber enthalten. Sonst hätte das nicht machen lassen, nur hatte ich kein Geld um die Kunststoff Füllungen zu bezahlen und wusste eben nicht was Amalgam eigentlich ist. Habe dann mal im Internet geschaut und viele gespaltene Meinungen gelesen die mich verunsichert haben. Es müssen noch weitere Füllungen gemacht werden, diese werde ich nicht damit füllen lassen. Habe die Füllungen erst seit kurzem.
Meine Frage ist nun, welche Erfahrungen habt ihr mit Amalgam? Bezüglich Entfernung, wie lange die Füllungen halten und ob es Nebenwirkungen gab mal abgesehen von Allergien.
Meine Krankenkasse sagte mir dass man die Entfernung selbst zahlen muss (ausser wenn sie kaputt ist natürlich) und eben das andere Füllmaterial. Weiß jemand wie viel eine Entfernung ungefähr kosten würde? Und außerdem dass bei einer Entfernung von Amalgam deutlich mehr Quecksilber freigesetzt werden würde als je durch die vorhandenen Füllungen.
Danke im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Darf ein Zahnarzt ohne Nachfrage Amalgam verwenden?

Heute war ich mit meinen Töchtern bei einer neuen Zahnärztin (Umzug) und meine älteste Tochter (15 Jahre) war schon in einem Behandlungsraum während ich mit der anderen im anderen Behandlungszimmer und zum Röntgen war. Als meine Tochter dann aus dem Behandlungsraum kam, fiel ich aus allen Wolken. Die Ärztin hatte ohne Nachfrage bei mir meiner Tochter eine Amalgamfüllung verpasst!!!. Es ist das erste Loch bei meiner Tochter, wir haben uns also nicht schon vorher mal dafür entschieden. Und 10 Minuten vorher habe ich beim Anmeldebogen noch angekreuzt, dass ich über alternative Behandlungsmethoden informiert werden möchte!!! Die Ärztin hatte nur meine (ahnungslose) Tochter befragt. Auf mein Entrüsten meinte die Arzthelferin nur "Ach, das kann man doch jederzeit wieder raus machen!" Leider waren wir unter enormen Zeitdruck und ich konnte das nicht vor Ort klären. Jetzt will ich mir morgen einen Termin bei der Ärztin holen und ein Gespräch führen. Bringt es etwas, wenn ich vorher noch mit meiner KK telefoniere? Wer kann mich unterstützen in meiner Situation? IH

...zur Frage

Alte Amalgam-Füllungen entfernen lassen

Huhu,

ich überlege mir gerade, ob es aus gesundheitlichen Gründen Sinn machen würde, eine alte Amalgamfüllung entfernen zu lassen (ist nur 1 Zahn...). Ich würde den Zahn dann aber gerne auch komplett entfernen lassen, um das gefährliche Ausbohren zu vermeiden.

Meine Fragen wären daher...

  • Zieht der Zahnarzt überhaupt einen Zahn auf eigenen Wunsch?

  • Muss man die Kosten für die Behandlung selbst tragen?

  • Ist danach eine Entgiftung des Körpers notwendig?

LG

...zur Frage

Zahnarzt verklagen wegen (fahrlässiger amalgamvergiftung)

Moin MOin,

mein Zahnarzt hat mir vor ca. 6 Wochen einen teil einer Amalgamfüllung weggeschliffen, damits sich besser zubeißt. Anschlissent durfte ich ihn noch selber nach wasser bitten um mir meinen mut auszuspüllen. zum glück wusste ich selber das es eine amalgamfüllung war sonnst hätte ich die krümel wohl noch ignoriert/runtergeschluckt.

zumindest hab ich jetzt schon seite etwa 10 tagen ne zahnfleich entzündung und auch einige symtome einer amalgam vergiftung. ich war jetzt schon bei 4 zahnärsten und keiner will mich auf amalgamvergiftung untersuchen.

also kann ich meinen zahnartzt verklagen? und wer untersucht mich auf amalgamvergiftung? in berlin

...zur Frage

Amalgamfüllungen(plombe)..eure Erfahrungen?

Ich will euch mal mein Problem Schildern. Und zwar geht es mir seid ca 4 jahren steigend immer schlechter und schlechter . Ich habe seid ca.4 jahren ne Kieferbruch operation gehabt und musste eine metalplatte ein jahr lang tragen in der zeit begann es bei mir mit den symptomen die immer mehr stiegen, sehr hoher Speichelfluss,müdigkeit,niedergeschlagenheit und dies und das.Nun gut ich dachte das hört auf so bald die Platte draussen ist,aber vonwegen das wurde immer schlimmer und schlimmer. Die letzten zwei jahre war ich mehr bei ärzten als zuhause , aber alle ratlos. Nun gut, da ich mit der zeit einen immer stärkeren speichefluss habe und einen leichtmetallischen geschmack. (bis gestern dachte ich immer das zeug kommt vom magen hoch) befasste ich mich mit meinen Zähnen und mir viel auf ich habe ne amalgamfüllung(plombe)Daraufhin fragte ich heute meinen zahnarzt(der heut kein dienst hatte)ob das sein kann und er sagt mir das gibts. Er sagt kommen sie am Montag und wir machen einen Termin aus ich schau mir das an. Meine frage an euch habt ihr Amalgam träger auch Probleme damit oder gehabt? Sorry für die Story

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?