Amalgamfüllungen(plombe)..eure Erfahrungen?

7 Antworten

Ich habe einige Amalganfüllungen schon seit ein paar Jahren und damit keine Probleme. Aber es ist nachgewiesen, daß die dieverse Probleme verursachen können, wie du sie beschreibst.

du ärmste ich hoffe du wirst wieder richtig fit.Ich bin mal sehr gespannt was bie mir passieren wird.? Ob alles besser wird. Weil ich hab ne starke Hausstaubalergie und neurodermitis an der kopfhaut die mir eine Mesologin zum grössten teil weggemacht hat aber halt nicht ganz das schlimmste ist jedoch dieser speichel und der damit verbundene brechreiz hasttest du das den garnicht? Ich hab da manchmal angst das sich da ein reizdarm spiegelt oder ist es nur die unverträglichkeit was mich zum brechreiz bringt.

Speichel und Brechreizprobleme hatte ich nicht.Achte auch darauf, dass Dein Zahnarzt nicht so lapidar mit dem Thema umgeht. Lieber noch weiter Meinungen einholen und gut untersuchen lassen. Ich kenne viele Zahnärzte, die nicht gerne negatives über Amalgam hören, da stößt man auf taube Ohren. Ich wünsche Dir alles Gute. Wenn Du magst kannst Du mir ja mal berichten. Würde mich freuen.

0
@Lorelai

ja ich werd dir berichten.danke dir ich wünsch dir auch nochmal weiterhin gute besserung:-)

0

meine mutter hatte mal so eine füllung und ich auch, als kind aber. ich hatte oft kopfschmerzen, irgendwann wurden die füllungen rausgebort und durch kunststoff ersetzt. nur empfehlenswert, besonders weil miene mutter damals wg der füllungskopfschmerzen sogar tabletten nehmen musste.

Wie kann ich meine Ohren reparieren, Ayurveda, TCM?

Ich höre schlechter, fällt mir auf. Mit 35 Jahren. auf einem ohr ist es deutlicher. ich entgifte seid vier Jahren meinen Körper von Amalgam. Ob es damit zusammen hängt. oder von 2 wintersaison arbeiten in Club mit sehr lauter disko musik jeden tag. Oder vom lautsprecher bau und die ganzen hörtests.

Na ja, wie auch immer. Man kann alles wieder mega leistungsfähig machen. Sicher auch die Ohren. vieleicht gibt es irgendwelche ablagerungen auf inneren Organen am Ohr oder gehirn, nerven, keine Ahnung.

Wer weiss was? : ) Vieleicht gibt es ja einen Ohren Tee : )

LG

...zur Frage

Halsschmerzen oder Mandeln?

Habe seid heute morgen leichte Halsschmerzen gehabt und jetzt wird es aber immer schlimmer. Es tut beim schlucken auf einer Seite weh. Was kann man dagegen tun und was könnt das sein?

...zur Frage

Amalgam Füllung bekommen, wie sind eure Erfahrungen?

Hallo zusammen,
Habe drei Zähne mit Amalgam gefüllt bekommen und wurde nicht aufgeklärt dass diese Füllungen Quecksilber enthalten. Sonst hätte das nicht machen lassen, nur hatte ich kein Geld um die Kunststoff Füllungen zu bezahlen und wusste eben nicht was Amalgam eigentlich ist. Habe dann mal im Internet geschaut und viele gespaltene Meinungen gelesen die mich verunsichert haben. Es müssen noch weitere Füllungen gemacht werden, diese werde ich nicht damit füllen lassen. Habe die Füllungen erst seit kurzem.
Meine Frage ist nun, welche Erfahrungen habt ihr mit Amalgam? Bezüglich Entfernung, wie lange die Füllungen halten und ob es Nebenwirkungen gab mal abgesehen von Allergien.
Meine Krankenkasse sagte mir dass man die Entfernung selbst zahlen muss (ausser wenn sie kaputt ist natürlich) und eben das andere Füllmaterial. Weiß jemand wie viel eine Entfernung ungefähr kosten würde? Und außerdem dass bei einer Entfernung von Amalgam deutlich mehr Quecksilber freigesetzt werden würde als je durch die vorhandenen Füllungen.
Danke im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Engegefühl im Hals nach E-Zigarette?

Hallo ich habe 2 Jahre geraucht, seit dem ich aufgehört habe bin ich auf die e zigarette umgestiegen. Ich dampfe jetzt mit 12mg nikotin pro ml, und nicht so viel am Tag. Ich habe gemerkt das ich nach der e zigarette immer so ein komisches Gefühl im Hals hab? Schlechter Luft bekomme als vorher. Was ist das? Das hab ich beim Tabakrauchen nicht gehabt, da sollte es doch viel schlimmer sein?

...zur Frage

Ich fühle mich in meiner Depression wohl?

Ich habe seid rund drei Jahren mittelschwere bis schwere Depressionen (wurde von verschiedenen Ärzten/Psychiatern/Psychotherapeuten verschieden diagnostiziert). Mir wurde das alles erst nach der Diagnose bewusst.

Ich fühle mich allerdings besser, wenn es mir schlechter geht. Das macht eigentlich keinen Sinn, weil es sich ja wiederspricht, aber ich will da halt nicht rauskommen. (meine ambulante Therapeutin meint, das sein wegen der Angst vor einer Persönlichkeitsumwandlung) Auch in Momenten, in denen meine Depression weniger zu spüren ist, fühle ich mich einfach nicht wohl.

Jetzt aber zu meiner eigentlichen frage: kommt soetwas öfter vor (also, dass man sich in Depression wohl fühlt obwohl es eigentlich ziemlich doof ist)

Ps: falls es hilft: Meine Depression drückt sich hauptsächlich durch Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit ins Traurigkeit aus. (Gefühlslosigkeit nur seeeeehr selten)

Ich fände es sehr toll, wenn nur Leute antworten, die sich wirklich auskennen. Das heißt nicht, dass man einmal kurz bei wikipedia über Depressionen gelesen hat, sondern dass man selbst betroffen ist, betroffenen seeeeehr nahe steht oder Psychologie pder sowas ähnliches studiert (hat)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?