Amalgam sieht hässlich aus, was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn diese Füllung schon so alt ist, wie ich es jetzt aufgrund des Beitrages annehme, wird der ZA sie ohne Probleme austauschen. Amalgam schrumpft mit der Zeit und es könnten sich Randspalten bilden. Dennoch ist Amalgam jahrzehntelang DAS Füllmaterial gewesen und außer, dass es nach dem Legen ziemlich schnell sehr dunkel aussieht, ist dem Füllmaterial nichts nachzusagen. Und: es ist für Kassenpatienten in Deutschland (KPiD) kostenfrei.

Ein alternatives Füllmaterial ist Kunststoff in der Farbe Ihrer Zähne. Bei manchen ZÄ muss man auch im Seitenzahngebiet als KPiD nichts dazu zahlen. Ein hochwertiges alternatives Füllmaterial ist ein Inlay. Das gibt es in verschiedenen Materialien (Galvano, Keramik, Gold, Titan etc.). Für KPiD ist das Eigenleistung. Bei Privatpatienten könnte die Kasse vielleicht alles erstatten.

Vielleicht braucht ein Zahn auch eine Krone, dann könnte es auch für Kassenpatienten einen Zuschuss von der Kasse geben. Wie das in der Schweiz ist, weiß ich leider nicht.

Normalerweise wird die Behandlung unter örtlicher Betäubung gemacht. Bei Angstpatienten kann man eine Narkostebehandlung anstreben. Es gäbe auch die Möglichkeit mit Hypnose (zzgl. örtliche Betäubung) zu arbeiten (Zahnärzte, die so etwas anbieten, bei der Landeszahnärztekammer (LZÄK) erfragen). Dann nimmt man so eine "Mir ist alles egal" - Stimmung an und kann die Behandlung gelassener sehen. Schmerzen hat man wegen der Betäubung nicht.

Vorübergehend könnte man die Amalgamfüllungen auch polieren lassen. Das kostet meistens nichts. Das kann Ihnen aber am besten ein Zahnarzt erklären.

Ich würde vorschlagen: Lassen Sie sich von einem Zahnarzt beraten und entscheiden Sie sich dann für Ihre optimale Lösung.

Möglichkeiten gibt es viele.

Alles Gute!

ist ja alles sehr schön erklärt aber seit wann SCHRUMPFT Amalgam ????????

0
@charleen77

Sie haben Recht. Vielleicht habe ich einen Denkfehler drin. Fakt ist auch, dass sich Randspalten bilden können - egal wie. Amalgam "arbeitet" über die Jahre und verändert sich. Das hatte ich eher gemeint.

1

Ob man es anstreichen kann, weiß ich nicht, aber ich weiß, daß man es entfernen lassen kann und durch Kunststoff oder Keramik ersetzen, das sieht man dann gar nicht. Ob man das allerdings selber zahlen muß, wenn es aus rein "optischen" Gründen passiert, weiß ich nicht - frag Deinen Zahnarzt bzw. Deine Krankenkasse, die können Dir das sicher sagen.

Nein, anstreichen geht nicht, und Keramik ist sehr aufwendig. Kunststoff ist die Füllung der Wahl

0

Das wurde bei einem Zahn bei mir schonmal gemacht, das war aber eine kleine Füllung und tat höllisch weh. Sprich: Bei den Backenzähnen würde ich das dann nur unter Narkose machen lassen und ich denke, dass wird zu teuer bzw. ist das Risiko zu hoch.

0

Du kannst sie ersetzen lassen entweder in Zanzement oder die etwas kostensspiligere Variante von Keramikfuellung oder von sogenannten Goldinlays.Letztere uebernimmt die Krankekasse nicht voll,du muesstest dich bei deiner Krankenkasse mal schlau fragen.

klar ist Dir schon, daß die Kasse wegen "Schönheitsreparatur" nichts zahlt?! Man kann es hochglanz polieren lassen dann ist es nicht mehr so dunkelgrau oder eine Kunststoff Füllung oder Keramikinlay machen lassen. Kunststoffe sind heute schon viel besser als früher. Würde Amalgam nicht wegen Aussehen rausbohren lassen, weil es beim rausbohren Quecksilber austritt. Wenn rausbohren dann unter einem sogenanten Kofferdam (Spanngummi daß man nix verschluckt) oder Spezialsauger. Vollnarkose bracht man nicht ;-) Anstreichen oder ähnliches kann man Amalgam leider nicht.

Naja so teuer ist das nun auch nicht. Ich würde das nicht nochmal unter Betäubung machen. Mag sein, dass man keine Vollnarkose braucht, aber was man braucht und was nicht ist mir egal, es geht schliesslich um meine Schmerzen.

0
@Sternenbande

ohne Kassenzuschuß je nach Größe bis zu 100 Euro. Wenn Du soviel Geld hast isses ja ok :-)

0

Sobald eine der alten Füllung undicht wird, kannst Du sie gegen eine aus Kunststoff austauschen lassen. Extra rausbohren würde ich sie nicht, da sich dadurch sehr viel mehr Amalgam lösen wird, als die alten Plomben freisetzen.

Naja, aber das wäre doch egal oder? Ich brauche das Amalgam doch nicht. Allerdings hört sich rausbohren nach Vollnarkose an.

0
@Sternenbande

Vollnarkose hatte ich bei meinen Weisheitszähnen und die hat alleine 500 Euro gekostet...

0

Natürlich kann man die nicht anstreichen. Du kannst sie entfernen lassen und durch Kronen ersetzen. Das ist eine teure Sache. Außerdem werden dadurch Stäube frei, die nicht so ohne sind. Besser lässt du die Teile drin, bis sie kaputt sind. Dann kann man sie immer noch austauschen.

Im Übrigens sieht kein Mensch die Plomben in den Backenzähnen.

Es ist schon richtig das man im Molarenbereich die Fuellungen nicht sieht,aber gesund sind sie nicht,denn sie koennen Krankheiten mit sich bringen.Ich wuerde sie austauschen gegen andere Fuellungen!

0

Frage ist vorrangig -Wo genau liegt die Füllung und wie sichtbar ist sie für andere. Wenn sie noch dicht ist und älteren Datums (Jahre), dann ist die quecksilberhaltige Schicht durch den Kauvorgang quecksilberarm, also in einem recht guten gering belastenden Zustand. So eine Amalgamfüllung zu entfernen ist hirnlos und eitel (meine Meinung). Dazu kommt noch, dass auch kleine Amalgamfüllungen meistens beim Ausbohren sehr empfindliche Zahnflächen hinterlassen. Da ist nichts gefährlich, es zieht nur nervig.-Eine polierte, alte Amalgamfüllung kann gepflegt aussehen, es kommt eben auf die Einstellung des Trägers an. Aber ein Trend (helle Füllung auch im nicht-sichtbaren Bereich) ist meistens nicht logisch.-

Lass Dich beim Zahnarzt beraten, wahrscheinlich hilft nur eine neue andere Füllung.

Ich persönlich würde mir das nicht machen lassen, denn die Ersatzstoffe für Amalgam kann man alle in die Tonne treten..... :P Anstreichen kann man das Material nicht, aber du kannst dir das gegen Kunststoff oder Keramik austauschen, zahlt dir die Krankenkasse aber selbstverständlich nicht, denn es ist in diesem Falle nur eine kosmetische und keine medizinisch notwendige Behandlung. Ich würde sagen: Laß es drin. Es käme eh nichts Besseres nach!

Du könntest bsw. sie durch Kunststoff ersetzten. Soweit ich weiß, musst du das aber selbst bezahlen.

Außerdem ist Amalgam immernoch das beste Füllungsmaterial was am längsten hält ( über 30 Jahre !! im genialsten Fall )

Ja,aber das der Gesundheit grossen Schaden anrichten kann.Ich wuerde mir selbiges Material,von dem wir sprechen, micht mehr als Fuellung machen lassen.Es gibt andere Materialien um eine Fuellung zu machen,die da lauten:Keramikfuellung,Zahnzement oder ein sogenanntes Inlay (fuellung ) aus Gold!!Keramik und Goldfuellungen sin eben etwas kostspieliger halten aber auch sehr lange dafuer.

0

Was möchtest Du wissen?