AM2+/AM3 Sockel. Bekomme ich da überhaupt nen Black Pheanom x6 drauf?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Tagchen,

meinst du einen " Phenom II X6 - Black Edition ***** "? Die laufen auf AM2+/AM3/AM3+ Boards. Bei AM2+ Boards steht dir, in der Regel, nur DDR2 RAM zur Verfügung, bei AM3 und AM3+, DDR3. Wobei ältere Boards mit AM2+ kaum Sinn machen. Ein FX Prozessor läuft nicht unter AM3+, zumindest nicht wirklich gut. Die Phenom II unterstützt, meines Wissens nach, DDR2 bis 1066 MHz und DDR3 bis 1333 MHz. Achte darauf ob das BIOS deines Boards "neuere" CPUs unterstützt.

MfG Moe

Alle Angaben ohne Gewähr.

Snake705 30.08.2014, 16:31

Hey Moe,

Ich hab ein ASRock N68-S Derzeit verbaut da das Finanzielle jetzt erst durch die Arbeit kommt. Jedoch da ich weiß das die "DDR-2" Gaming Systeme von Damals hammer leistung und vorallem stabile leistung erbrachten will ich mein derzeitigen nicht so schnell zum alten eisen zählen da er noch ein paar jahre durchhalten kann. hab zwar gute teile dran jedoch will ich das maximum nach und nach raus holen für versch. dinge. also nicht bloß nur zum zocken. hab derzeit eine ATi HD 4850 verbaut mit 2 GB die ist auch ziemlich gut jedoch steig ich da auch bald mal auf ein aktuelleres modell bei der 6er reihe um da die 4850 sich gern mal etwas überhitzt bei simplen spielen wie BF3/CoD BL etc. jedoch gut genug ist se für OMSI 2 (Ressorcen lastig?!) WoT schafft se auf hoch relativ gut. kleine ruckler sind immer erlaubt. Gab´s nicht mal für DDR-2 4 GB Streifen o. vertausche ich das jetzt mit DDR-3er? weil wenn ja, dann besorg ich mir da auch 2 streifen sofern das mein bord mit macht und ggf. die folgende CPU. wie gesagt bin am überlegen wenn er passt den Pheanom II x6 Black Edition drauf zu machen (Da ich sockel AM2+/AM3 habe dürfte dies ja gehen.) aber auch der hmm kurz überlegen ich glaub 960er Pheanom II X4??? keine ahnung gerade der wäre auch noch okay. den Black Pheanom (AMD Pheanom II x6 Black Edition) Den kenne ich und bin auch überzeugt von dem das dies die beste Pheanom baureihe ist die jeh gebaut wurde (Preis Leistung und Architektur) ein muss ist er auf mein PC nicht es wäre jedoch schön. Kühlung stimmt soweit, da ich sowas ähnliches wie ein Alpenfön irgendwas habe der marke ScyrHE. Ich mein, aktuell läuft auch nur ne Athlon 64 x2 3000+ oder 3200+ einheit drauf und das ding wird auch nicht warm.

0
l1k34n1nj4 31.08.2014, 15:31
@Snake705

Das N68-S erlaubt nur CPUs mit maximal 95 Watt TDP. Die Phenom II X6 BE [>2.8 GHz] liegen bei 125 Watt. Demnach verträgt dein Mainboard die CPUs nicht. Du könntest höchstens die 95 Watt Varianten, mit max 2.8 GHz verwenden.

Laut Hersteller sind maximal 8 GB möglich. Bei 2 DDR2 Bänken, also je 4 GB. Da DDR2 schon "veraltet" ist, darfst du dafür den doppelten Preis eines vergleichbaren DDR3 Riegels zahlen (und die sind auch gerade teuer).

Der 960 dürfte relativ schwer günstig zu kriegen sein. Ein X6 lohnt sich, meiner Meinung nach, nur, wenn du >=2 Jahre damit arbeiten möchtest und eine Grafikkarte >=6850 anpeilst. Dann sind auch 8 GB Ram sinnvoll.


Also dein aktuelles System zählt definitiv zum alten Eisen ;-). Wie du schon schreibst, wird er mit ner aktuellen CPU noch ein paar Jahre durchhalten. Aber bei ner X6 ist deine Grafikkarte eher limitierend.

Wenn es wirklich nur um "Zeitraum bis ein größeres Budget vorhanden ist überbrücken" geht würde ich dir empfehlen eine X4 CPU mit 4 GB Ram zu kombinieren und die HD 4850 beizubehalten.

Möchtest du lange genug Leistung und das Mainboard ausquetschen? Netzteil ausreichend?

CPU: 1055T X6 RAM: 8GB GPU: HD6850/6870

Alternative: Neues Board. 8GB DDR3 drauf. Nen i5 der Haswell-Architektur. Und ne HD 6850/6870 oder sogar ne 7er Karte/R7.

MfG Moe

P.s.:Habe lange mit einem Phenom II X6 1090T [125 Watt TDP / 3.2 GHz] gespielt. Der schafft fast alles aktuelle >= 30 FPS. Kombiniert habe ich ihn mit einer HD 6870 und 8 GB DDR3.

0

Was möchtest Du wissen?