Am Wochenende schon Plätzchen backen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Rahmplätzchen mit Schmand >> -// Zutaten-Teig 250 g Weizenmehl,- 190 g Butter,- 2 Päckchen Vanillezucker,- 1 TL Backpulver,- 1 Prise Salz,- 5 EL Schmand. -- Falls Du sie etwas süßer haben möchtest, noch 1-2 EL Zucker hinzufügen. - -- Verzierung 1 Eigelb,- 2 EL Sahne,- Hagelzucker,--- Zubereitung -- Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Salz und Vanillezucker vermischen. Eine Mulde hineindrücken und den Schmand dazugeben. Die Butter in kleinen Stückchen hinzufügen und rasch zu einem Mürbteig verarbeiten. In Folie gewickelt etwa 30 Minuten kalt stellen. -- Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Ei mit Sahne verquirlen und auf die Plätzchen streichen. Mit Hagelzucker bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 10 -12 Minuten backen. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. -- Du kannst die mit Ei verquirlte Sahne und den Hagelzucker vor dem Backen aber auch weglassen und sie - nach dem Backen - mit Puderzucker bestäuben oder sie halb oder ganz in Schokoladen-Kuvertüre eintauchen. Oder Du kannst auch eine Marmelade auf ein Plätzchen streichen und ein anderes darauf legen, das schmeckt auch gut. Deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt –
Diesen Teig kannst Du gut abwandeln. Anstelle von dem Schmand – kannst Du saure Sahne verwenden Dann hast Du Sauerrahmplätzchen --.Diese Plätzchen sind dann nicht ganz so süß. Als Abwandlung, kannst Du dem Teig noch Mandeln oder Haselnüsse hinzufügen. Auch kannst Du den Teig mit 2-3 EL Kakao dunkel machen – Dann aber noch 2 EL Milch hinzufügen.
Oder … Orangen-Schneebälle >> -- Zutaten für ca. 50-60- Stück: -- 250 g Butter, 70 g Puderzucker, abgeriebene Schale einer Orange, 1 EL Orangensaft, 350 g Mehl, 60 g Zucker,- 1 Pck. Vanillezucker,- -- Zubereitung Butter schaumig rühren, Puderzucker unterrühren. Orangenschale, Orangensaft und Mehl unterrühren bzw. kneten. Aus dem Teig kleine Bällchen formen (ca. 2 cm Durchmesser) und mit Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen, und dann bei ca. 160 Grad im Backofen –ca. 20 Minuten backen. -- Kurz abkühlen lassen und dann im Zucker -- vermischt mit Orangenschalenabrieb, wälzen.
Auf die gleiche Weise kannst Du auch „Zitronen-Schneebälle“ herstellen. -- (d.h. mit Zitronen-Abrieb und Zitronen-Saft- dann evtl. etwas mehr Zucker im Teig verwenden)
Lieben Gruß – hoffentlich habe ich Deinen Geschmack getroffen. Jedenfalls wünsche ich ein „perfektes Gelingen“ – und dann -- „lass sie Dir schmecken“.
Bitte bedenke: -- Wer ohne Liebe backt, hat die „wichtigste“ aller Zutaten vergessen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich backe gar keine Plätzchen mehr. Würden hier eh nur schlecht werden also gibs keine. Ansonsten hab ich die immer dann gebacken wenn ich Lust drauf hatte. Egal ob Dezember oder März oder Juli/August oder Oktober oder oder oder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab schon welche gemacht ;) klaro sobald es kälter ist hat man auch lust drauf. Bin im koch und backwahn. Kinder freuen sich und der mann ja sowieso

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben schon vor ca. 2 Wochen damit angefangen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen kannst du sicher welche mit nem guten rezept und nem ofen ;-) aber ich finde dass dann an Weihnachten das keine besonderheit mehr ist.
Am besten backst du Schokoladenkekse oder Haferflockenkekse und an Weihnachten dann welche mit gewürzen & zimt & lebkuchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist überhaupt kein Problem.

Denn, wenn man die Kekse sofort isst, dann gilt das gar nicht. Das ist dann so, als hättest Du sie nie gebacken.

Je schneller man sie isst, desto weniger Kalorien haben die auch!

Guten Appetit! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Schneckimaus,

ich hab letztes Wochenende schon die erste Versuchsreihe Weihnachtskekse gebacken, diese wurden für "gut" befunden und sofort vernichtet....

Ich backe eigentlich das ganze Jahr über immer mal Kekse;-)

Lg kruemel und viel Spaß bei Backen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charmingwolf
21.10.2016, 19:12

Und du warst den Größten Fan

2

Wo ist die eigentliche Frage, bzw. das Problem ?

Back doch - iss doch :-)  Kann doch jeder machen, wie und wann er möchte!

Warum fragst Du dafür andere ? Kekse / Plätzchen oder sonstwas - egal, schreibt doch keiner vor, wann man die essen kann ( soll) oder nicht:-)

Mach nur - und lass Dir schmecken - wenn du mal Spekulatius backst schickst du mir aber bitte welche - GRINNS :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab schon damit angefangen 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?