am Wochenende erste hilfe kurs. ich hab solche angst

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ne Erzieherin mit Angst vor fremden...? Aber gut, zum Kurs: erstmal viel Theorie, dann macht der Trainer das erlernte vor, und dann übt man in kl Gruppen was man gelernt hat. Da geht es um Pflaster kleben, verband anlegen und Co... Fehler machen ist erlaubt ;-) , dann zeigt der Trainer wie es richtig geht und gut ist! Es gibt da keinen "Test", bestehen tut jeder der da war! Ich kann dir nur dazu raten es ernst zu nehmen, wenn du das erste mal vor einem verletzten stehst (und sei es nur ein simples umkippen wegen der Hitze!) dann wirst du sowas von froh über diesen Kurs sein! Vielleicht sogar noch mehr wenn es kein fremder ist sondern Mama, Papa oder der Geliebte Freund...

EmoGirl95 12.06.2014, 18:49

Bei Kindern hab ich absolut keine Probleme. Nur bei gleichaltrigen und älteren. :)

Und vielen Dank für die antwort

0
Findera 13.06.2014, 19:31
@EmoGirl95

Du weißt aber schon, dass diese Kinder idR auch Eltern haben, und du mit denen auch ne ganze Menge zu tun hast?

1

Quatsch! Freu Dich drauf! Zieh Turnschuhe oder so was flaches und bequemes an, ein lockeres T-Shirt und ne Jeans, aber nix hautenges, sondern eben bequem! Was Du da lernst? Naja, so einfache Sachen, wie z.B. die Notrufnummer lautet und dass eben die 112 auch beim gesperrten Handy oder beim Handy ohne Karte zu wählen geht und dass die Nummer immer kostenfrei ist. Was lernste noch? Also: stabile Seitenlage, Druckverbände anlegen, bestimmt die Herz-Lungen-Wiederbelebung, vlt. den Rettungsgriff, wie man Brüche erkennt und was man dann macht, wie bei Verbrennung und Sonnenbrand richtig gehandelt wird, im Grunde lernst Du, wie man Leben retten kann. Hab keine Angst davor, vlt. Respekt, aber def. keine Angst. Wichtig wäre es, wenn Du die ersten 5 Jahre ne jährliche Auffrischung machst, dann festigt sich das Wissen und Du wirst immer sicherer.

Viel Spass!

Da brauchst du keine Angst haben . Das Einzige , was man da macht , ist zuhören und möglichst merken :) Am Ende des Kurses wirst du dann abgefragt und das war's :)

beamer05 12.06.2014, 18:44
Das Einzige , was man da macht , ist zuhören und möglichst merken

Hoffentlich ist das NICHT so!

In einem vernünftigen(!) Kurs wird man auch Gelegenheit haben, z.b. die stabile Seitenlage und auch die HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) zu üben, evlt. auch ein paar einfache Verbandstechniken ("Umgang mit Verbandskasten")

Und natürlich braucht die Fragestellerin davor keinerlei "Angst" haben, dort sitzen doch lauter Leute, für die das alles neu ist...

1

Du brauchst keine Angst zu haben, die erklären das wirklich gut. Und führen alles so vor, dass wirklich jeder es verstehen kann.

Der Vorteil ist: Die Ausbilder im Kurs machen das häufig und haben darin Übung.

also ich bin in der 8 Klasse und habe letztes ja auch so einen kurs gemacht weil ich dieses Jahr Schlsanitäter werden wollte. Also ich hab natürlich nicht alles gemacht aber das war so änlich wie der kurs wenn man seien Führaschein macht.

Da brauchst du keine Angst vor haben...

Du musst vll bei jemanden ein Verband anlegen oder die stabile Seitenlage anwenden, an einer Puppe die Wiederbelebung geübt..!

So war es bei mir damals, aber wir hatten den Kurs in der Schule..

:D Viel Erfolg

Angii92 12.06.2014, 18:44

Ach ja, am Schluss macht man so ein kleinen Test... Der ist aber leicht, wenn man aufgepasst hat, während des Kurses... ;)

0

Wenn du als Erzieherin glücklich werden willst, solltest du unbedingt an deinen Ängsten arbeiten. Fange gleich bei diesem Kurs damit an.

Was möchtest Du wissen?