Am Tag mehr Träumen als in der Nacht!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Warum du so oft Tagsüber träumst kann ich dir nicht sagen. Aber es ist schon normal das Tagträume, wie du sie hast intensiver und manchmal auch klarer sind, als nachts. Ich denke das kommt daher das du dich Tagsüber besser daran erinnerst. Träume können sich manchmal realer an als die Realität. Ich persönlich beneide dich für die Fähigkeit so einfach Tagsüber zu träumen. Ich würd mir das gerne antrainieren :D

Das hängt mit den Schlafphasen zusammen, ich nehme an tagsüber schläfst du nicht so lange, heißt also, dass du eher weniger eine Tiefschlafphase erreichst, sondern nur die sogenannte " NON REM Phase 2". In dieser Phase träumt man oft realitätsbezogene Sachen, das würde die Lehrer erklären :)

Hallo Ich hab das auch. Als Kind hatte ich oder habe auch noch ADS Das heißt du bist ein "Träumerchen", Driftest ab in deine Träume und deshalb fällt es dir schwer aufzupassen. Es gibt Tabletten dagegen die ich eine Zeit lang hatte, aber die werden dich komplett verändern. Mich haben sie aggressiv und magersüchtig gemacht. Ich empfehle dir einen Arzt aufzusuchen, jetzt wo du einen Anhaltspunkt hast.

Lg :)

ich glaube so weit bin ich noch nicht gesunken ;) Denke das ich Tagträumer bin

0

Oha mein Bruder hat auch ADS und nimmt irgendwelche Tabletten dagegen...und er ist auch ziehmlich dünn der war deswegen sogar in einer uniklinik aber die konnten nicht feststellen woher das kommt aber das das an den Tabletten liegen kann hätt ich nicht gedacht

1
@majorSharky

Das kommt davon wenn man kleinen Kindern Drogen gibt gegen eine Krankheit die garnicht existiert. Ok es mag sein das es sowas wie ADS gibt, nur extrem ausgeprägt. Finde es nur falsch das kleine Kinder, welche ein bisschen aktiver sind direkt als "Krank" abgestempelt werden. Stattdessen sollte man die Energie dieser Kinder fördern und ihnen dabei helfen diese Energie in richtige bahnen zu lenken. Aber den Kiddys direkt Zeug zu geben, was Leute wie ich missbrauchen is einfach krank und zeigt nochmal wie kaputt unser Gesundheitssystem is, weils nur auf Geld aus ist. Die Pharmaindustrie lebt schließlich von kranken und nicht von gesunden Menschen.

0

Ja, das ist total normal, weil du dich an die Träume in der Nacht in der Regel nicht erinnerst und wenn dann nur an einen oder 2. Außerdem liegen Tiefschlafphasen dazwischen, in denen du nichts träumst. Schläfst du am Tag kommst du meistens gar nicht in Tiefschlafphasen und kannst sich deshalb gut an träume erinnern,

Das ist völlig normal... Tagsüber "schießen" dir noch ein Haufen Gedanken durch den Kopf, Träume helfen dem Gehirn, diese zu verarbeiten/zu deuten. So etwas ist nichts ungewöhnliches.

Gruß

Dario

ich ruhe mich Tags oft aus und träume dabei glaub ich ehr weniger und sowieso man träumt "eigentlich" kurz bevor man aufwacht aber da ich glaub ich für alle spreche wenn ich sage das wir unter der Woche unsern Schlaf immer abbrechen (0:00 Uhr ins bett und um so c.a. 6-7 Uhr) ist es so das du in der Woche also eigentlich gar nicht träumst, weshalb dir das Nachts so wenig vorkommen kann (sind ja immerhin 5 nächte die wir dann nicht träumen). Warum du dafür am Tage träumst kann ich dir nicht beantworten. es sei denn du meinst Tagträume also das man dann irgendwo hinstarrt und in seinen Gedanken versinkt.

Ich schlafe oft am Tag und bei mir ist das genauso :)

Was möchtest Du wissen?