am oder ans?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

"am Meer" - es bezieht sich auf den Hauptsatz (er möchte immer am Meer Urlaub machen)

"ans" wäre zutreffend, wenn der Satz heißt "Er möchte immer an das Meer fahren"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen, aber mein Mann am Meer.

Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen, aber mein Mann immer am Meer

ans wäre es wenn es hieße.

Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen, aber mein Mann möchte immer an das =ans Meer

Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen und mein Mann möchte immer ans Meer um Urlaub zu machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nosyone
13.07.2013, 23:00

Das trifft den Kern der Frage ... gibt es eine Regel ob der 'aber-satzteil' unausgesprochen (eben gedanklich) den 'möchte'-Teil oder den 'machen'-Teil einschließen muss!

Ausformuliert sind sicher beide Varianten zulässig. Der Satz 'Mein Mann möchte ans Meer' ist falls er syntaktisch korrekt sein sollte, er nur weil das 'fahren' dazugedacht wird. Aber vom 'fahren' ist im Prüfungssatz nicht die Rede.

0

"..., aber mein Mann am Meer."

ebenso:

"..., aber mein Mann immer am Meer."

am = an dem

ans = an das. Wäre richtungsweisend, z.B. im Zusammenhang "Mein Mann möchte immer ans (= an das) Meer fahren." Trifft in deinen Sätzen jedoch nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonnymurmel
13.07.2013, 22:23

sehr gut erklärt.

1
Kommentar von Sammy935
13.07.2013, 22:27

Wenn ich genauer darüber nachdenke ... wahrscheinlich ist sogar doch beides möglich.

Theoretisch ist bei deinem Satz

"Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen, aber mein Mann am Meer" die Aussage:

Mein Mann möchte immer am Meer Urlaub machen.

Benutzt du "ans", bedeutet es:

Mein Mann möchte immer ans Meer (fahren).

Ist wohl etwas verzwickt der Satz. Wenn es eine Prüfungsfrage war, würde ich dennoch auf jeden Fall "am" schreiben, das ist meiner Ansicht nach eindeutiger.

0

"Mein Mann macht gerne Urlaub am Meer"

"Mein Mann möchte dieses Jahr gerne ans Meer"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen, aber mein Mann a m Meer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ist es richtig: Ich möchte immer im Gebirge Urlaub machen, aber mein Mann am Meer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man geht ans Meer. Macht Urlaub am Meer. Und man macht immer im Gebirge Urlaub. Oder immer am Meer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht beides^^ ....aber mein mann immer ans meer ...aber mein mann am meer (oder .: aber mein mann möchte ans meer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nosyone
14.07.2013, 01:05

Heisst das, dass '... immer am Meer.' falsch ist?

Gibt es dazu eine Regel bzw. Begründung?

0

Ganz klarer Fall:

Dein Mann will ans Meer,

aber

er will am Meer Urlaub machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Houlala
13.07.2013, 23:39

PS

um deine Bemerkung zum "hinzugedachten" Verb zu berücksichtigen:

im ersten Satz braucht man das Verb gar nicht, weil die entscheidene Information (Richtung, Zielorientiertheit) ja schon im Akkusativ enthalten ist.

In deinem ursprünglichen Satz ist das Verb "Urlaub machen" nicht hinzuzudenken, sondern es ist schon einmal da und braucht nicht wiederholt zu werden - das ist ein Unterschied.

0

Was möchtest Du wissen?