Sollte man am Morgen viel Essen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Man kann es so machen, muss man aber nicht. Ich für meinen Teil esse morgens normal, mittags gar nix (bin ich auch nicht zuhause und hab mittags keinen Hunger bzw. bekomme ich vom Mittagessen egal wie gesund es auch ist Heißhungerattacken) und Abends dafür viel. Mache das seit 18 Jahren so und geschadet hats mir bis jetzt noch nicht (auch nicht während der Zeit wo ich abgenommen habe)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frühstücken sollst du wie ein Kaiser,Mittagessen wie ein König und Abendessen wie ein Bettler- stimmt.

Am Morgen braucht man energie um Durch den Tag zu kommen, aber abends hat man zwar hunger, braucht aber in der Regel keine Energie mehr, sodass man, wenn man abends viel ist, zunimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein… Du solltest 3-6 Mahlzeiten am Tag zur dir nehmen, auf eine gewisse Kalorienzahl kommen und schauen, dass die Mahlzeiten am Abend nicht zu üppig ausfallen. Wenn du vor dem Schlafen viel oder schlecht Verdauliches isst, dann ist dein Körper nachts mit der Verdauung beschäftigt, und das beeinträchtigt deinen Schlaf. Was anderes steckt da nicht hinter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bekomme morgens nicht viel runter; esse jedoch genug, weil mein Kreislauf sonst wankt und mir unangenehm flau in der Magengegend wird. Doch am Liebsten esse ich, wenn ich Appetit habe, egal zu welcher Tageszeit. Bei mir gibt es keinen strikten Plan; das bekommt mir am Besten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgens braucht der Körper Energie, um arbeiten zu können. Mittags tankt er nach, um für den Nachmittag noch gerüstet zu sein. Abends ist es dann nur noch Magenfüller bis zum nächsten Morgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht verallgemeinern. Für die gewichtsentwicklung generell ist die kalorienzahl während des gesamten Tages entscheiden. Es ist also egal, wie du deine Mahlzeiten verteilst, solange die Bilanz stimmt.
Es ist natürlich sinnvoll, wenn du ein vernünftiges Frühstück zu dir nimmst, damit du Energie für den Tag hast. Wenn du abends erst den Großteil der Kalorien zu dir nimmst, läufst du Gefahr, dass du schlecht schlafen kannst. Du musst also deinen persönlichen Mittelweg finden und dein Essen deinen Bedürfnissen anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja diesen Spruch "Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein ? und abends wie ein Bettler. Ob das jetzt stimmt, darüber streiten sich alle. Prinzipiell ist es aber auch nicht falsch, da abends, wenn man sich nach dem Essen nicht mehr bewegt, dass Essen eher auf den Hüften landet. Muss aber jeder selbst wissen. 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Morgens wie ein König, mittags wie ein Edelmann, abends wie ein Bettelmann. So lautet ein jahrhunderte altes Sprichwort. Da ist was dran; weil das, unwissenschaftlich ausgedrückt, sowohl für die Verdauung, als auch für den Körper und das Körpergewicht gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sagt, man soll zum Frühstück viel essen, um gut in den Tag starten zu können. Beim Mittagessen kann ich es dir nicht genau schreiben, aber beim Abendessen soll man wirklich nicht mehr so viel essen, damit der Magen nachts nicht mehr so viel zu verdauen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?