Am Morgen nach dem aufwachen Kopfschmerzen?

6 Antworten

Hallo Floeckli,

auch wenn Deine Kopfschmerzen hoffentlich weg sind, hat Deine Frage nichts an Aktualität verloren, deshalb möchte ich gerne noch etwas dazu beitragen:

Leider kann auf diesem Weg keiner beurteilen, was die Ursache für derartige Kopfschmerzen ist. 

Grundsätzlich wird zwischen primären Kopfschmerzen, hierbei sind die Kopfschmerzen die eigentlich Krankheit (z.B. Migräne oder Clusterkopfschmerzen) und sekundären Kopfschmerzen unterschieden, bei denen die Kopfschmerzen das Symptom einer anderen Krankheit (z.B. eines Infektes) sind. In diesen Fällen verschwinden die Kopfschmerzen, sobald die ursächliche Krankheit kuriert ist. 

Für eine Diagnose sind folgende Informationen wichtig:

  

- Wann und wie lange tritt der Schmerz auf ? Bei Dir nach dem Aufwachen - Wie ist sein Charakter? - Wo ist er lokalisiert (links, rechts, beidseitig)? - Welche Ursachen kommen in Frage?   

Mögliche Ursachen für Spannungskopfschmerzen können sein:
  • Nervosität und Stress 
  • Emotionale Anspannung
  • Verspannungen der Nacken- oder Kopfmuskeln z. B. bedingt durch Haltungsfehler oder Schleudertrauma
  • Wetterveränderungen
  • Genussgifte wie Alkohol, Tabak
  • schlechte Luft
  • Wetterfühligkeit und Schlafmangel
  • Hormonelle Schwankungen
  • Funktionsstörungen des Kiefers
  • Zähneknirschen
  • niedriger Blutdruck    

Ich wünsche allen Lesern alles Gute!
Julia

vom Dolormin® Team
www.Dolormin.de/pflichtangaben

Ich habe das nur an wochenenden wenn ich ausschlafe.und ich hab mal getestet: ich hab mir den wecker auf 8 uhr gestellt und siehe da, keine kopfschmerzen. erklären kann ich das allerdings auch nicht. bei mir fühlen sich die kopfschmerzen dumpf drückend an

ESmog als Ursache! Ich hatte jahrelang stechende Kopfschmerzen, war Müde, Antriebslosigkeit bis mir meine Freundin einen Artikel über Elektrosmog zeigte. Ich habe mich sehr lange mit diesem Thema beschäftigt bis ich dann die Ursache gefunden hatte: Es ist unglaublich, aber es lag an meinem DECT-Schnurlostelefon! Übrigens DSL-Router/Notebooks mit WLAN sind ebenfalls sehr gefährlich/Handysendemasten in der Nähe usw...Diese Geräte senden hochfrequente Strahlen, die bei vielen Menschen Kopfschmerzen verursachen. Zu diesen Menschen zähle ich auch. Das Problem ist oftmals, daß z.B. die umgebenden Nachbarn ebenfalls DECT-Telefone verwenden, (Strahlen durchdringen Beton) dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig als z.B. mit günstigen handelsüblichen Rettungsdecken (Gold/Silberfolie, findet man in Apotheken) die Wände abzuschirmen. Am besten 3-4 lagig anwenden, damit eine höhere Abschirmleistung/Dämpfungsfaktor erreicht wird. Ich empfehle unbedingt ein Esmog Messgerät zu kaufen und selbst die eigenen Räume damit zu überprüfen. Seitdem sind meine stechenden Kopfschmerzen völlig verschwunden! Durch die damit eingehende Schwächung des gesamten Immunsystems bekommt man noch ganz andere Symptome: Gelenkschmerzen, Herzflimmern usw...

Wie oft trinkt ihr Alkohol, jeden Tag ein Glas oder ist das schon zu viel?

Es heisst doch oft ein Glas Wein am Tag soll gesund sein- sagen doch viele Ärzte... Das kann ich nicht so recht glauben. Denn ist man nicht Alkoholiker, wenn man jeden Tag trinkt? Wie handhabt ihr das?

...zur Frage

Kopfschmerzen durch das Trinken?

Seit ein paar Tagen versuche ich mir wieder anzugewöhnen mehr zu trinken (Tee, Wasser), aber ich bekomme Kopfschmerzen, immer nach dem ich eine größere Menge getrunken habe. Zufall oder hängt das miteinander zusammen ?Ich weiß, dass man Kopfschmerzen bekommt, wenn man zu wenig trinkt, aber auch wenn man mehr trinkt ???

Bitte um Hilfe

...zur Frage

Ich habe Kopfschmerzen nach dem aufwachen. Was kann ich tun?

Hallo, Ich war gestern Abend feiern für 3 Stunden, habe aber keinen Alkohol konsumiert. Trotzdem bin ich heute Morgen mit starken Kopfschmerzen aufgewacht. Woran kann das liegen und was kann ich tun, damit sie weg gehen? Wenn ich mich ins Bett lege, werden sie schlimmer.

...zur Frage

Keine Periode mehr und extremen Haarausfall mit 13?

Hey. Ich bin 13 und habe seit ca. 4 Monaten extremen Haarausfall,oben am Kopf kann man sogar so "Stacheln" sehen,von den Haaren,die langsam wieder nachwachsen. Dazu kommt,dass ich meine Periode seit 3 Monaten nicht mehr bekomme. Ich habe sie seit ich 11 bin und sie kam seit Anfang an mit 2-3 Tagen schwankend immer regelmäßig. Nur eben seit 3 Monaten nicht mehr.Und schwanger bin ich auch nicht :). Mir ist auch oft schwindelig wenn ich aufstehe und ich habe oft Kopfschmerzen,ich leide auch unter Verstopfung.Mein Magen ist auch total empfindlich geworden.

Könnt ihr mir vielleicht irgendwie helfen,was ich tun könnte?

...zur Frage

Kennt jemand diese Symptome? Krank und brauche Hilfe?

Seit 2 Wochen habe ich jeden Tag Kopfschmerzen, starke Müdigkeit und Gelenkschmerzen. Beides auch an unterschiedlichen Bereichen (Hinterkopf, Stirn, Schläfen, Kniegelenke, mittlere Fingergelenke). Seit 4 Tagen kamen Schwindel, Herzklopfen und leicht gerötete Wangen/warmer Kopf hinzu aber ich habe kein Fieber. Außerdem habe ich so ein seltsamen Körpergefühl seit 2 Tagen. Es fühlt sich an als wäre ich sehr krank und kurz vor einem Anfall oder so. Heute hatte ich sogar zum ersten Mal (einmalig), dass ich mein Bein nicht so bewegen konnte wie ich wollte (mein Ziel war es ein Kugelschreiber auf dem Boden ranzuziehen aber mein Fuß ging nur nach oben aber nicht in die Richtung).

Vor einer Woche war ich bei der ersten Ärztin, die ein Blutbild machen lies. Alle Werte waren gut und unauffällig. Danach testete sie mich auf Rheuma und Arthritis was negativ ausfiel.

Am Tag mit den ersten Schwindelanfällen ging ich wieder hin und sie sagte mir, dass ich nichts hätte. Ich beharrte auf irgendeine Therapie oder Untersuchung aber ich würde abgewiesen und man empfahl mir jeden Tag alle schmerzenden Gelenke mit Voltaren einzureiben.

Ich lies mir die Laborergebnisse ausdrucken und ging zum nächsten Arzt. Jetzt werde ich auf Neuroborreliose getestet aber muss etwas länger auf die Ergebnisse warten.

Ich bin wo unzufrieden wie die Ärzte mit mir umgehen. Teilweise muss ich um Untersuchungen und Hilfe betteln. Bei dem letzten Arzt saß ich weinend im Sprechzimmer, weil ich das Gefühl hatte niemand will mir helfen. Ständig bekomme ich gesagt, dass ich 19 sei und man in dem Alter nichts schlimmes hat.

Kennt sich hier vielleicht jemand aus oder hat ähnliches durch oder ähnliche Symptome oder wenn jemand nur mal seine Meinung dazu sagen möchte auch in Ordnung.

Freue mich über jede Antwort! Danke

...zur Frage

Entstehen Kopfschmerzen, wenn man zu wenig trinkt?

Ich habe Schlafstörungen und stehe deshalb meist erst gegen Mittag auf. Bis dahin habe ich dann nichts getrunken. Momentan trinke ich allgemein weniger, weil ich auf Diät bin und auch weniger esse. Dadurch habe ich seltener Durst. Allerdings spüre ich die fehlende Flüssigkeit in Form von Unwohlsein und Kopfschmerzen. Vor einer Woche hatte ich Augenmigräne und seitdem vergeht kaum ein Tag ohne leichte Kopfschmerzen. Bis jetzt hab ich nichts gegessen und 'ne halbe Cola getrunken - wieder Kopfschmerzen und Übelkeit. Was ist das? Entstehen Kopfschmerzen, wenn man zu wenig trinkt? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?