Am ganzen Körper zittern und taubheit in den Fingern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bin kein Arzt und kann demnach keine Diagnose fassen, schon gar keine Ferdiagnose (wie niemand hier). Meine Worte sind also vorallem als Gedankenanstoss gedacht.

Das was du beschreibst klingt für mich stark nach einer Angstattacke mit Depersonalisation. Angstattacken äussern sich durch Zitter, Hyperphenitlation, Depersonalisation/Derealisation, Schwitzen, Unwirklichkeitsgefühle, Angstgedanken (wie "ich habe einen Herzinfarkt", "ich ersticke" oder "ich verliere den Verstand" in schwereren Fällen), Adrnalinschübe, kalter Schweiss, innere Spannungszustände usw.

Eine häufige Folge davon ist eine tiefgreifende Verunsicherung der betroffenen Person. Auch die Angst vor der Angst wird bei wiederholten Attacken zum Problem. Der Körper und die Psyche sind in einem andauernden Alarmzuständ aus Angst vor der nächsten Attacke.

Ich würde an deiner Stelle zu deinem Therapeuten gehen und ihm die Situation schildern. Er kann dir sicher weiterhelfen.

Angststörungen müssen früh behandelt werden, sonst verlaufen sie oft chronisch. Im Gegensatz zu anderen psychischen Erkrankungen können Angststörungen sehr gut therapiert werden. Allen voran mittel Psychotherapie (z.B. Verhaltenstherapie) und in schwereren Fällen auch mittels Medikamenten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sprich bitte mit deinem Therapeuten darüber.

All diese Symptome können von der Psyche kommen - dann muss der Therapeut das wissen -, können aber mit- oder auch allein körperlich bedingt sein.

In jedem Fall kann der Therapeut das abklären.

Stichworte sind hier Depersonalisation, Derealisation, Dissoziation, Angstzustände, Panikattacken. Dein Therapeut wird damit was anfangen können.

Das taucht oft zusammen auf und sind Symptome einer Angststörung, die nicht selten zusätzlich zur Depression auftritt.

Diagnostisch verändert sich auch nicht viel, du bist damit kein "schwererer" oder "extremer" Fall oder Ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt, der kann dir da weiterhelfen. Entweder du verträgst die Medikamente nicht, die du schluckst oder du hast ein Problem mit deiner Diät, weil du zuwenig isst und trinkst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loveschocolate
30.10.2016, 07:13

ich nehm keine Medikamente und esse/trinke auch normal

0

Hast du nur Depressionen oder auch andere Beschwerden? Hörst du Geräusche oder Halluzienierst du? Wie lange hast du schon psyschiche Probleme? Hast du schonmal Gläserrücken oder so gespielt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loveschocolate
30.10.2016, 07:14

auch andere Beschwerden die nicht zu Depressionen gehören, aber halt nichts weiter diagnostiziertes.. und was ist gläserrücken?

0
Kommentar von Loveschocolate
30.10.2016, 07:21

Angst gehört eigentlich mit zu meinen Hauptproblemen. und noch svv

0
Kommentar von Loveschocolate
30.10.2016, 07:22

starker Selbsthass/Selbstzweifel

0

Ja geh zum Arzt ich glaube nicht das man wegen einer Psyche fast in Ohnmacht fällt und einem kalt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeppichFlusen
30.10.2016, 07:51

Naja doch, Panikattacken und so..

0

Was möchtest Du wissen?