Am Berg abgewürgt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also vorweg: Man kann in der Fahrschule Auffrischungsstunden nehmen. Ist bei dir glaube ich ratsam.

Dass dein Auto wenn der Motor nicht an ist schlecht bremst, ist kein Wunder.

Deine Bremse hat einen sogenannten Bremskraftverstärker. Proportional zu deinem Druck auf das Pedal wird der Öldruck in der Bremsleitung erhöht und die Bremse bekommt ein Dutzendfaches ihrer Kraft. Dafür muss aber der Motor laufen.

Wenn dir das das nächste mal passiert, ziehst du die Handbremse an, drückst die Kupplung und startest den Motor. Dann hat deine Bremse wieder maximale kraft.
Dann beruhigst du dich, lässt die Bremse langsam los und schaust ob die Handbremse hält.

Wenn ja, dann legst du einen Gang ein, gibst ein bisschen Gas und lässt langsam die Kupplung kommen.
Sobald du siehst, dass die Motorhaube sich leicht hebt, kannst du dann die Handbremse loslassen und anfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du die Bremse den voll durchgedrückt? Oder nur angetickt?

Weil wenn das Auto aus ist, dann geht das Bremspedal auch schwerer, du hast vielleicht gedacht, das du gedrückt hast, weil da schon ein kleiner Widerstand zu spüren war, hast die bremse auf dem Berg aber vielleicht doch nur "gestreichelt" und die Handbremse auch nicht fest genug angezogen...

Hol dir einen erfahrenen Fahrer ran und lass ihn das testen, ob das Bremsverhalten normal ist...

Hast du keinen, der dir helfen kann, dann kurz zur Werkstatt und da vielleicht mal nachfragen ob die mal drüber gucken können oder vielleicht mal nett den Nachbarn fragen, wenn er ein erfahrener Fahrer ist...

Kleiner Tipp noch beim Anfahren, gib ordentlich Gas und lass die Kupplung langsam kommen, sieht zwar blöd aus, weil du langsam losfährst und der Motor "brüllt", aber für den Anfang würgst du ihn dann nicht ab und nach paar Fahrten bekommst du automatisch ein Gefühl dafür...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klingt ganz einfach,dir fehlt die übung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfahren am Berg oder Hügel!!!

Das musst Du UNBEDINGT mit einem Erfahrenen üben.

Maßvoll gasgeben ist das Ah und Oh.In dem Moment wo du die Bremse löst,rollt er unweigerlich nach hinten.Also gleichzeitig lösen und gasgeben.

Schriftlich erklären kann man das nicht.Such dir einen Freund!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Motor aus ist, funktioniert die Servobremse nicht, wodurch das Bremsen extrem schwer wird. Versuch einfach beim nächsten Anfahren ordentlich Gas zu geben, während du die Kupplung kommen lässt. Damit solltest du am Berg anfahren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophimitt
18.09.2016, 18:11

würde die Bremse besser funktonieren wenn der Motor an wäre?

0
Kommentar von KleinerTimmi
18.09.2016, 18:12

Du müsstest eigentlich merken, dass sich die Bremse deutlich schwerer durchdrücken lässt, während der Motor aus ist.

1
Kommentar von KleinerTimmi
18.09.2016, 18:16

Wenn du nicht genug Gas beim anfahren gibst, schaltet sich der Motor aus. Dadurch funktioniert der Bremsverstärker nicht mehr und du musst die Handbremse benutzen. Hört sich denn der Motor anders an als sonst, bzw bist du seitdem nochmal gefahren?

1

hört sich an, als wenn die Bremsen defekt sind. Ich würde damit nur noch zur Werkstatt fahren . Und das dein Motor aus war, hängt damit zusammen, dass du dem Motor zu wenig Treibstoff zur Verfügung gestellt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du seither nie wieder Auto gefahren? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sophimitt
18.09.2016, 18:16

vllt 2x, aber seit 1,5 Jahren nie wieder

0

Was möchtest Du wissen?