Am Arbeitsplatz auf Betrüger reingefallen. Muß ich für den Schaden aufkommen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wende dich unbedingt an einen Anwalt für Arbeitsrecht. Ich glaube, dass die Haftpflicht der Firma dafür herangezogen werden kann. Bin mir leider nicht sicher.

Hallo, danke schon mal. Werd wohl mal nen anwalt fragen müssen. Ist ja nicht gerade wenig Geld. :-(

0

Du solltest wissen, daß du nich in der Macht stehst sowas zu bestätigen sondern das OK vom Vorgesetzten brauchst. Zuwiderhandlungen müssen aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Da hilft auch keine Versicherung vom Laden.

Hast du irgendwelche Arbeitsrichtlinien schriftlich? Hast du an der Lottoschulung teilgenommen?

Persönlich halte ich das für ein Unding, dass AG möglichst billige Kräfte einstellen und dann für Fehler haftbar machen.

Ich würde dir zu einem Anwalt für Arbeitsrecht raten. Dein AG hat doch sicher eine Versicherung für derartige Fälle? Wovon willst du die 950 € bezahlen??

Nein ich hab gar nichts. Und Schulung hab ich mal für Odset gemacht. Das wars. Müsste das Geld abstottern, aber is halt echt blöde.

0
@panda71

An sich sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, daß man bei sowas einen Vorgesetzten fragen muss. Auch wenn das andere Ende meint "schnell, schnell, die Zeit rinnt" muss die Zeit fürs OK von oben sein.

0
@treblis

Ist die Frage, was vereinbart wurde. Normal hat ein AG eine Absicherung für solche Fälle!

0
@adavan

Wenn der Aufgabenbereich diese Entscheidungsmacht beinhaltet, ja. Wenn nich, dann nich.

0

Was möchtest Du wissen?