Am 13.10.15 wurde mein Auto beschädigt,daraufhin einen Kostenvorschlag in Werkstatt,Auto wurde Anfang Dezember privat repariert,15.12 möchte HUK Nachgutachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie lange darf eine Versicherung eigentlich die Bezahlung eines Schadens (Stoßstange und Kotflügel ca. 2250,-€, ok die MWSt. wird abgezogen) hinauszögern und wie lange muß ich noch auf ein nachträgliches Gutachten warten (nächste Woche sind auch schon 5 Wochen vergangen). Eine Riesensauerei!

Als Geschädigter bist du Beweispflichtig.

Du hättest das Recht und vor allem die Pflicht gehabt direkt nach dem Unfall dein Auto von einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens besichtigen zu lassen und das Schadensgutachten erstatten zu lassen. Damit hättest du der Beweispflicht genüge getan und direkt nach dem dir das Gutachten vorlag mit der Reparatur beginnen dürfen.

Wenn du dieser "Pflicht" nachgekommen wärst, dann gäbe es jetzt nicht diese Probleme.

Das eine Versicherung nicht aufs geradewohl, ohne korrektes Gutachten 2000 € zahlt ist doch wohl mehr als verständlich.

bis der Versicherung einfällt ein nachträgliches Gutachten zu machen.

Das in Auftrag zu geben wäre direkt nach dem Unfall deine Aufgabe gewesen! Hier hast du den Fehler gemacht und niemand anders.

Als Geschädigter bist Du nachweispflichtig. Als Nachweis ist ein Kostenvoranschlag an sich nicht ausreichend. Einen Nachweis hättest Du aber per eigenem Gutachten erbringen können.

Aber auf keinen Fall sollte man ohne vorherigen Beweis (z. B. Gutachten) oder Reparaturfreigabe durch die Versicherung schon reparieren lassen.

Ich bin sicher dass Dich Dein Anwalt über das alles aufgeklärt hat nachdem er von Dir erfahren hat was Du vorher bereits alles selber gemacht hast.

Da Du aber einen Anwalt hast, ist er alleine der richtige Ansprechpartner über das weitere Vorgehen.

Wenn man dir das Auto beschädigt hat, so wäre aus Gründen der Beweispflicht wichtig, dass man einen Gutachter beuaftragt der den Schaden bewertet, b e v o r man das Fahrzeug zur Reparatur bringt. Kostenvoranschläge kann man manipulieren. Höhere Kosten für Reparaturen ansetzen lassen, die gar nicht ausgefüht werden. Deshalb bestehen die Versicherungen auch auf ein Gutachten über die Schadenshöhe und den Umfang des Schadens. Wer hat denn die Aussage gemacht, dass der Kotflügel schon vor dem Unfall einen Schaden hatte ? Offenbar derjenige der dein Fahrzeug beschädigt hat. Das erschwert freilich die ganze Sache bei der Klärung. War da schon eine Beule im Kotflügel, wird die Versicherung wohl auch einen Abzug bei der Schadensregulierung vornehmen. Es sei denn, du hast Zeugen die beweisen, dass an deinem Fahrzeug keine Beule im Kotflügel gewesen ist. Hat derjenige der die Reparatur ausführte den Kotflügel noch, oder ist dieser bereits entsorgt ? Im Grunde kannst du der Versicherung keine Schuld an der verzögerten Abwicklung machen, weil du die Beweispflicht hast und nicht die Versicherung. Die DEKRA rennt sicher nicht auf Kommando. Die haben Zeit und Tag für Tag Unfälle zu bewerten, was eben am Ende für die lange Wartezeit bis einer von der DEKRA kommt, ursächlich ist. Lerne daraus und verständige, falls wieder etwas an deinem Fahrzeug passieren sollte, sofort einen Gutachter. Dann hast du weniger Ärger.

Was möchtest Du wissen?