Alzheimer - ab wann wird Familie nicht mehr erkannt?

4 Antworten

Das kann man, wie Du selbst erkannt hast, nicht einfach so in ein Zeitmaß setzen!

Unsere Mutter hatte schon Jahre davor Anzeichen, die man gar nicht als solche erkannt hat. Das geht schleichend vonstatten.

Jahre später musste sie durch eine Schlaganfall, bei dem sie halbseitig gelähmt blieb, leider in ein Pflegeheim, wo es dann viel schneller ging, bis wir es merkten, dass sie uns nicht mehr so recht oder gar nicht erkennen konnte. Sie lebte nur noch in der Vergangenheit!

http://www.alz.org/de/stadien-der-alzheimer-krankheit.asp


Wie du bereits gelesen hast, lässt sich das nicht pauschalisieren, es gibt in der Wissenschaft aber verschiedene Stadieneinteilungen. Im oberen Link findest du eine 7stufige Einteilung, andere teilen eine demenzielle Erkrankung in 3 Stadien ein. Und ja, es gibt Forscher, die zeitlich einteilen, wie lang etwa das Anfangsstadium, das fortgeschrittene Stadium oder das Endstadium geht. Nur leider bin ich gerade unterwegs und kann dir die Quellen dazu nicht schicken. Habe damals darüber meine Bachelorthesis geschrieben. 

Da sich eine Demenz nicht so einfach diagnostizieren lässt, (meist können Betroffene in gewohnter Umgebung ihre kognitiven Defizite noch lange verbergen) ist auch eine Angabe zur Lebenserwartung nach Diagnosestellung nicht ganz so einfach. 

Es gibt demenziell Erkrankte, die erinnern sich bis zum Schluss an ihre lieben. Vielleicht nicht mehr durch direkte Kommunikation, aber sie spüren, wenn ein Vertrauter da ist. 

Du wirst auch nirgends eine Zeitangabe zum Verlauf der Alzheimerkrankheit finden.

Denn die Krankheit verläuft so unterschiedlich dass keine Angabe über zeitliche Abläufe möglich sind. Bei dem einen geht es ganz rassant, beim anderen kann es jahre dauern bis Angehörige nicht mehr erkannt werden.

Das konntest du aber sicherlich aus den texen herauslesen.

Was möchtest Du wissen?