Aluminiumknetlegierung - Wirkung von den Zusatzstoffen

3 Antworten

Das ist ein rein empirisches Rezept. In der Metallurgie lässt sich (verständlich) praktisch nichts erklären. Vielleicht soviel, dass die Atomradien eine regelmässige und dichte Anordnung verzögern und das Material deshalb lange weich bleibt, bis es eine einigermassen gute Ordnung gefunden hat. sehr kleine und sehr große Atome können (müssen nicht!) dazu beitragen, während gleich große Atome eine regelmäßige Anordnung eher erleichtern (zB Elektron, aber viele Ausnahmen!)

ich würde eher sagen es ist schlechter zerspanbar als eine aluminium hartlegierung. Wahrscheinlich ist es etwas zäher als reines aluminium und somit auch besser zerspanbar als reines. Es erhöht die zähigkeit, somit kann es besser durch strangpressen verformt werden. Es erhöht die festgkeit und zähigkeit, ist somit später stabiler

5

Ok, hab es mir gerade selber durchgelesen und es steht nicht alles drin... Ich suche später mal ein wenig weiter wenn ich auf der arbeit bin.

0
40
@bollo666

ein herforragender Link, (DH!) aus dem man viel lernen kann, auch wenn die Komponenten bei komplexeren Legierungen nicht mehr unbedingt gleichsinnig wirken. Beachte auch die weiterführenden Links ganz unten!

0

Was möchtest Du wissen?