Aluminium und Kupfer Korossion nur mit Wasserkontakt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

....ich möchte mich nicht wirklich zu weit aus dem Fenster lehnen....aber im Heizungsbau gibt es mit solchen Konstellationen eher wenig Probleme....da es sich um geschlossene Wasserkreisläufe handelt (anders als z.B. bei Brauchwasser). Wir haben eher Probleme mit der Wasserqualität (Kalkgehalt) und daraus resultierenden Folgen.

Es ist destilliertes Wasser mit dem Zusatzstoff des Herstellers drinnen. Das geht also klar?

0
@bimbo1o

...würde ich so sehen. Aber vielleicht trotzdem noch mal in der Betriebs- und Montageanleitung nachschauen, ob etwas drüber drin steht. Man kommt damit, dass man mögliche Folgen beschreibt und gewisse Konstellationen ausschließt seiner Informationspflicht über das Produkt und seiner Eigenschaften nach und schließt gleichzeitig Gewährleistungsansprüche bei Nichtbeachtung dieser Hinweise aus. Technisch hätte ich da weniger Bedenken...auch wenn ich nachschauen würde, was, wie und ob etwas kompatibel ist. Bezieht man die Komponenten von einem Hersteller, sollte der wissen, ob das passt! Und auf Nachfrage informieren können! In Deinem eigenem Interesse solltest Du versuchen, Dich genau dort (und damit recht verlässlich) schlauzumachen....

1

Wenn das Wasser rein ist und nicht bzw sehr wenig Leitet, denn wieso nicht

Die Bauteile dürfen sich halt nicht leitend berühren.

Es ist destilliertes Wasser mit dem Zusatzstoff des Herstellers drinnen. Das geht also klar?

0

Was möchtest Du wissen?