Alufelgen - kein Gutachten vorhanden - was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Abgesehen, dass der Preis mit viel zu hoch erscheint - denn ich kenne Preise um die 80,-- Euro - könntest Du auch nachfragen:

Unten steht das es sich um Borbet CF handelt. Geh auf die Borbet Internetseite www.borbet.de dann rechts oben auf den Konfigurator suche Dein Auto raus und dann die CF Felgen. Evt. gibt es noch ein anderes Gutachten. Wenn ja, findest Du es dort und kannst es rausdrucken:

Wenn nicht, dann mußte eine Einzelabnahme mit Festigkeits- oder Vergleichsgutachten machen. Allerdings kostet das keine 160,-- Euro - frag bei einem anderem TÜV nach.

Übringens, in Westdeutschland darf nur der TÜV Einzelabnahmen machen und in Ostdeutschland nur Dekra.

Wer sagt denn sowas?

0

Ich würde einfach mal bei TÜV und Dekra in deiner Nähe anrufen, 160 Euro scheint mir sehr hochgegriffen. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, erst der 6te Anruf beim TÜV hatte da Erfolg, weil der Mitarbeiter sich die Mühe gemacht hat ein Vergleichsgutachten zu suchen. Und siehe da, ich war nicht der einzige auf der Welt der diese Kombination auf seinem Auto hatte. Daher hat mir der Tüv die Reifen mit Felge direkt eingetragen.

Siehe in der Fahrzeugzulassung nach. Dort steht drin, ob die Felgen zugelassen sind oder nicht.

Radwäsche bei Stahlfelgen - lohnt sich das oder nicht?

Also ich fahre einen Honda Civic 9th Generation und der ist dafür bekannt, dass er extrem viel Bremsstaub produziert.

Im Sommer fahre ich Alufelgen und da lasse ich meine Rädern 1x im Jahr waschen (ich machs nicht selbst, sondern lasse es machen).

Im Winter fahre ich Stahlfelgen...hab sie heute runtergenommen (und Sommerreifen drauf gemacht)... die Stahlfelgen sind....nunja... jetzt nicht mehr silber sondern schwarz.

Ist eine Radwäsche für Stahlfelgen in irgendeiner Weise sinnvoll? Weil die sehen sowieso sehr hässlich aus, auch im sauberen Zustand...Stahlfelgen halt. Würde dafür ungern Geld rauswerfen, wenn es sich nicht lohnt.

...zur Frage

Kann die Antriebswelle oder das Gelenk durch ein zu tiefes Fahrwerk an den Stabilisator schlagen und welche Schäden können verursacht werden?

Hallo Community und Autoexperten!

Ich stelle die Frage nochmal anders, da ich in meiner letzten Frage etwas unpräzise war.


Möchte mir einen gebrauchten kaufen und habe bei der Probefahrt festgestellt, dass beim starken Rechtseinlenken (Beim einparken ist mir das aufgefallen) irgendwas schleift/rattert. Es ist nicht der Reifen!

Der Besitzer sagt, dass es die Antriebswelle ist, die aufgrund der Tieferlegung an den Serien-Stabilisator schlägt. Dieses Problem kann man laut ihm mit einem Sportstabilisator lösen oder wenn man ihn höher schraubt.

Es handelt sich um einen Audi A3 Baujahr 1999 mit einem Gewindefahrwerk, dass auf 70mm Tieferlegung eingetragen ist und auf 19 Zoll Felgen steht. Einen Sport Stabilisator ist ab 40mm Tieferlegung empfehlenswert, warscheinlich damit genau dieses Problem nicht ensteht.

Eine Werkstatt hat ihm gesagt (Unterlagen für den Besuch vorhanden), dass es ohne weiteres nicht schädlich ist und man so fahren kann, besser wäre so ein Sport Stabilisator. Aufgrund niedriger Fahrleistung im Jahr hat es sich für den Besitzer nicht gelohnt.

Die Frage ist nun, ob man den Aussagen Glauben schenken kann und was dadurch eventuell beschädigt wurde. Lässt sich das Problem wirklich durch die genannten Lösungen beseitigen?

Ich werde auf jedenfall vor dem Kauf eine Werkstatt besuchen und untergucken, doch woran erkenne ich, ob es wirklich so harmlos ist wie gesagt oder ob nicht doch die Antriebswelle oder das Gelenk schon beschädigt wurden?

WENN diese beschädigt ist, wie teuer ist die Rechte Antriebswelle mit Einbau? Müssen eigentlich beide Seiten erneuert werden? Audi hat ja auf beiden Seiten verschiedene Antriebswellen bzw. auf der Fahrerseite eine dickere verbaut, bei der das Problem merkwürdigerweise nicht vorhanden ist.

Ich habe schon 2-3 Beitrage von Usern gefunden, die das selbe Problem NUR auf der rechten Seite des Autos hatten und auch NUR beim extrem starken Rechtslenken beim Einparken.

Ist es außerdem in irgendeiner Weise GEFÄHRLICH so zu fahren (Ausbrechen des Fahrzeugs etc.)?


Viele Grüße und danke schonmal für die Antworten

H4RD5TYL3R

...zur Frage

Kein Gutachten für Motorisierung, was tun?

Hallo.

Habe eine Felge die ich gerne aufziehen möchte. Diese ist jedoch für meine Motorisierung im Gutachten nicht aufgeführt. Lediglich für das gleiche Modell mit dem kleineren Motor gibt es dazu einen Eintrag im Gutachten.

In wie weit wird das der TÜV abnehmen können, bzw. wird das eher eine Einzelabnahme?

Vielen Dank.

...zur Frage

Alufelgen KBA Nummer

Hallo,

wollte von meinem A3 die Sommerfelgen verkaufen, die schon serienmäßig am Fahrzeug montiert waren und somit kein extra Gutachten haben.

Reicht beim Verkauf die KBA Nummer aus? Und wo steht diese?

...zur Frage

Gibt es bei Stahlfelgen auch eine KBA Nummer?

Ich benötige für den TÜV, um einen Golfcar eine Strassenzulassung zu verpassen Stahlfelgen mit einer KBA Nummer. Im Internet habe ich bs jetzt aber immer nur die KBA Nummer in Verbindung mit Alufelgen gesehen. Gibt es also überhaupt KBA Nummern für Stahlfelgen? Oder will der TÜV uns nur ärgern?

...zur Frage

Seat Arosa 1.4 mit Steuerkette?

Hallo zusammen,

ich suche nach einen alten Gebrauchtwagen für unter 1.000 Euro und habe einen Seat Arosa von 2003 gefunden, 175.000 km gelaufen. Bei der Probefahrt habe ich gefragt, wann der Zahnriemen gemacht wurde. Der Privatverkäufer sagte, der Wagen hätte eine Steuerkette, da es der 1.4er mit 60 PS sei.

Bei Google konnte ich nichts dergleichen finden. Wie finde ich nun heraus, ob der Wagen einen Zahnriemen hat oder eine Kette?

Besten Dank Grido

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?