Altsheimer - Vorsorgen.

5 Antworten

Hallo, dies hab ich heut am 1.2. in der Presse gelesen..m.lieben Gruß himako Mediziner haben im Gehirn die stoffliche Grundlage dieses Vergessens gefunden: Ablagerungen von Eiweißen, sogenannte Amyloid-Plaques, kommen bei Alzheimer-Kranken gehäuft vor. Zudem zerstören bestimmte Proteine die Zellen von innen.

An der Alzheimer-Krankheit leiden in Deutschland derzeit etwa 700 000 Menschen - etwa 20 Prozent von ihnen sind bereits im Stadium der schweren Demenz. In der Regel trifft die Krankheit nur Menschen, die älter als 65 Jahre sind. Jedes Jahr wird sie bei 120 000 Menschen in Deutschland neu diagnostiziert, Forscher vermuten aber eine hohe Dunkelziffer. Weltweit leiden etwa 29 Millionen Menschen an der Alzheimer-Krankheit, nach Schätzungen der Vereinten Nationen wird sich die Zahl der Patienten bis zum Jahr 2050 auf 106 Millionen erhöhen. Dann käme auf 85 Menschen ein Alzheimer-Patient. Für Europa schätzt die EU-Kommission, dass sich die Zahl in den kommenden 20 Jahren auf 14 Millionen verdoppeln wird.

Alzheimer-Kranke, bei denen die Demenz weit fortgeschritten ist, brauchen Vollzeitpflege, können sich an nichts mehr erinnern, sind verwirrt und hilflos. Nicht nur für den Einzelnen und seine Angehörigen ist das ein schwer erträgliches Leid. Es ist auch eine soziale und wirtschaftliche Belastung. Schon heute belaufen sich die jährlichen Pflegekosten EU-weit auf 130 Milliarden Euro oder 21 000 Euro pro Patient. Dringend nötig wäre es, die Ursachen von Alzheimer zu finden, um kausal wirkende Medikamente entwickeln zu können. Aber davon ist die Wissenschaft weit entfernt.

Eine derzeit diskutierte Theorie: Dass sich die Amyloid-Plaques im Gehirn anlagern, könnte darauf beruhen, dass sich Eiweiße falsch falten. Eiweiße bestehen aus Aminosäuren, die sich in eine "Lieblingsform" falten. Doch manchmal läuft das Falten falsch - ein harmloses Molekül wird zur Gefahr: Das falsch gefaltete Eiweiß stimuliert auch die Eiweiße in seiner Umgebung, sich falsch zu falten. Eine Kettenreaktion, die für die Hirnzellen tödlich sein und zu einer Demenz führen kann.** Falsch gefaltete Eiweiße nennt man Prionen. Man kennt sie von Krankheiten wie BSE bei Rindern, Scrapie bei Schafen oder Creutzfeldt-Jakob beim Menschen. Je nach Krankheit können die Prionen hochansteckend sein**.* Dass auch Alzheimer durch Prionen verursacht werden könnte*, haben Forscher durch Tierversuche herausgefunden: Sie haben Hirngewebe von Alzheimer-Kranken in Mäuse injiziert. Diese entwickelten daraufhin alzheimertypische Ablagerungen in ihrem Gehirn.

Es gibt verschiedene Arten von Alzheimer google mal. Die neusten Erkenntnisse sind die über eine ansteckende Form..

Soweit ich weiß gibt es mittlerweile ein Mittel, welches das Vorranschreiten von Alzheimer stoppt. Rückgängig kann man die Krankheit wahrscheinlich nie machen, da hier ja die Zellen im Gehirn "absterben" bzw. die Verbindungen zerstört werden.

Mein Opa hatte es auch ziemlich fortgeschritten gehabt (lange her), deswegen habe ich da soetwas raushören können.

Gibt es einen Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz...?

Hallo :) Ich habe gestern seit 3 Jahren meinen Opa wieder besucht. Er ist jetzt 84 und als ich in seine Wohnung kam, wusste er nicht mehr wer ich bin. Er hat mich gefragt wie ich heiße und wenn man ihm eine Frage gestellt hat, hat er entweder gar nicht antworten können oder was ganz anderes gesagt, als man wissen wollte. Er fängt auch Sätze an und beendet sie nicht, weil er viele Wörter vergessen hat. Mein Opa ist einfach nur noch mega verwirrt und lebt "in seiner eigenen Welt". Das hat mich wirklich sehr erschreckt, weil ich nichts von seiner Krankheit wusste! Meine Oma hat dann gesagt, er habe Demenz.

Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz? Und kann man daran sterben?

Lg, Betty

...zur Frage

War Syphillis das "HIV seiner Zeit"?

Syphilis hatte sich ja rasent schnell verbreitet und war anfangs auf tödlich. Irgendwann wurde aber ein Medikament gefunden, um es zu heilen. Impfen schütze mittlerweile auch vor Ansteckungen.

Bei HIV gibt es zwar noch keine Heilung, aber zumindest kann man es eindämmen. Wird es nicht auch irgendwann auch Medikamente geben, die wieder vollständig gesund machen? Eventuell auch Standart Impfen, die vor der Ansteckung schützen?

Wenn dies passiert, würde dann nicht auch eventuell danach wieder eine neue Krankheit wie Syphillis oder AIDS kommen?

...zur Frage

Sehr überzeugte falsche Erinnerungen. Ist das eine Krankheit?

Guten Abend zusammen!

Ich habe einen sehr guten Freund, der sehr intelligent ist, aber auch von dieser Intelligenz sehr überzeugt ist.

Nun ist es so, dass er schon zum wiederholten Male absolut überzeugend sich an manche Situationen erinnert, wovon ich aber weiß, dass sie falsch sind. Wenn ich mit ihm absolut ernsthaft darüber rede, streitet er das ab und meint, ich würde lügen. Das würde er normalerweise mir nie an den Kopf werfen, aber er muss wohl so von seinen falschen Gedanken überzeugt sein, dass es für ihn keine andere logische Lösung geben kann, als dass ich lüge.

Ich kenne die Situation auch an mir, manchmal erinnert man sich eben falsch und ist davon aber sehr überzeugt. Aber irgendwie ist es bei ihm so viel heftiger, dass man ihn nicht mal mit Beweisen oder Zeugen herumkriegen kann?

Sein Opa (väterlicherseits) hat Alzheimer in sehr fortgeschrittenem Stadium (er erkennt nur noch seine Frau und sonst keine Orte oder Menschen mehr), und mein Freund fürchtet sich ein wenig davor, dass er vermutlich das auch bekommen wird.

Sind diese falschen Erinnerungen nun einfach nur ein Streich, dem einen das Gedächtnis eben manchmal macht, oder ist das vielleicht schon ein Vorstadium von Alzheimer oder ist das überhaupt eine Krankheit?

Es verstört mich einfach ein bisschen, wie man mit ihm manchmal gar nicht reden kann, obwohl er sonst sehr logisch und gerecht denkt/handelt.

Liebe Grüße

...zur Frage

Demenz-Test?

Hallo,

mein Opa leidet an Alzheimer, ich befürchte das es aber schlimmer wird und irgendwann zu Demenz führen kann! Er will aber nicht zum Artzt, gibt es irgendein Test, der mir helfen kann? Vielleicht wird er ja dananch einsichtig und geht zum Arzt!

...zur Frage

Meine Oma mit Alzheimer weint ständig.

Hallo liebe Community, meine Oma leidet seit ca zwei Jahren an Alzheimer. Bis jetzt sind wir relativ gut mit ihr klar gekommen, doch in letzter Zeit ist es wirklich schwierig mit ihr geworden. Sie ist die ganze Zeit nur noch am schreien, quängeln und weinen. Sie wohnt noch zu Hause bei meinem Opa, der sie pflegt. Das belastet seine Gesundheit stark. Wir haben ihm so oft gerazen siw in ein Pflegeheim zu schicken, dawir ja auch nit immer zur sStelle sein können. Nun ja nun zu meiner eigentlichen Frage. Sie lässt meinen Opa auch kaum joch schlafen, weil sie die ganze zeit weint oder schreit ...ohne wirklichen Grund. Es tut mir leid sie in solch einem Zusatnd zu sehen und mir tut es leid wie mein Opa teils leidet. Beruhigungsmedikamente nimmt sie schon und mehr geht auch nicht...wir wollen sie ja nicht glaich ausknocken. Wisst ihr evtl wie wir sie beruhigen könnten?

...zur Frage

Kann "Morbus Bechterew" vererbt werden?

Da wir im Bekanntenkreis einen jungen Mann haben, bei dem diese Krankheit festgestellt wurde, interesiert es mich, ob diese weiter vererbt werden kann. Ich denke, irgendwann etwas in dieser Richtung gelesen zu haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?