altes und neues testament

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Alte Testament ist das Buch vom Vater, das auf den Sohn zuläuft (mit vielen einzelnen, teilweise recht imposanten Hinweisen), und das Neue Testament ist das Buch vom Sohn, das vom Alten Testament her zu verstehen ist (und entsprechend viele Zitate daraus enthält) und das Geschehen von der Zeit Jesu an beschreibt und bis zum Ende der Zeit prophezeit. Beide zusammen sind sie das Wort Gottes, das die Welt von ihrem Anfang bis zu ihrem Ende beschreibt - als Gottes Wort verständlich allerdings nur, wenn man es sich von dem Geist, der es durch Menschen schuf, beleuchten, erklären läßt. Die Bibel ist ein Buch, das man in einer Haltung des Gebets lesen sollte. In göttlichen Dingen ist man nämlich grundsätzlich darauf angewiesen, dass Gott sie einem offenbart. Denn warum soll man dem Alten oder Neuen Testament irgend etwas glauben oder etwas für belangvoll halten? Man kann es genauso gut sein lassen. Man benötigt den richtigen Geist. Ich persönlich meine aber, wer die Wahrheit wünscht, der erhält sie geoffenbart.

das alte Testament erzählt die Geschichte eines nomadisierenden Hirtenvolkes, das von einem Gott mit dem Namen Jehova zur Sesshaftigkeit geführt wird und allerhand Abenteuer erlebt.

Das neue Testament, erzählt die Geschichte von einem Mann, der als Heilsbringer das Heil bringt und dabei von den Römer unter Billigung seines eigenen Volkes den Tod am Kreuz erleidet, später aber als Geist wiederaufersteht und seine Schüler, auffordert das Heil in die ganze Welt zu tragen.

Das alte Testament beschreibt die Entstehungsgeschichte, die Stammbäume, die Wanderung der Israeliten (Babylon und Ägypten). Insgesamt eben die 5 Bücher Moses, die heute noch für die Juden die Torah bilden.

Mit dem neuen Testament beginnt die Geschichte Jesu und seiner Jünger. Die ist dann mehr für die Christen wichtig.

Es geht auch um dich (1.Mose 1,26-27; Joh.14,6; Offb.20,5.12-15).

das alte testament ist das wort gottes und das neue beschreibt das leben des jesus christus und die apokalypse und son kram

da frage geht um den menschen im Nt du sollst gott deinen nächsten lieben wie dich selbst gottesliebe, menschenliebe und selbstliebe das at zeigte eben kulture verkrustungengen die jesus durchbrechen wollte nichts neues immer das gleiche

Was möchtest Du wissen?