Altes Mac Book?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Geräte aus 2011/12 können das aktuelle macOS (nicht iOS) nutzen und werden sicherlich auch noch einige weitere zukünftige Systemversionen vertragen.

Da du vermutlich keinen Höchstleistungsrechner brauchst, schau mal nach einem MacBook Air. Die sind günstiger als die MacBook Pros.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein 13" MacBook Pro von 2012 sollte für den Preis zu bekommen sein und gutem Zustand, davon hättest du sicherlich noch viele Jahre was.

Wenn es lieber etwas mobileres sein soll, macht aber ein MacBook Air vielleicht mehr Sinn. Da ist wahrscheinlich auch ein neueres drin für den Preis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, letzlich ist das natürlich Geschmackssache.

Aber ich für meinen Teil würde mein Geld allemal eher in aktuelle Technik mit aktuellem Windows (oder in meinem Fall dann eher Linux) stecken, als in veraltete mit angebissenem Obst und sehr wahrscheinlich veraltetem Betriebssystem drauf. Wenn man das Geld hat, Apple-Preise zu zahlen, kann man das ja tun, wenn man nur für das Apple-Logo an allem anderen Abstriche machen muss, halte ich es nicht für sinnvoll.

Persönlich hatte ich noch nie einen Anwendungsfall, den ich unter Windows nicht genauso gut hätte lösen können, wie unter OS/X (iOS läuft m. W. nur auf dem iPhone). Zumindest nicht in den letzten 15 Jahren.

OK, professionelle Grafiker schwören traditionell auf Apple, das kann ich selbst nicht beurteilen. Die vielbeschworene intuitive Bedienung bei OS/X kann ich nicht recht nachvollziehen. Ich kann nichts Intuitives daran finden, einen USB-Drive zum Aushängen in den Papierkorb zu werfen. ;-) Aber wie gesagt, das ist Geschmackssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenzFan96
04.02.2017, 16:13

Ich kann nichts Intuitives daran finden, einen USB-Drive zum Aushängen in den Papierkorb zu werfen. ;-)

Der typischere Weg wäre auch eher Sekundärklick -> Auswerfen oder einfach ⌘E drücken ;)

2
Kommentar von Lupulus
04.02.2017, 17:26

Ich kann nichts Intuitives daran finden, einen USB-Drive zum Aushängen in den Papierkorb zu werfen. ;-)

Meiner damals 12jährigen Nichte habe ich ihren ersten iMac erklärt (G3, der bunte Kugelblitz, ihr erster Kontakt zu einem Computer). Als ich sie fragte, wie wir denn wohl die CD wieder rauskriegen, musste sie nicht überlegen, sondern wusste intuitiv, was sie zu tun hat.

Und was für CDs funktioniert, kann ja für andere Volumes nicht schlecht sein.

Intuitiver als die anderen Möglichkeiten ist der Weg auf jeden Fall.

2

iOS ist nur für iDevices!!!!!
Nicht für Mac merkt euch das doch endlich mal^^
macOS nennt sich das OS

Ja, ist enpfehlenswert, hab selber eins von 2011, geht noch wunderbar, und ja, 2011/2er sind mit der aktuellsten macOS Version (Sierra 10.12) kompatibel

Eine gute Wahl :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pythonpups
04.02.2017, 22:45

Hmm, wenn die neueste OS/X-Katze(?) nicht beim Kauf schon drauf ist, fallen dann für ein Upgrade weitere Kosten an oder wie ist da Apple's Politik?

0
Kommentar von LiemaeuLP
04.02.2017, 22:46

Nein, die sind kostenlos. Evtl wird aber ein Boot Medium zum upgrade benötigt, sollte die macOS Version noch keinen App Store haben

2
Kommentar von LiemaeuLP
05.02.2017, 08:41

Dass ein Betriebssystem was kostet (also nen kostenpflichtigen Lizenskey benötigt) gibts es nur bei Windows, macOS & Linux sind kostenlos

0

Also wenn ich die Frage so lese, fällt die ganz klar in die Kategorie: "Ich will cool sein, ich braue einen Computer von Apple". Aber dafür sind die Rechne erstens zu teuer und zweitens nicht gedacht. Und das sage ich als Apple-Nutzer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich empfehle dir kein MacBook zu nehmen. Ältere Modelle ganz du auf Deutsch gesagt in die Tonne kloppen.
Neue Betriebssystem-Versionen werden nicht unterstützt -> sehr langsam -> kaum Programme.

Für 700€ kriegst du einen sehr guten Windows-Laptop.

Wenn schon Apple, dann neu. Aber die alten sind absolut nicht empfehlenswert.

Grüße,
Unbek4nt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterWolf42
04.02.2017, 15:52

Ich weiss ja nicht, welche Erfahrungen sie gemacht haben, aber meiner Erfahrung nach hält ein Mac deutlich länger als ein Windows Rechner und wird auch länger mit Updates versorgt. 

2
Kommentar von BenzFan96
04.02.2017, 16:24

Neue Betriebssystem-Versionen werden nicht unterstützt -> sehr langsam -> kaum Programme.

Um einen Mac zu finden, der die aktuelle Betriebssystemversion nicht mehr bekommt, muss man zurückgehen bis 2009.

Und selbst mit der vorigen, die Geräte bis zurück nach 2007 noch unterstützt, unterliegt man absolut keinen Einschränkungen und bekommt noch für zwei Jahre Sicherheitsupdates...

2

Was möchtest Du wissen?