Altes Linux Netbook - Was ist das für ein sternförmiges Zeichen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich mach hier mal ne neue Antwort, damit das nicht ewig lang wird.

Ich würde dir eine Neuinstallation empfehlen.
Als anfängerfreundliche Distributionen würde ich Ubuntu oder Linux Mint vorschlagen, wobei ich bei Ubuntu zu Kubuntu, Lubuntu oder Xubuntu greifen würde. Schau dir einfach mal ein paar Bilder an (mein Favorit ist "Linux Mint XFCE"), aber genaueres kann ich dir ohne Hardwareinformationen nicht sagen.

Jedenfalls lassen sich alle genannten Versionen als "Live-System" also von USB-Stick / CD aus ausprobieren.


Bevor ich weiter schreibe: Hat der andere Rechner Linux oder Windows installiert? Und welche Hardware (Prozessor und Arbeitsspeicher) hat der Acer?

Ok, CPU: Intel(R) Atom(TM) CPU N270 @ 1.60GHz

Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 01:11

Prima, danke!! :)
Zur Hardware steht da: Intel(R) Atom(TM) CPU N270 @ 1.60GHz und Kernel Linux 2.6.23.9lw
Auf dem Netbook ist Linux als Betriebssystem (kenne mich damit aber nicht gut aus, nutze sonst Windows)

0
Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 01:57

Okay, ich werde mal rumexperimentieren! :D nun aber gute Nacht ;)

0
Kommentar von Ladybug92
21.01.2016, 23:46

So, ich hab es hinbekommen!!! :D habe jetzt Lubuntu drauf gemacht, wenn ich mich richtig erinnere. Auf jeden Fall eins von denen, die du empfohlen hast. Das Teil ist langsam, aber funktioniert im Gegensatz zu vorher wieder!! Vielen vielen Dank für die Hilfe, ich hatte das Ding schon fast aufgegeben^^

0

Hallo

Ich habe ein altes Acer Aspire One .... CPU: Intel(R) Atom(TM) CPU N270 @ 1.60GHz .... Kernel Linux 2.6.23.9lw ... "Memory" steht 492,9MiB

O.K. es ist ein Acer, diese Firma hat früher ihre Geräte mit Linpus-Linux lite ausgeliefert, eine zu dieser Zeit verbreitete Linux-Distribution in Asien. Für diese gibt es im Deutschsprachigen Raum meines Wissens nach keine Gemeinschaft, und auch kein Forum, so das Di kaum jemanden finden wirst der dieses Teil kennt und helfen könnte. Alleine schon die Tatsache das es noch einen so alten Kernel hat (aktuell ist 4.3.) l#sst dann auch jeglichen Sinn dieses zu behalten verschwinden.

Dann die Tatsache das Du nur 512mb RAM brutto hast gibt als Alternative nicht viel mehr her als eine Distribution die auf sowas spezialisiert ist:

  • Bodhi -Linux
  • AntiX -Linux
  • SliTaz -Linux
  • Puppy -Linux
  • Vector -Linux
  • Arch -Linux

Auf keinen Fall solltest Du einen Desktop wie KDE, Gnome, Unity oder Cinnamon versuchen, die brauchen einfach viel mehr Platz. Besser geeignet:

  1. Enlightenment
  2. xfce
  3. lxde
  4. mate
  5. awesome
  6. oder  gleich einen reinen Fenstermanager (fluxbox, blackbox, jwm ect.)

Wenn Du allerdings aufrüsten würdest (am besten auf den maximum RAM, dann wäre auch was anderes Möglich, aber aufgrund der schwachen CPU-Leistung auch nicht wirklich zu empfehlen.

Linuxhase

Kommentar von LemyDanger57
20.01.2016, 07:43

Dem kann ich nur zustimmen.

Linpus Linux gibt es zwar noch, aber nur noch als 64bit-Version, die wird aber auf dem Laptop, wenn überhaupt, nur schlecht laufen.

Hier noch ein paar Linux Distributionen, die auch noch in Frage kommen könnten:

  • Lubuntu
  • Simplicity Linux
  • Peppermint OS
  • Pinguy OS
  • wattOS
  • GALPon MiniNo
0
Kommentar von Ladybug92
21.01.2016, 23:50

Vielen Dank für eure Antworten, jetzt ist Lubuntu drauf und es funktioniert! Langsam, aber für einen Ersatz PC reicht es allemal!

1

Sagt mir leider auch nichts.

Da das Gerät aber schon einige Jahre nicht mehr benutzt wurde, dürfte die Linux-Distribution, die jetzt drauf ist, einen längst veralteten Kernel haben.

Anders als bei Windoof kannst Du Linux kostenlos "upgraden". Meine Empfehlung daher: sichere die Dokumente, die mit diesem Notbook erzeugt wurden und lade Dir eine aktuelle Linux-Distri herunter.

Kommentar von Rynak
20.01.2016, 00:35

Wobei der alte Laptop für einige Distros zu schwach sein könnte, aber es gibt viele aktuelle Distros, extra für alte/langsame Geräte.

0
Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 00:46

Wie macht man sowas denn? Zumal das schwierig werden könnte, da das Gerät kein WLAN empfängt - warum weiß ich nicht, aber ich bin seit der letzten Nutzung umgezogen und habe einen neuen Zugang. Da ich nicht auf den "Netzwerk Center" Button komme (bzw da eben nix passiert wenn man es anklickt), weiß ich auch nicht, wie ich das ändern kann. Wegen der Daten ist es egal - es ist nichts relevantes drauf! :) danke schon mal für die Antwort, dass man Linux kostenlos upgraden kann, wusste ich gar nicht.

0

Vermutlich eine Verknüpfung bzw ein 'Starter', den jemand mal erstellt hat.

Welche Desktopumgeben / Distro ist das denn?

Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 00:48

Was genau meinst du damit (Desktopumgebung etc.)? Ich weiß es leider nicht, aber kann man das nachgucken? Und kann man die Schaltfläche irgendwie entfernen? Danke schon mal für die Antwort :)

0
Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 00:49

Mit Schaltfläche meine ich die Verknüpfung ;)

0
Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 00:58

Könnte es sein, dass das "Gnome" ist?

0
Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 01:05

Okay :) und das geht auch mit Internetzugang auf einem anderen Rechner? Den habe ich!

0

Was möchtest Du wissen?