altes Erdbeermarmeladenrezept

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich wasche und putze die Erdbeeren erst, dann viertel ich sie. Danach lasse ich sie mit der Hälfte vom Zucker eine Weile ziehen. So eine Stunde ca. Dann siebe ich die Beeren und lasse den Saft mit dem restlichen Zucker 10 Minuten kochen. Dann gebe ich die Erdbeeren rein und koche noch mal 10 Minuten etwa. Danach gebe ich Zitronensaft dazu und lasse kochen bis es geliert.

Du brauchst dazu:

2 kg Erdbeeren, Saft einer Zitrone und 1500 g Zucker

Hallo, Es kann sein, daß der frische Geschmack daher kommt, dass Deine Oma Zitronensäue und oder Rhabarber dazu gegeben hat.Dann könnte sie das Ganze mit viel Zucker gekocht haben, bis die Flüssigkeit verkocht war und die Früchte danach durch ein Nudelsieb (so ein altes aus Metall) gestrichen haben.dann wird das Ganze sehr fein und mussig und alle Fasern und Kernchen bleiben im Sieb hängen. Hoffe, ich konnte Dir helfen.Viel Glück!

Genau so. Einfach länger kochen lassen., Früher hatte man ja auch keine Gelierzucker.

Kemi77 29.06.2014, 16:04

Danke! Ich wüsste allerdings noch sehr gerne genaueres, z.B. , ob man die Erdbeeren im Ganzen kocht und sie sich dann von allein quasi auflösen, oder ob man die Beeren vonher schon klein schneidet.

Wie lange muss man ungefähr kochen lassen?

Und wie ist das Verhältnis von Früchten/Fruchtmasse eingekocht zu Zucker?

Wann gibt man den Zucker dazu? Vor- oder nach dem Kochen?

Und wie ist das Verhältnis von Erdbeeren zu Wasser zu Beginn des Kochens?

Also Fragen über Fragen....

0

Was möchtest Du wissen?