Altes China Ehefrau vs Konkubine?!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im alten China gab es mit Sicherheit andere Moralauffassungen als heute. Heiratete jemand, dann waren es in aller Regel Vernunftsehen, durchweg von den Familien arrangiert. Frauen waren in dieser Zeit auch weniger wert. Ihre Rolle war es Kinder zu gebären und dem Mann zu dienen. Da sie es nicht anders kannten, fügten sie sich in diese Rolle. Es war damals normal,daß Männer ein oder mehrere Nebenfrauen (Konkubinen) hatten. Sicher gab es damals auch Eifersuchtsszenen, wenn der Mann irgend eine seiner Frauen vorzog. Man könnte jetzt darüber spekulieren, wie der Mann auf die Vorwürfe seiner Frau reagiert hätte, aber das bringt ja nun nichts...

Ich denke, Frauen die so empfunden haben werden es nicht öffentlich ausgesprochen haben, aber wenn sie geschickt waren(siehe Cixi, die von der einfachen Konkubine, die erst einmal überhaupt nicht vom Kaiser beachtet wurde zur regierenden Kaiserin hinter dem Vorhang aufstieg)dann haben sie doch ihren Willen bekommen, sei es durch Intrigen oder Mord. Irgendwie wird es immer möglich gewesen sein die Nebenbuhlerin auszuschalten.

also ich kann mir vorstellen das es mich als frau sicher gestört hätte, allerdings hätte die frau siche rnichts gesagt und der mann sicher nichts geändert, weil es einfach so pflicht ist. wenn trationen und pflichten zusammentreffen, dann kann sein was will....

aber du machst dir echt ursinns gedan´ken ggg

tina

jesses, und ich dachte mein liebesleben wäre kompliziert.... ist schwer, andere kulturen und zeiten mit jetzt und hier zu vergleichen.

sie hätte dieses ansinnen nicht vorgetragen...

Was möchtest Du wissen?