altes Campagnolo Rennrad lackieren

1 Antwort

Nun, ich habe bisher ganz gute Erfahrungen mit dem Autolack aus dem Baumarkt gemacht, Nigrin verwende ich meist, andere Marken und Kombination verschiedener Marken klappt aber auch super. Wichtig bei der Spraydose: Immer in dünnen Schichten auftragen (die ersten Schichten sollten nicht direkt decken, 2-3Schichten Grundierung, 4-5Schichten Farbe, 2 Schichten Klarlack) und meistens über den Rahmen hinweg lackieren, also vor dem Rahmen anfangen zu sprayen und erst hinter dem Rahmen aufhören, dann wird es gleichmäßiger.

Zur Kreativität: Kann man machen, aber gerade bei mehreren Farben muss man sehr viel Zeit investieren. Schriftzüge machst du am Besten mit Schablonen, geht am schnellsten und ist präzise.

Zu Airbrush: Für die Grundfarbe würde ich normale Spraydosen nehmen, Airbrush dauert zu lange und ist vermutlich nicht so gleichmäßig wie bei der Spraydose. Mit der Airbrush-Pistole kannst du natürlich kleine Bilder auf den Rahmen zaubern, bedenke aber, das der Platz begrenzt ist, für komplexe Sachen fehlt einfach der Platz, wenn man im Nachhinein keine Lupe zum Erkennen brauchen soll.

Ich weiß nicht, wie viel Erfahrung du mit Lackieren allgemein hast, ist beim Auto ähnlich wie beim Radl, nur das man halt weniger Platz hat und vorab alle Teile vom Rahmen abschrauben muss (wichtig!). Wenn du eher Anfänger bist, solltest du dich besser erstmal an die einfachen Sachen halten, denn lieber simple Sachen gut hinbekommen als komplizierte schlecht.

Super danke für die ausführliche Antwort !! :) Ok also auf jeden Fall mit Spraydose Grundieren, past dann schau ich mal wies so ist und dann eventuell noch so'n Schriftzug hätt ich mir gedacht eh nicht so protzig aber auf jeden Fall ich bin schon neugierig wies klappt und danke für die Tipps

0

Was möchtest Du wissen?