Altersversorgung splitten oder auf eine Karte setzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Splitten. Auf jeden Fall. Beispiel: Ich bekam zuletzt eine Angebot über eine Beteiligung an einem Containerschiff. Mindesteinlage € 3.000, Laufzeit 12 Jahre, Verzinsung 9,5%. Plus Ausfallversicherung. Gesamtvolumen 280 Millionen. Um 8.11 h kam das Angebot herein - gegen 11 h ging nichts mehr. Da war das Volumen schon ausgeschöpft. Das Angebot kam übrigens von einem Finanzdienstleister.

Wer nicht streut der fällt. Dies gilt nicht nur im Winter bei Glatteis, sondern auch bei der Geldanlage.

Die Anlagen für die Altersvorsorge sind nach Sicherheit, Rendite und Art zu aufzuteilen.

Unter Umständen gibt es auch Möglichkeiten steuerbegünstigte Baustein zu integrieren. Dies erhöht wegen der eingesparten Steuer die Rendite.

Ich empfehle den Rat eines unabhängigen Finanzberaters.

Besser splitten - eigentlich sollen Aktien langfristig am besten abschneiden, aber für die Nerven ist splitten sicher angenehmer!

splitten ist immer besser als alles auf ein "pferd" zu setzen.

Was möchtest Du wissen?