altersschwerhörig?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Gehör verliert sowohl im unteren als auch im oberen Frequenzbereich langsam zunehmend mit den Alter an Empfindlichkeit. Hauptsächlich eigentlich im oberen Bereich.

Während sehr junge Menschen noch bis an die 20 KHz hören können, nimmt diese Fähigkeit mit dem Altern kontinuierlich ab. Während und nach der "Disko-Zeit" ist der Bereich schon meist auf unter 16 KHz geschrumpft.

Das geht dann mehr oder minder kontinuierlich so weiter bis irgendwann auch die Sprachfrequenzen beschnitten werden. Dann kommt die Zeit der Hörgeräte oder man zieht sich zurück.

Gute Hörgeräte lassen sich auf die individuelle Hörschwäche einstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohBa
09.12.2015, 16:54

danke für die schnelle Antwort. Ich muss aber trotzdem nochmal konkret nachfragen: Empfinden also normalhörende  Kinder in dem Frequenzbereich den übliche Hörgeräte abdecken (0,2 bis 8 kHz) den Sinuston als gleichbleibend laut?

0

Was möchtest Du wissen?