Altersheim: Was macht man im Bereich Pflege?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Pflege kann sich, je nach Grad der Pflegebedürftigkeit, stark unterscheiden. Wenn der Herr meint, man müsse dabei nicht reden, wirft das kein gutes Licht auf seine generelle Einstellung Menschen gegenüber. Auch Schwerstpflegefälle brauchen Ansprache und Würde. Das ist ja kein Auto, das man mal eben abspritzt. Dennoch muß Dir klar sein, dass zwischen reden und einen Dialog führen ein Unterschied besteht. Manche alte Menschen sind eben nicht in der Lage, Inhalte korrekt zu erfassen oder auch nur Sätze zu bilden. Gerade bei Erkrankungen wie Alzheimer etc. kann das auch ein etwas schockierendes Erlebnis sein, wenn man damit noch nicht zu tun hatte. Dennoch ist es essentiell wichtig, auch diesen Menschen freundlich zu begegnen und ihnen Anregungen zu geben, weil das eben den Verlauf der Krankheit stark beeinflusst und deutlich verzögert. Ich glaube, der Herr vom Einstellungsgespräch ist wenig empathisch und etwas frustriert. Nimm das als Warnung! Viel Erfolg und danke für Dein Engagement!

Wenn Dir die Förderung der Fähigkeiten mehr Spaß machen sollte, bist Du im Bereich Ergotherapie gut aufgehoben.

AnimeFreeak 21.06.2017, 09:48

Vielen Dank für die tolle Antwort! Ich habe mich doch nicht für das spezielle Altersheim beworben, weil ich einfach das gefühl hatte überhaupt nicht willkommen zu sein. Der Herr war sehr unhöflich. Ich habe eine neue Einsatzstelle bekommen!

0

Was heisst denn "nur Pflege"? Du arbeitest dort, wo die Menschen wohnen und leben. Und die Menschen, die dort leben, können viele Alltagsverrichtungen nicht mehr selbst bewältigen aufgrund von Krankheit und Alter. Pflegende helfen den Bewohnern bei den alltäglichen Dingen. Bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken, beim Toilettengang. Damit jeder individuell und professionell versorgt werden kann, setzen sie sich mit der Biographie des Bewohners auseinander, die lernen den Bewohner kennen. Sie schreiben Pflegeplanungen und evaluieren diese. Als Praktikantin wirst du wohl keine Medikamente herrichten, aber dir wird genug Zeit bleiben, sich mit den Bewohnern zu unterhalten. Dir ihre Geschichten anzuhören und sie zu begleiten. Pflege heisst nicht, den ganzen Tag zu Waschen. 

AnimeFreeak 21.06.2017, 09:45

Ich finde das sollte man bei einem Bewerbungsgespräch auch näher erklären. Der Chef war unhöflich und hat nichts genauer erklärt und mir selbst GESAGT als ich ihm erzählt habe das ich "kontaktfreudig bin und gerne auf Menschen zu gehe" das er dafür keinen Platz hat sondern nur für die Pflege. Natürlich habe ich mir dabei gedacht das ich den ganzen Tag waschen muss.

0

Du hast scheinbar noch keine Ahnung von Pflege. Zur Pflege gehört nicht nur waschen oder den Hintern putzen. 

Auch das Gespräch mit den pflegebedürftigen ist eine der wichtigsten Aufgaben. Wenn das auch aus Zeitgründen oft vernachlässigt wird.

Was du nur in keinem Altenheim finden wirst, ist eine Stelle für jemanden,  der nur dazu da ist mit den Patienten zu reden. 

So etwas könntest nur ehrenamtlich machen. Dazu müsstest du dich dann am besten an die Wohlfahrtsverbände wenden.

AnimeFreeak 21.06.2017, 09:43

Nein, ich habe überhaupt keine Ahnung von Pflege. Deshalb auch die Frage und deshalb auch die entscheidung ein FSJ zu machen in einem Bereich der mir völlig neu ist.

0

Während des waschens musst und kannst Du schon auch reden.....

AnimeFreeak 21.06.2017, 09:46

...sehr eigenartig.

0

Du bist da nicht zum Kaffeeklatsch

AnimeFreeak 21.06.2017, 09:42

Ach neee, das ist mir schon klar.

0

Was möchtest Du wissen?