Altersheim - Oma - Familie?

5 Antworten

Das kommt auf das konkrete Heim sowie deine Oma an. Es gibt sicher Heime, in denen nicht alles so toll läuft oder 1-2 unfreundliche Pfleger/Pflegebedürftigen dabei sind. Aber es gibt auch viele tolle Heime mit engagierten und bemühten Pflegern sowie netten alten Omas und Opas ;) Da wird sie sich unter Umständen wohler fühlen als bei Verwandten, die sie nicht da haben wollen und sie das auch spüren lassen...

Guckt euch das Heim vorher an, lasst sie ein paar Tage "testen", ein paar andere Pflegebedürftige kennen lernen usw. Dann entscheidet gemeinsam, ob das Heim passt oder nicht. Dein Oma sollte natürlich auch bereit sein, sich auf die Pfleger einzulassen und ein paar Kontakte zu knüpfen, damit ihr nicht langweilig wird, außerdem solltest du bzw. ihr sie regelmäßig besuchen. Alternativ ist vielleicht so etwas wie betreutes Wohnen geeigneter -> dort bekommt deine Oma eine eigene kleine Wohnung, wird aber trotzdem von den Pflegern umsorgt wenn sie etwas nicht mehr selber erledigen kann. Die Oma von meinem Freund lebt seit einigen Monaten in so einer Wohnung und es gefällt ihr ziemlich gut. 

Meine Oma musste auch ins Altenheim, weil sie dement war und nicht mehr alleine leben konnte. Auch mein Opa konnte nicht für sie sorgen, da er ja selber alt ist...Meine Eltern konnten die Pflege nicht übernehmen, also haben wir ein schönes Heim im Wohnort meines Opas gesucht (so konnte er sie regelmäßig besuchen). Dort wurde für sie gesorgt und auch wenn sie kein leichter Patient war (sie war schon immer stur und durch die Demenz noch mehr) glaube ich dass es ihr dort gefallen hat. Nur am Ende wollte sie nicht mehr, aber das war in ihrer Krankheit und ihrer körperlichen Verfassung begründet. 

Danke dir dafür, hat mir sehr geholfen!

0

Nein nicht alle Altersheime sind schlimm.
Der eine schimpft über das Heim ein anderer meint es ist gut.

Allerdings bleibt einem manchmal gar nichts anderes übrig seine/n Angehörige/n ins Altersheim zu geben.
Es kommt immer darauf an, wie gut die Person noch zurecht kommt.
Und selbst wenn Angehörige mit im Haus wohnen können sie nicht rund um die Uhr da sein.

Meine Oma ist seit knapp 3 Wochen in einem Altersheim, weil sie innerhalb kurzer Zeit 2 mal in ihrer Wohnung gestürzt ist. Und sie kommt alleine nicht mehr hoch.

Sie fühlt sich dort ziemlich wohl obwohl es natürlich eine ziemliche Umstellung ist.

Vielleicht könntest du mit deiner Oma mal ein Besuch in einem Altersheim machen , um ihr das einfach mal zu zeigen ! Ich könnte mir vorstellen dass sie sich dann eher damit beschäftigen könnte  irgendwann dort zu leben !

Was möchtest Du wissen?