Alternatives Wohnen rechtlich nicht gestattet, kann man das irgendwie umgehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

gut wenn man ein eigenes Grunstück hat wo man so einen Wagen abstellen kann

Wagen sind meist ohne Genehmigung aufstellbar, eventuell kann die Behörde sagen wo oder wie der Wagen zu stehen hat.

persönlich denke ich wenn das ganze stimmig aussieht, harmonisch in die Landschaft passt dann wird auch keiner meckern

wichtig ist immer das man gut mit den Leuten umgehen kann

Wohnsitz muß man haben, kann auch in einer WG sein etc. Briefkasten ist ziemlich egal muß man mit der Post klären.

Die Post bringt Briefe überall hin wo ein Tisch und Bett steht.

Wasser, Müll etc kann man klären.

Dauercampingplatz gibt es in Norddeutschland auch für Wohnsitz ( Name des Campingplatzes fällt mir grad nicht ein, gibt es aber )

auf einem Campingplatz ist es sehr gut möglich da muß man sicher etwas mehr bezahlen, eventuell auch in einem Kleingarten Verein wenn man zwei Pazellen nimmt.

also Möglichkeiten sowas aufzustellen gibt es schon, auch in Städten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wichtig ist, dass, das Grundstück dir/jemand gehört, und dem das gehört auch als Postadresse genehmigt, denn was man drauf stellt ist egal, Bw,Ww,Wm, ist egal, nur muss du dem Eigentümer nachweisen, wie/wo du deine "Abfallprodukte" entsorgst, mir sind solche "Fälle" bekannt, und keiner stört sich daran, Licht,Strom, kann man über Propan, Solar sich versorgen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alphaclasch
26.07.2016, 13:09

Kannst Du mir das ganze etwas detailierter auführen??? Das heißt ich kann jetzt zu nem Bauern gehen, kann ihn fragen ob ich mich an Feldrand so und so stellen und dort Wohnen darf und es ist o.k.??? So einfach bekommt man dafür doch keine Postadresse oder seh ich das falsch, Wenn gegenden keine Gemarkung als Wohngebiet haben krigt man denn da überhaupt eine Postadresse??? Wie machen Deine "Fälle" das im Detail??? *sehr gespannt :) *

1

Was möchtest Du wissen?