Alternativen zur Zahnspange?/ Folgen wenn man die Spange ablehnt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im schlimmsten Fall machst du dir deine Zähne und dein Kiefergelenk kaputt. Je früher man das behandelt, desto einfacher ist's. Im Wachstum geht's viel leichter als nachher und jetzt bist du vermutlich noch im idealen Alter für eine normale feste Spange.

Zahnspangen, die man an der Innenseite klebt, nennt man Lingualspangen. Zu denen und zu ästhetischen Brackets (Keramikbrackets) findest du genug Infos im Internet.

Schiefe Zähne kannst du bekommmen und es kann auch unbequem werden. Zum Beispiel beim Kauen. Vielleicht hasst du ja einen kleinen Mund und große Zähne? Das kann sich erst später bemerkbar machen.

Es gibt natürlich viele verschiedene Arten von Zahnspangen. Lockere, feste mit großen und kleinen Brackets und welche, die hinter den Zähnen sitzt und man diese deshalb nicht sieht.

Zahnspangen mit kleineren Brackets, oder die man überhaupt nicht sieht, haben meist nur einen ästhetischen Vorteil und werden deshalb von der Krankenkasse nicht bezahlt.

Deine zähne könnten richtig krumm werden. Der zahnarzt kann jetzt schon sehen wie deine tendenz ist und rät dir dazu weil er sehen kann das sie im laufe der jahre noch krummer werden könnten. Meine zähne sind krumm und als ich mit 23 meine weissheitszähne bekam hat sich der zustand nochmal sehr verschlechtert und es bildete sich auch nicht zurück als sie gezogen wurden. Du könntest sogar irgendwann anfangen komisch zu sprechen. Lieber ein paar jahre spange als krumme zähne. Das sagt zwar jeder ist aber auch so. Von den spangem hinter den zähnen weiß ich da. Es zu sprechstörungen kommen kann. Lispeln und nuscheln und so.

Hey,

ich trag selbst eine feste Spange. Wenn du sie Zahnspange ablehnst, könnten höchstens deine Zähne im nachhinein "schief" aussehen, so war das jedenfalls bei meiner Cousine. Kann von Mensch zu Mensch auch anders sein.

Was möchtest Du wissen?