Alternativen zur MPFL-Plastik?

2 Antworten

Also ein Teil der Geschichte könnte meine sein.
Ich kann dir nur raten versuch es mit gezieltem Muskelaufbau du musst nicht supermuskeln haben. Wenn du die richtigen Muskeln trainiert hast die stabiliersieren und unterstützen kann das schon einiges an Schmerzen ausmachen. Ich konnte so noch 2 Jahre zuwarten. Danach habe ich eine Knorpelbohrung gemacht und füllung mir Gel da auch meine Patella stabil genug war. Seitdem habe ich zwar nur einen weichen und nicht sehr stabilen Knorpelersatz auch ist es weiter vorangeschritten und in 3-4 jahren muss vermutlich dann eine knorpelzelltransplantantion gemacht werden, jedoch finde auch ich, alles ist besser als die Prothese.

Schau dich mal Nach Network Chiropraktikern in deiner Nähe um. Das ist noch eine Alternative Form der Chiropraktik und hat mir immens weitergeholfen - jahrelange “normale” chiropraktik und Orthopäden haben mir dagegen wenig geholfen.

Hier ist eine Liste, allerdings ist die nichtmehr so aktuell: http://tonyswash.com/International-Certification.pdf

Wie läuft die op bei einer patelladysplasie ab?

Hallo ich bin 15 jahre alt und habe seit 1,5 jahren Probleme mit meinem rechten knie. Ich war beim Orthopäde und der hat eine patelladysplasie Wiberg grad 3 festgestellt. Er meinte, dass es wahrscheinlich operiert werden muss, da ich ziemlich starke schmerzen habe. Trotzdem will er erst noch bis August warten, ob vielleicht doch ein weg daran vorbei führt. Jetzt muss ich erst mal Krankengymnastik machen und meine oberschenkelmuskulatur aufbauen. Jetzt möchte ich nur gerne wissen, ob jemand von euch schon Erfahrungen damit gemacht hat und wie so eine op abläuft, wie lange man auf krücken laufen muss, im Krankenhaus bleiben muss, ob man eine schiene bekommt und wie lange man kein Sport machen darf.

...zur Frage

Innenbandinsuffiziens Therapie?

Hallo,

Ich habe eine Innenbandinsuffiziens, das heißt das mein Innenband nicht richtig stabil ist. Daraufhin habe ich nur eine bandage bekommen damit alles Stabilisiert wird. Heute war ich beim Physiotherapeut und der meinte mir das man die bänder nicht tranieren kann aber man kann die muskeln die drum herum tranieren, damit die bänder nicht mehr so richtig arbeiten müssen..Stimmt das ? aber dann frage ich mich warum der orthopäde mich nicht direkt zum Physiotherapeut geschickt hat.. Ich denke nicht das man bloß mit eine bandage sein knie stabilisieren kann. Wie habt ihr euere erfahrungen gemacht ?

...zur Frage

Guten Tag, Bei wurde im September 2015 eine MPFL Plastik durchgeführt, nach ca. 2 monaten nach der OP habe ich das Knie über 120 Grad gebeugt ( durch ausrutsc?

Guten Tag, Bei wurde im September 2015 eine MPFL Plastik durchgeführt, nach ca. 2 monaten nach der OP habe ich das Knie über 120 Grad gebeugt ( durch ausrutschen) . Nach 2 MRT Bildern wurde festgestellt, dass die Schraube etwas heraus ist, d.h. Sie drückt jetzt direkt auf das Band an der Knie Innenseite. Der Arzt möchte dies jetzt operieren und die Schraube etwas abzwicken damit sie nicht mehr raussteht. Ist das eine gute Lösung oder gehört ein neuer Bohrkanal gemacht? Über gute und informative Antworten würde ich mich sehr freuen. Mfg

...zur Frage

Morbus Osgood Schlatter und Kampfsport

Hallo Zusammen, ich habe jetzt seit fast 2 Jahren Morbus Osgood Schlatter an beiden Knien. Ich habe dann ca. 1,25 Jahre gar keinen Sport gemacht, mache jetzt schon länger wieder Training um Kondition etc. aufzubauen. Ich bin nicht fett oder so geworden. Die Schmerzen meiner Knie sind nicht allzu stark aber ich spüre sie bei jedem Schritt. jetzt meine Frage: Kann ich mit meinen Knien Kampfsport(Kung Fu o.Ä.) betreiben? Danke im Vorraus für jede hilfreiche Antwort mfg Iwums

...zur Frage

Immernoch Probleme mit dem Knie - Zweite Meinung einholen?

Ich wurde im Februar diesen Jahres am Knie operiert (MPFL Plastik) und an sich sollte alles wieder okay sein, aber das betroffene Bein schwillt immer noch dauernd an und auch das Knie tut ebenso weh wie vorher. Mein Orthopäde nimmt mich überhaupt nicht ernst und meint das sei völlig normal. Mein Physiotherapeut sieht das ganz anders. Bei ihm wurde übrigens die gleiche op im selben Krankenhaus durchgeführt wie bei mir und er musste hinterher in einem anderen Krankenhaus nachoperiert werden. Jetzt meine Frage: mit meinem früheren Orthopäden war ich richtig zufrieden. Wäre es okay eine zweite Meinung bei ihm einzuholen oder ist das unnötig und ich reagiere über? Ich will ja auch keinem auf den Schlips treten nur würde ich lieber ohne Schmerzen im Knie und geschwollenem Bein Leben...

...zur Frage

Knieschmerzen während der Periode

Hallo zusammen

seit ich meine Periode habe (8 Jahre) hab ich währenddessen extreme Knieschmerzen. Bis ich die Pille angefangen habe zu nehmen, hatte ich krasse Menstruationsschmerzen, das hat sich von der Halswirbelsäule über die 'klassischen' Unterleibskrämpfe bis hin zu den Knien ausgestreckt. Es sind stechende Schmerzen. Mein FA meint, es seien Wassereinlagerungen. Der Orthopäde hat vor 3 Jahren eine beidseitige Patelladysplasie diagnostiziert und operiert. Ich hatte auch schon Physio, aber nichts hilft- außer 1800er (3x 600er) Ibuprofen. Aber ehrlich gesagt, ich bin nicht scharf drauf die zu nehmen -.-". Wärme und Kälte habe ich schon lange aufgegeben.

Habt ihr eine Ahnung was es sein könnte? Und was ich machen könnte? MRT war soweit in Ordnung und beim Röntgen eben die Patelladysplasie....

Vielen Danke!

Liebe Grüße,

GerMI11711

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?