Alternative(n) zur hormonellen Verhütung (Pille)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Flameon0000,

Nebenwirkungen können bei hormonellen Verhütungsmitteln wie der Pille, der Hormonspirale, dem NuvaRing usw. nie ausgeschlossen werden. Gute Alternativen wären - gerade in deinem Fall und wie von dir bereits erwähnt - hormonfreie Verhütungsmittel. Hier wären derartige Nebenwirkungen wie du sie schilderst nicht angezeigt.

Hierzu stehen dir eine Vielzahl an Möglichkeiten offen. Da gibt es viel neben dem Kondom - z.B. Kupferkette, Kupferspirale, NFP, Goldspirale, Kupferperlenball usw.. Am besten du informierst dich einmal hierzu.

Ich stand Ende 2015 wie du vor der Entscheidung welche Verhütung für mich persönlich nun die richtige ist. NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich. NFP schließe ich aber für die Zukunft nicht gänzlich aus.

Ich persönlich habe die Pille dann Anfang letzten Jahres abgesetzt und bin dann auf die Kupferkette umgestiegen. Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

Die Kupferkette GyneFix® ist ein Intrauterinpessar der neueren Generation, welches zur Schwangerschaftsverhütung in die Gebärmutter der Frau eingesetzt wird. Dort gibt die Kupferkette kontinuierlich Kupferionen ab, welche die verhütunde Wirkung bis zu ihrer Entfernung aufrecht erhalten (die maximale Tragedauer ist 5 Jahre).

Die Kupferkette ist eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Kupferspirale. In der Wirkungsweise ähneln sich die Kupferkette und die Kupferspirale sehr, ansonsten gibt es jedoch wenige Gemeinsamkeiten. So treten bei der Kupferkette GyneFix die von der Kupferspirale bekannten und beobachteten Nebenwirkungen gar nicht oder nur in geringerem Maße auf.

(http://www.kupferkette.info/)

Vorteile der Kupferkette (s. Link):

  • Verhütung ohne Hormone
  • Hochsichere Verhütung
  • Keine Anwendungsfehler oder Wechselwirkungen möglich
  • Verhütungsschutz für 5 Jahre
  • Geeignet für fast jede Frau
  • Hohe Verträglichkeit und seltene Nebenwirkungen
  • Im Preisvergleich günstige Verhütungsmethode
  • Macht spontanen und lustvollen Sex jederzeit möglich

Eine Liste der Ärzte, die die Kupferkette in deiner Nähe legen würden findest die hier: http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder Dort könntest du dich gleich von einem diesbzgl. geschulten Arzt informieren und feststellen ob die Kupferkette für dich in Frage kommt oder nicht.

Die Kupferkette ist im Übrigen auch für junge Frauen geeignet. Und dies auch mit vorhandenen (späteren) Kinderwunsch. Sie ist quasi eine Weiterentwicklung der (Kupfer-)Spirale.

Für Mädchen und junge Frauen bietet die Kupferkette zur Verhütung den Vorteil, dass die Verhütungssicherheit besteht, ohne dass man aktiv an eine
Verhütungsmethode denken muss. Die Pille ist im Alltag häufig eben doch
nicht so sicher, wie gemeinhin angenommen wird. Laut einer amerikanischen Studie von Trussel über die Anwendungssicherheit bzw. Gebrauchssicherheit der Pille werden 9% der Anwenderinnen der Pille im ersten Jahr der Anwendung ungewollt schwanger. Dies wird auch durch die Ermittlungen der BZgA gestützt, denn im Rahmen einer Studie gaben 27% der ungewollt schwanger gewordenen Teenager an, beim Geschlechtsverkehr der zur Konzeption geführt hat, mit der Pille verhütet zu haben.

Die Gefahr die Pille zu vergessen oder dass die Verhütungswirkung durch Wechselwirkungen oder Einnahmefehler beeinträchtigt wird, besteht bei der Kupferkette GyneFix® nicht. Dadurch ermöglicht die Kupferkette GyneFix ein Höchstmaß an Freiheit und Flexibilität bei hoher Verhütungssicherheit.

Darüber hinaus wurde die Kupferkette in ihrer Form und Größe speziell so entwickelt, dass sie sich auch der schmalsten und kleinsten Gebärmutter perfekt anpassen kann, ohne Reizungen oder Verletzungen hervorzurufen. Daher führt sie nicht, wie von anderen herkömmlichen Spiralen bekannt, zu Schmerzen und starken Blutungen und beeinträchtigt auch den späteren Kinderwunsch nicht.

Desweiteren, befindet sich der jugendliche Hormonhaushalt gerade erst in der Entwicklung und weist noch keinerlei Regelmäßigkeiten auf bzw. ist noch nicht fertig ausgebildet. In diesem Stadion bereits hormonell zu verhüten, würde diese gesamten Prozesse unterbinden und still legen.Die Kupferkette beeinflusst das fein abgestimmte hormonelle Regelwerk nicht und erlaubt es jungen Mädchen ihren Zyklus und ihre Sexualorgane fertig auszubilden.

Mit der Kupferkette besteht generell kein erhöhtes Infektionsrisiko, wichtig ist jedoch der Hinweis, dass bei wechselnden Sexualpartnern zusätzlich ein Kondom zu benutzen ist, denn die Kupferkette schützt ebenso wie die Pille und andere Verhütungsmethoden nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie z.B. Chlamydien.

(Q: kupferkette.info/kupferkette-fuer-wen)

Eine Narbe o.ä. welche einen späteren Kinderwunsch negativ beeinflussen könnte entsteht auch nach dem Entfernen nicht.

[...] Aus diesem Grund ist die Kupferkette sehr schnmal und flexibel, um sich allen Formen und Größen individuell anpassen zu können. Hierfür benötigt die Kupferkette jedoch eine kleine Befestigung an der oberen Muskelwand der Gebärmutter. Ein kleiner vorgefertigter Knoten, am oberen Fadenende der Kupferkette, wird hierfür, mittels einer winzigen Nadel, in den Gebärmuttermuskel geschoben. Verankert wird die Kupferkette dann vom eigenen Muskelgewebe selbst, dass sich um den Knoten herum schließt und verfestigt. Die Verankerung dauert in etwa 5 - 7 Tage. Die Verletzung, die in der Gebärmutter hierdurch entsteht, gleicht der einer Spritze beim Zahnarzt und schließt sich innerhalb weniger Minuten - eine dauerhafte Schädigung oder Vernarbung tritt nicht auf, auch nicht nach Entfernen der Kupferkette.

(Q: kupferkette.info/was-ist-die-kupferkette)

Es entsteht keine große oder schlimme Verletzung durch das Entfernen der Kupferkette. Anschließende Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die 1-2 mm große Verankerungsstelle innerhalb weniger Minuten schließt und keine Narbe zurücklässt.

(Q: kupferkette.info/einsetzen-entfernen)

Wenn du noch weitere Fragen zu diesem Verhütungsmittel, allgemein der hormonfreien Verhütung o.ä. hast kannst du dich jederzeit gerne an mich wenden! :)

Egal wofür du dich letzendlich entscheidest: Ich wünsche dir alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Hormomfreie Alternativen sind z.B. Kupferkette, Kupferball, Goldspirale, Kondome, NFP und Diaphragma.

Am besten redest du nochmal mit deinem Frauenarzt/deiner Frauenärztin, vielleicht gibt es ja etwas, was er/sie empfiehlt. Ansonsten könnte auch eine zweite Meinung helfen.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Andere Pille. Eventuell wäre die Zoely was für dich, sprich mal darüber mit deinem Arzt.

Von der Kupferkette rate ich ab, wenn du eventuell später noch Kinder haben willst.

@HelpfulMasked ist ein großer Fan der Kupferkette, und sie sagt, dass auf der Werbeseite des Herstellers steht, es entstehe keine Narbe beim Herausreißen.

Mir ist diese "wird schon nichts passieren"-Einstellung zu wenig, wenn es um etwas so wichtiges wie die spätere Fruchtbarkeit geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso hat dein FA dir von der Kupferspirale abgeraten? Die Modelle sind doch mittlerweile sehr sicher - und auch für Frauen, die noch keine Kinder hatten, geeignet. Wurde da bei dir untersucht, ob sie eingesetzt werden kann? Falls nicht: unbedingt tun!

Wenn dein FA da nicht hilfsbereit ist, suche dir einen anderen. Manche sind sehr stur, wenn es um hormonfreie Verhütung geht. Das ging mir ähnlich. Musste lange suchen, bis jemand dem Thema offen gegenüber stand.

Neben der Kupferspirale gibt es übrigens auch noch andere hormonfreie Methoden, die Kupferkette und den Kupferball zum Beispiel. Oder auch natürlich die Klassiker wie Kondome oder Diaphragma oder auch die Methode sensiplan oder den cyclotest myway.

Schade, dass dein FA dich da so wenig unterstützt, denn ich kann wirklich nachvollziehen, dass man irgendwann genug hat von den Nebenwirkungen.

Nimm dir einfach mal die Zeit, die Methoden oben zu recherchieren und schau, welche am besten davon zu dir passt! Dann suche dir einen Frauenarzt, der dich dabei unterstützt.

Denn ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: Die Pille ist all das Leiden nicht wert, wenn es so viele gute hormonfreie Alternativen gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch viele Probleme mit der Pille. Bin auf den nuvaring umgestiegen. Es sind zwar auch hormone aber es ist ein konstanter Pegel. Außerdem ist die Gefahr für Thrombose geringer.. Man merkt auch nichts,beim sex merkt mein freund auch nichts und wenn kann man ihn ja kurz rausnehmen. Es ist auch praktisch da man ihn nicht so leicht vergessen kann :D. Man muss ja nur einmal im Monat daran denken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es keine Hormone haben soll... Kupferkette? Oder was meine FA mir mal wegen was anderem ans Herz legte: das Caya-Diaphragma?

http://www.caya.eu/home

Muss man mögen. Ich fand es eigentlich sehr klasse, aber war zu unsicher wegen dem Pearl-Index (sobald man damit umgehen kann, ist auch der gut. aber so lange.. und ich nehme andere Medis, wo man auf gar keinen Fall drunter schwanger werden sollte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gynfix kupferkette

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kondome :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?