Alternativen zum Ausbildungsabbruch

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bin der gleichen Meinung wie francis1505. Auch wenn es schwer fällt, mach die Ausbildung zu Ende. Ein Jahr schaffst Du noch. Oder versuch den Ausbildungsbetrieb zu wechseln, wenn Du in Deinem jetzigen Probleme hast. Viel Glück, drück Dir die Daumen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadow282828
21.08.2012, 15:54

Vielen Lieben Dank!

0

Wenn dein Chef bzw der Betrieb der Schule sagt, dass du verkürzen sollst, dann geht das. Mein Betrieb hat damals darauf bestanden, dass ich auf 2 Jahre verkürze. Das ging ohne Probleme. Es Abbruch der Ausbildung kommt immer sehr schlecht bei anderen Betrieben an.

Sieh es mal so; im letzten Ausbildungsjahr machst du ohnehin nicht mehr so viel in der Schule. Jetzt kommen vielleicht noch 2 oder 3 Themen und dann wird wiederholt. Wenn du in der Firma fragst, ob du dort lernen darfst, kannst du auch etwas Abstand vom Betrieb nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadow282828
21.08.2012, 15:45

Vielen Dank für die Antwort. wir hatten schon letzten Winter alle Themen durchgenommen. Ich sitze jetzt schon da und langweile mich zu Tode im Unterricht und sehe keinen Sinn, dass ich überhaupt noch da bin, da die meisten jetzt in die Abschlussprüfung gehen werden, lernt man da jetzt auch nichts mehr dazu. Ich glaube leider nicht, dass mein Betrieb dort anrufen wird, da ich ja dann teurer werde für sie. Ich denke auch ein Betriebswechsel wäre wohl am sinnvollsten. Im Betrieb ist es auch ein großes Problem, dass wir ein kleiner Betrieb sind und ich kann nicht mal in verschiedene Abteilungen schnuppern ich mache jeden Tag das selbe und könnte locker einen eigenen Verantwortungsbereich übernehmen, aber ich werde dort wie ein Kleinkind behandlet und soll Ordnerrücken beschriften oder die Arbeit erledigen, für die die anderen keine Lust haben. Ich mein gut mach ich ich bin Azubi und Lehrjahre sind keine Ehrenjahre und ich kann eh nichts dagegen tun, aber andere sind jetz schon im Beruf haben Ihre Bereiche etc. Vielen Dank! :)

0

Wenn du einen neue Ausbildung gefunden hast und einen unterschriebenen Vertrag in der Tasche hast - dann kannst du abbrechen. Alles andere würde dir einen schlimmen Bruch in dein Leben bringen und deine Depressionen vielleicht noch verschlimmern.

Mit einem kaufmännischen Abschluss hast du viele Möglichkeiten, die nicht an reine Büroarbeit gebunden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadow282828
21.08.2012, 15:55

Ohne etwas in der hand würde ich nicht abbrechen auf keinen Fall!

0
Kommentar von Shadow282828
21.08.2012, 15:55

Ohne etwas in der hand würde ich nicht abbrechen auf keinen Fall!

0

Kneif deinen Hintern zusammen und mach die Ausbildung fertig. Das bringt dir in allen Belangen mehr, als wenn du jetzt abbrichst.

Egal ob du später in dem Beruf arbeiten willst oder nicht. Wenn's im betrieb nicht läuft, versuche vielleicht diesen zu wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shadow282828
21.08.2012, 15:48

Ich denke ein Betriebswechsel ist wirklich am sinvollsten. ich denke damit kann man eventuell auch die Depression beseitigen und in einem anderen Betrieb bieten sich eventuell auch mehr Möglichkeiten für mich und ich könnte auch mal in andere Bereiche reinschauen, dass fehlt mir ja zum Beispiel total.

Vielen Dank für die Antwort! :)

0

Was möchtest Du wissen?