Alternativen zu Seroquel?

8 Antworten

Alternativen zu Seroquel gibt es, aber leider fast ausschließlich im Bereich der Antidepressiva. Wenn man die Gewichtszunahme umgehen will, bleiben eigentlich fast nur die atypischen Antidepressiva übrig. und natürlich die SSRIs.

Seroquel-Nutzer kommen nach dem Absetzen meist nicht mehr mit dem Schlafen zurecht, dazu gibt es unter den Atypischen Valdoxan, ein Antidepressivum, das über das Schlafhormon Melatonin wirkt und das oft als Männer-Alterntive zu den anderen Antidepressiva verkauft wird, weil es nicht impotent macht.

Schonmal Thyroxin probiert? Sollte eigentlich zuallererst abgeklärt werden (Schilddrüse, gesunder TSH liegt bei 1), aber mit unsere Diagnostikmethoden sieht man erst 10 Jahre später was. WENN du Antidepressiva NICHT vertragen hast, dann laß deien Schilddrüse bei 1-3 Endokrinologen untersuchen. Leider sind die total überlaufen, manche ´geben erst in einem halben Jahr einen termin. Dein Hausrazt kann schon,mal den TSH messen. Ab TSH 2,0 soll Hahsimoto ein-/ausgeschlossen werden. Ab TSH 1,6 kann man einen Behandlungsversuch machen. Ansonsten kannst du wie viele eben 10-20 Jahre mit Psychopharmaka mit geringem Effekt behandelt werden bevor man ärztlicherseits an Thyroxin denkt.

http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00115-003-1550-1

Wird nun schon von Psychiatern gemacht;(..wohl weil die normalen Ärzte selten die Schilddrüse als Ursache erkennen.

Hashimoto hab ich 2 mal in der Familie. Liegts vielleicht daran?

0

He, um dir einen Tipp (eh nur theoretisch, am Ende muss dich ein Arzt beraten) geben zu können, müsste man wissen, wegen welcher Krankheit du Seroquel nimmst und welche Symptome das neue Medikament verbessern soll. Sonst können wir gleich im Kaffee-Sud lesen.

Natürlich gibt es Alternativen zu Seroquel.

Mein Herz schlagt ziemlich schnell und ich habe leichte Bauchschmerzen und schwitze auch mehr als sonnst?

Hallo erstmal ich 16W nehme zurzeit 10mg fluoxetin und und 15 mg Ritallin Morgens ein ich weiß dass es einem der beiden Medikamente liegt aber welchen? ich hasse es ! Jeden Tag der gleiche .... !Kann mir jmd von euch helfen ??? Hatte vorher setralin das habe noch viel weniger vertragen(Schweißausbruche...heulanfälle und Euphorie am Abend ) ...... Rittalin LA hab ich auch nicht vertagen davon hatte krasse Kopfschmerzen Wut ohne Grund und ich hab auch ab und zu geheult ebenfalls ohne Grund .

...zur Frage

Seroquel-starkes Medikament?

Hallo :) Ich bekam vor ca. 2 Wochen das Medikament Seroquel verschrieben. Zwar ist es eine geringe dosis (25 mg bis max 100 mg) allerdings fühle ich mich bereits nach Einnahme von 25 mg am nächsten Tag bis in die Mittagszeit komplett fertig. Ich kann davon zwar gut einschlafen, aber dafür wache ich jetzt jede Nacht öfters auf da ich so intensiv träume.

Ist es normal, dass Seroquel so eine Wirkung auf mich hat? Ist es allgemein ein starkes Medikament?

...zur Frage

Psychopharmaka gegen gedankenkreisen?

Hallo, ich habe schon lange ein problem mit gedankenkreisen, dass ich den ganzen tag an ein bestimmtes thema denke und nicht davon loskomme. es raubt mir extrem viel kraft. ich habe irgendwann mirtazapin bekommen, was wirklich gut geholfen hat! Doch dann hat die wirkung nachgelassen und mittlerweile wirkt das mirtazapin nur noch sedierend. habe jetzt demnächst auch einen termin beim psychiater, aber ich wollte mich schonmal erkundigen, ob es da wohl bessere medikamente gibt?

Hat jemand erfahrung und weiß ob es da wirksame medikamente gibt? wenn ja was hat euch geholfen?

...zur Frage

Meine Mutter zieht meine Krankheiten total ins lächerliche?

Hallo, ich (w/15) leide seit fast einem Jahr an schweren Depressionen, einer Esstörung (Magersucht), verletzte mich selbst, habe Anpassungsstörungen, bin Suizidgefährdet (2 Versuche) und bin leicht Schizophren. Es macht mich total fertig, dass meine Mutter trotz allem meine psychischen Krankheiten ins lächerliche zieht. Zum ersten glaubt sie mir nicht, dass ich depressiv bin. Die Psychiater haben ihr es immer wieder erklärt, doch sie versteht es nicht oder will es nicht verstehen. Sie erwartet jeden Tag von mir, dass ich viel im Haushalt helfe, wirklich immer auf meinen Bruder aufpasse und gut in der Schule bin. Ich bin total überfordert damit. Ich komme nicht mal richtig aus dem Bett, weil ich keine Kraft mehr habe, aber sie meint die ganze Zeit das ich Depressionen als Ausrede für meine Faulheit suche. Sie, mein Stiefvater und mein kleiner Bruder machen sich auch immer wieder über meine Essstörung lustig. Es hat sich heute eine Bekannte erhängt und was macht sie? Genau, sie fragt mich warum ich nicht auch diesem Trend folge. Ich habe wegen dem Gedanken, morgen wieder in die Schule zu gehen, mehrmals gegen die Wand geschlagen (meine Hand hat geblutet). Verdammt, ich habe wirklich null Freiraum. Ich muss immer zuhause bleiben um auf meinen kleinen Bruder aufzupassen. Ich habe eine Freundin und die wohnt 50km von mir. Ich habe sie vorhin freundlich gebeten dort hin zu fahren. Sie meinte nur, dass ich immer so viel verlange. Dabei ist es doch nur ein Besuch bei einer Freundin weil ich in letzter Zeit wieder jeden Tag einen Nervenzusammenbruch habe. Ich bin mit den Nerven komplett am Ende und dem Suizid wieder sehr nah. Wie soll ich meiner Mutter vermitteln, dass sie alles nur schlimmer macht und das ich wirklich Depressionen habe?

...zur Frage

Medikamente angeben

Bin ich verpflichtet,meinen Arbeitgeber über die Einnahme von verordneten Medikamenten Z.B Psychopharmaka oder Schmerzmittel Auskunft zu geben,auch wenn meine Arbeit dadurch nicht beeinträchtigt wird

...zur Frage

Habe das Gefühl ich bin komplett fertig mit meinen Nerven, was kann ich jetzt machen?

Ich hab das Gefühl ich schaffe garnichts mehr. Fange bei allem an zu weinen, sehe alles negativ und sinnlos. Das Gefühl hab ich zwar seit mindestens 2 Jahren schon, aber seit nem Monat ist das nicht mehr auszuhalten und viel viel schlimmer geworden. Vielleicht liegt es daran, dass in meinem Leben nichts gut läuft. (Ich bin dabei meine Beziehung zu verlieren, mein Freund hört mir nicht zu wenn er mich verletzt, meine Familie wollte mich noch nie haben und ich werde oft von meiner Mutter grundlos runter gemacht, ich hab kaum Freunde, allgemein funktioniert mein Leben nicht so wie ich das haben will) Ich kann mir nichts mehr merken, hab mega herzrasen, so grundlos, und das fühlt sich an als wäre mein Herz gleich im Hals. Die letzten Tage war mir von stundenlangen, tagelangen weinen so übel geworden dass ich auf der Arbeit ne halbe Stunde raus musste, weil ich dachte ich kipp sonst weg da. Was kann man da machen? Ich will nicht schon wieder zum Arzt, da ich letztens erst wegen meinem Gen Defekt an meinem Körper da war(weshalb ich früher auch viel fertig gemacht wurde, da ich immer die einzige war die sowas hat) und nun in Behandlung bin. Ich kann da nicht nochmal hin. Zumal ich vor nem Jahr schonmal dem Arzt erzählt habe wie fertig ich mit meinem Leben bin und er mir nicht zugehört hat und ich deswegen so eingeschüchtert bin und mich nicht mehr traue das anzusprechen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?