Alternativen zu Kratzbaumbezügen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Seit ich Katzen habe, bevorzuge ich Mikrofaser, sei es für den Kratzbaum, Eckbank-Polster oder Sofa, denn da können die Katzen ruhig rumkratzen, man sieht keine Kratzspuren. Flecken kann man einfach mit heissem Wasser ausputzen, und zum Entfernen von Katzenhaaren benutze ich bevorzugt eine Gummibürste. Ich persönlich würde nichts anderes mehr kaufen.

das ist wahr. damit habe ich die wohnwagensitzgruppe bezogen. da ist auch noch kein kratzer dran!

0

Absolut umkaputtbar sind diese Schmutzfangmatten. Da kratzen meine Tiger dran, wie die Wilden, und es ist noch nichtmal ein Härchen herausgezogen. Wenn du also die Liegeflächen des Kratzbaums mit Schmutzfangmattenstücken beziehst, sollte das lange halten. Du kannst das mit einem Elekrotacker drantackern.

das müssen aber besondere sein. die schmutzfangmatten unserer nachbarn sind im nu ausgefleddert. ich selbst hab eine aus mikrofaser, da gehen sie nicht dran.

0
@taigafee

Hatte schon einen Kommentar darauf geschrieben, der komischer Weise bereits wieder gelöscht wurde (vermutlich Werbung ;o) ...) . Also ich habe die einfachen blau-schwarz-melierten vom Discounter mit L...l. Die sind top stabil. Und ebenso super (aber teuer) sind die wunderschönen mit Katzenmotiven der Künstlerin Rosina Wachtm.....er. Die hat die Dame von unserer Katzenhilfe bei 9 Katzen und 2 kleinen Hunden. Und die Matten haben nix :o) .

(Hoffe, jetzt ist die "Werbung" unkenntlich genug ;o) .)

0

Am einfachsten zu montieren und auch das widerstandsfähige ist ein mit Kordel umwickelter Holzstamm/balken. Unserer geht bis zur Decke rauf und bietet mehrere Plattformen bzw ganz oben eine liegefläche mit Abgrenzung damit sie nicht runterfällt. Die Kordel hat teilweise die ganzen 14 Jahre gehalten. Nur an der untersten Stelle, an der sie am meisten gekratzt hat, mussten wir insgesamt 4 mal austauschen. Der Kratzbaum wurde von unserem Tischler angefertigt. Hat circa 50 Euro umgerechnet damals gekostet.

lg Neko

Edit: Die liegeflächen waren mit einem weicheren Material überzogen... Ist aber auch etwas aus der Natur, weiß nur leider nicht mehr wies heißt :s Kann cich aber nachliefern wenns dich interessiert ;) Die oberste Liegefläche mit der Begrenzung, in der ist einfach ein Polster gelgen ^^

0

Unsere Katzen mochten schon immer Kokosmatten. Also entweder Vorleger, die eigentlich für die Tür gedacht sind oder sowas. Und was es inzwischen ja neu gibt, sind Pappmatten. Aber wenn sie schon den Stoff kaputt macht, wird das auch nicht zu lange halten.

wie wäre es mit einem sinnvollem kratzbaum,bei dem sich die katze auch wirklich mal die krallen abfeilen kann? gut geeignet sind dafür bspw. juteschnüre bzs. kratzbäume mit festerem material.plüsch bringt der katze gar nichts.

Ich rede von den Liegebereichen...

0
@bellami02

Ich denke auch, einen Kratzbaum ohne ein bisschen Plüsch gibt es kaum. Die Stangen sind immer mit Sisalschnur bezogen. Welcher Hersteller die Grundidee mit dem Plüsch hatte weiß Zeuss. Es war sicher eine Schnapsidee ;o) . - Nein, es war die Idee, dass man sich irgendwann einen neuen Baum kaufen muß, sonst verdient die Kratzbaumindustrie ja nix ;o) .

0

Stoffarten, welche "katzentauglich" sind ... und welche von der Katze auch dazu benutzt werden, wofür sie gedacht sind ... kenne ich leider keine.

Aber ... es könnte helfen, wenn deine Katze einen Natur-Baumstamm oder dickeren Ast zur Verfügung hätte, denn diese Art von "Katzen-Manikür-Teil" ist den meisten "Samtpfötchen" ohnehin viel lieber als jeder Stoff ...

Und ... noch etwas, wenn du ein Teil hast, an welchem deine Katze ihre Krallen einsetzen darf oder sollte, und sie es nicht "annimmt" dann versuche doch mal es mit ein paar Tropfen vom Katzenminzen-Öl (oder ähnlichem) interessant zu machen.

Es könnte sein, dass es hilft ... versprechen kann ich es dir jedoch nicht ... ;-) ... Katzen sind Katzen, sind Katzen ... und jede ist etwas ganz Besonderes, und jede Katze ist ein Individualist ... = ^ _ ^ =

ganz dichte mikrofaser ist tatsächlich katzentauglich.

0

Was möchtest Du wissen?