Alternativen für Hit Training?

1 Antwort

Wenn du dich jetzt schon immer überwinden musst, wird das auf Dauer nichts werden.

Denn niemand hält etwas durch, was ihm keinen Spaß bereitet.

"Babyspeck" verschwindet meist von alleine, wenn man sich vernünftig ernährt und etwas Sport macht.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ist Yoga als Sport ausreichend?

Hallo,

mir ist aufgefallen dass ich von 3 Mal die Woche anstrengenden Sport nur super müde und ausgelaugt bin und einfach nix mehr auf die Reihe bekomm. Ständig verschlafe und zu spät komme. Als ich kurze Zeit aus Geldgründen nicht im Fitness war ist mir richtig aufgefallen, dass ich wieder viel fitter etc. bin. War aber auch fast jeden Tag so eine Stunde spazieren (nicht joggen) Kann es sein, dass mir der Sport auch einfach nicht gut tut? Ich übernimm mich beim Training nicht, habe aber trotz viel trinken etc. danach jedesmal (und zwar wirlich jedesmal) extreme Kopfschmerzen falle sofort ins Bett lasse alles stehen und liegen und schlafe erstmal 12-14 Stunden (Grund fürs Verschlafen)#

Mache jetzt seit 2 Wochen einen Yogakurs im Internet (täglich) und fühle mich viiiiel besser als in den ganzen letzten Jahren, ganz ohne Sport. Ledeglich am Samstag spiel ich mit einer Freundin Tennis, da kann ich ja dann auch ausschlafen. Nun: ist Yoga allein genug um sich besser zu fühlen? Ich will nicht abnehmen!

...zur Frage

Kalorienzählen notwendig zum Abnehmen?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt, 1,55 cm groß und wiege 50 kg. Ich habe schon vor längerem meinen Kalorienbedarf ausgerechnet: 1450 kcal pro Tag, aber habe ihn immer überschritten. Sport ist miteinberechnet. Pro Woche gehe ich 2x 3 Stunden mit meinem Hund spazieren, 4-5 mal reiten, 1x eine halbe Stunde laufen (5 km), 2x 20-30 Minuten Yoga und 2x ein HIIT. Am Dienstag-Mittwoch komme ich erst um 18:00 nach Hause, gleich nach der Schule reiten und einen Fußweg von einer halben Stunde (Mindestens). Dafür kommt es mir einfach wenig vor. (Vielleicht kann mir das jemand richtig ausrechnen, wenn es wirklich zu niedrig ist.) Jedoch habe ich mir den kleinen Zehen gebrochen, deswegen fällt das Laufen, HIT, und Yoga für die nächsten Wochen weg.

Ich ernähre mich eigentlIch eh ganz gesund, wenn man die ganzen Süßigkeiten beiseite lässt. Aber ich will mir nicht dauernd denken 'oh nein, dass ist ein Roggenschrot Brot/ Weizenmischbrot, ich kann es nicht essen', oder 'die Banane geht sich jetzt nicht mehr aus'.

Ich will ja einfach nur ein bisschen Fett am Bauch und an den Oberschenkel verlieren, muss ich mir dafür den ganzen Stress machen oder geht es auch anders?

...zur Frage

Fressattacken am Wochenende, was tun (Abnehmen)?

Hallo, ich habe vor paar Wochen angefangen, regelmäßig Sport zu machen, bzw. täglich etwas Bewegung in den Alltag miteinzubauen, Yoga, Joggen, Hometraining. Gesunde Ernährung fällt mir nach langem auf und Ab einfacher, nachdem ich in meiner Vergangenheit viel mit Essstörungen zu kämpfen hatte. (entweder zu viel Ungesundes oder kaum was gegessen)

Nicht nur tue ich es fürs Aussehen, sondern vielmehr für die Gesundheit meines Körpers und meiner Seele.

Ich sehe sowohl innerlich als auch äußerlich Erfolge.

So weit so gut. An den Wochenenden, wenn ich bei der Familie oder Freunden zu Besuch bin, gibt es immer so viel Essen, Chips, Pizza, süße Snacks, eigentlich JEDES Wochenende.

Andere Menschen können sich kontrollieren und sich "mal was gönnen", ich haue dann aber richtig rauf, denk mir "ach jetzt ist ja eh egal, scheißdrauf".

Das hat nichts mehr mit Gönnen zu tun, weil ich mich dann so schlecht fühle, als müsste ich mich gleich übergeben (mental und körperlich) und enttäuscht bin von mir, weil ich unter der Woche so gute Erfolge gemacht habe.

Was für eine Auswirkung hat es aufs Abnehmen, wenn ich am Wochende zu viel esse?

Und das Wichtigste: wie kann ich diese Fressattacken eindämmen, wenn es keine "gesunden Alternativen" gibt?

...zur Frage

Bauch weg in 2 Wochen?!?

Hallo :)

Ich bin XX, X,XXm groß und wiege XX kg. Ich möchte gerne bis zu den Pfingstferien (also in 2 Wochen) an Bauchfett verlieren, vor allem die Polster. ich hätte gerne einen straffen bauch :/ Seit Anfang dieses Jahres habe ich unregelmäßig Bauchmuskelübungen und Joggen "betrieben". Wirklich viel hat das noch nicht gebracht. Aber ich möchte es unbedingt schaffen :/ seit 1-2 Wochen fang ich jetzt richtig an denn ich möchte dieses Ziel wirklich erreichen. 1kg hab ich auch abgenommen aber irgendwie habe ich nicht das Gefühl dass mein Bauch straffer wird... Die Ernähurng hab ich auch versucht so gut wie möglich umzustellen, so dass es für mich trotzdem ertragbar ist ^^

Ich spüre zwar dass ich mehr Bauchmuskeln habe, aber wie gesagt, das Fett ist immer noch da. Joggen soll ja das training zum abnehmen am bauch ergänzen... Meine Ausdauer ist aber wirklich miserabel, also WIRKLICH schlecht. mehr als 10 min Joggen schaff ich nicht.

Habt ihr sonst noch Tipps für mich wie ich das schaffen könnte? ich hab im Internet schon viel nachgeschaut aber nicht wirklich etwas gefunden was mir hilft...

- persönliche Informationen durch Support entfernt -

...zur Frage

In einem Monat zur Traumfigur?

Hallo liebe Community :)
Ich hab in einem Monat Geburstag und habe mir das Ziel gesetzt bis dahin meine "Traumfigur" zu bekommen.
Dazu gehört auf jeden fall ein flacher Bauch.
Natürlich will ich auch was für den Po und die Beine tun.
Ich hab Normalgewicht, (wiege 51kg, bin 159cm groß und 15 Jahre alt) dennoch habe ich eine kleine Speckschicht am Bauch, finde meine Beine zu dick und meinen Po zu klein.
Ich will auf keinen fall abnehmen, sondern nur meinen Körper in Form bringen.
Was ich von euch gern wissen würde ist :
• Wie oft die Woche soll ich Sport machen, wenn ich 2 mal die Woche Training habe ?
• Welche Übungen sind am effektivsten?
• Gibt es alternativen zum Joggen ? (Da es draußen noch zu kalt ist und meistens regnet)
• Kennt ihr Trainingspläne, die wirklich helfen?
• Muss ich auf meine Ernährung achten? (Weil ich das eigentlich nie mache, aber auch nicht zunehme)
•Worauf muss ich alles achten?
Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wie bekomme ich eine straffere, trainierte Figur und eine ausgewogene Ernährung/Trinkverhalten?

Ich bin w 31 Jahre alt, 160cm groß und wiege derzeit 59kg. Seit etwa 1 1/2 Monaten mache ich fast jeden Abend etwa 20 Minuten Yoga plus 5 Minuten leichte Stepaerobic , alle 5 Tage 30 Minuten leichte Stepaerobic und alle 3 Tage eine viertel Stunde Muskelübungen plus 10 Minuten leichte Stepaerobic. Alles mit der wii fit u zuhause vorm Fernseher. Nebenbei bewege ich mich nicht sonderlich viel und an der Ernährung könnte man bestimmt auch noch ein wenig feilen. Aufgrund einer chronischen Krankheit habe ich gelernt nicht mit Kalorien, Punkten, o.ä. die Lebensmittel zu bestimmen. Doch mein Ernährungsverhalten ist nicht sehr ausgewogen oder gesund. So gut wie gar kein Obst oder Gemüse, zudem trinke ich sehr wenig Wasser, Tee usw. Kaffee dafür regelmäßig bis zu 8 Tassen am Tag. Nach 18 Uhr zumindest koffeinfrei. Aufgrund von Medikamenten ist mein Schlafbedürnis sehr hoch und ich stehe oft erst nach Mittag auf. Das führt dazu, dass ich mich sehr wenig bewege und die Mahlzeiten-Zeiten ziemlich durcheinander geraten. So viel zu mir. Jetzt zu meinem Anliegen:

Mein persönliches Wohlfühlgewicht liegt bei etwa 50 bis 52 kg. Ist das eurer Meinung nach zu wenig? Welches Gewicht würdet ihr mir sozusagen empfehlen? Ich möchte gerne trainiert aussehen und eine straffe Figur haben. Kann ich das mit ALLEIN diesen Übungen die ich mache erreichen oder was schlagt ihr vor? Fitnessstudios sind in unserer Umgebung sehr rar und bis zu 30km entfernt. Und in einen Dorf-Sportverein möchte ich nicht. Was könnte ich alternativ machen, um meinem Ziel näher zu kommen? Aktuell besteht meine tägliche Ernährung aus Frühstück (2 Toast mit Nutella, Marmelade, oder 1 Schale Nougat Bits, Chocos oder Schokomüsli) und einer warmen Mahlzeit. Zwischen 22 und 23 Uhr überkommt mich immer der Heißhunger und ich esse dann Gummibärchen, Chips o.ä. und Schokolade (oder noch mal 1 Schale Müsli oder zwei Toast s.o.) Eine ganze Zeit lang hatte ich 7 Mahlzeiten. Die bestanden aus Frühstück, Mittagessen, Kaffeemahlzeit, Abendessen, zwei Zwischenmahlzeiten und einem kleinen Gute-Nacht-Snack. Für jede Mahlzeit gab es eine fixe Uhrzeit. Grundsätzlich würde ich da auch gerne wieder hinkommen, da so auch meine Tagesstruktur gefestigter war. Mache mir aber Gedanken, dass ich dann wieder viel zu viel esse und dadurch zunehme. Sind meine Sorgen berechtigt? Oder esse ich derzeit vielleicht sogar zu wenig? Was würdet ihr sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?