Alternative zum Hefeteig für Pflaumenkuchen. Mürbe-Rühr-oder Quark Öl Teig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mürbeteig ist Plätzchenteig. Den macht man nur ganz dünn drunter. Der wird auch nicht fluffig-luftig, sondern bleibt eher matschig durch das Obst.

Der Quark-Öl-Teig ist quasi eine schnelle Alternative zum Hefeteig. Geschmacklich und von der Konsistenz ist er dem Hefeteig sehr ähnlich. Ich persönlich mag ihn allerdings nicht so, weil er mir ein bisschen zu pappig und geschmacksarm ist ;).

Rührteig hingegen wird schön saftig und fluffig bei Obstkuchen. Logisch, er steckt ja auch voller Butter und Eier, ist also ziemlich fettig ;). Lecker ist der definitiv! Aber auch die größte Sünde, die man als Kuchenteigboden wählen kann ;). Trotzdem - mein persönlicher Favorit!

Harmloser ist da der Biskuit. Der besteht primär aus Luft ;). Allerdings wird der in der Regel als Boden gebacken, der erst NACH dem Backen mit Obst belegt wird. Sprich, hier würden die Pflaumen nicht gegart werden, weil sie ja nicht im Ofen landen.

34

Vielen Dank für die guten Erklärungen der Teigunterschiede! Hast mir sehr damit geholfen.

0

Quark-Ölteig ist von der Konsistenz her dem Hefeteig am Ähnlichsten und für Pflaumenkuchen daher am ehesten zu empfehle. Ein Mürbeteig ist viel zu fest und Rührteig würde sofort durchsuppen und matschig werden.

Ich würde einen Mürbeteig nehmen.

Was möchtest Du wissen?