Alternative zu Welsen für untere Beckenschicht im Aquarium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

das sieht leider eher schlecht aus.

Eigentlich benötigen alle von der Größe her passende bodenbewohnenden Fische einen weichen, eher sandigen Untergrund. Denn alle bodenbewohnenden Fische haben nun mal die "Angewohnheit", den Bodengrund nach Fressbarem zu durchwühlen. Und alle diese Fische benötigen dazu mehr oder weniger lange Barteln, die aber durch einen gröberen Bodengrund schnell abgewetzt werden, was erstens die weitere Futtersuche unmöglich macht, so dass die Tiere letztendlich verhungern und zweitens sind diese Verletzungen dann sehr anfällig für z.B. bakterielle Infektionen oder Pilz.

Das gilt für Panzerwelse aller Art ebenso wie für Schmerlen. Und die Gruppe der Saugwelse kannst du in einem so kleinen AQ leider nicht verantwortungsvoll pflegen.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satessa150
15.01.2016, 19:38

klingt qualifiziert, aber ist natürlich nicht das was man hören mag :P Umbauen werde ich aber für's erste nicht... dafür sind wir mit der Optik zu zufrieden, dann eher "frei" lassen... werde mir dann noch mal den Mann aus dem Fachgeschäft schnappen, der meinte, das wäre so eine gute Lösung für einen Erstbesatz, obwohl das auch nix nutzt

0

Hallo,
Garnelen sind sehr hübsch und verträglich mit Platys und auch mit Salmlern.
Hast Du eine Abtrennung vom Kies zum Sand? Wenn nein vermischet es sich und das soll nicht gut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Satessa150
15.01.2016, 19:37

ja die haben wir, würde garnelen das reichen oder wäre es eine Quälerei wenn der Rest das Beckens zumindest nicht zum nach Nahrung gründeln taugt?

0

Was möchtest Du wissen?