Alternative zu Ritalin - Wohnort im mittleren Osten

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Liebe Kleeblatt38. Sei nicht so streng zu dir selber. Du bist ganz bestimmt eine gute und fürsorgliche Mutter, sonst könnte ich dir gar nicht antworten! :-)

Leider weiss ich nicht wie dein soziales Umfeld aussieht. Das allerwichtigste zuerst: Du musst unbedingt deine Erwartungen runterschrauben!!! Du leidest unter zu hohem Erwartungsdruck sei es selbst gemacht oder von aussen. Als erstes musst du selber ruhig und erholt sein. Wir Mütter neigen ja dazu, uns selber zu vernachlässigen, weil wir das Gefühl haben, dass ohne uns alles zusammenbrechen würde. Und diese Dauerpräsenz ist halt einfach stressig und führt leider meist zu kontraproduktiven Ergebnissen. Nutze in dieser Phase jede Möglichkeit allein zu sein, um Kraft zu tanken.

Für ein erfolgreiches Zusammenleben ist für mich Vertrauen und Aufrichtigkeit massgebend. Das muss natürlich zuerst von den Eltern aus kommen. Vertrauen bedeutet loslassen. Wer seine Kinder zu fest oder zu lange hält, verliert das Vertrauen von ihnen und erntet Widerstand.

Entscheide dich, welches Problem für dich momentan am wichtigsten zu lösen wäre. Darauf konzentrierst du dich und lässt das übrige einfach mal sein. Wenn du zuviel auf einmal verändern möchtest, kannst du damit dich selber und auch deine Girls überfordern und alles wird noch schlimmer. Erfolg motiviert wieder.

Ich denke mal, die Unordnung mit den Schulsachen ist nicht lebensbedrohlich. Versuch dich nicht darüber zu ärgern, du kannst diese Angelegenheit auf später verschieben. Wenn deine Tochter die Unordnung auch in der Schule hat, kannst du evt. den Lehrer bitten, ihr dabei zu helfen. Bei meinem Sohn hat es gewirkt. Da kommt mir gleich der Gedanke... Ist denn deine Tochter grundsätzlich unorganisiert oder nur in gewissen Dingen? Ich bin mir nicht sicher, ob wir unter auditiver Wahrnehmungsstörung das gleiche verstehen. Könntest du sicherheitshalber einige Beispiele dazu nennen?

Zu ihrem sozialen Verhalten braucht deine Älteste meiner Meinung nach Anleitungen und gute Vorbilder. Bestimmt möchte sie höflich sein, hat aber ihre Impulsivität nicht unter Kontrolle und durch ihr leidenschaftliches Benehmen stösst sie auf Kritik. Und wahrscheinlich kann sie die Kritik nicht verstehen, weil sie sich anders wahrnimmt. Das führt zu Frust und evt. Selbstwertsverminderung, das sie mit übertriebenem Verhalten versucht zu kompensieren. So könnte es sein, muss aber nicht! :-) Machst du ihr Vorschläge wie sie sich verhalten könnte? Nicht müssen! Sie soll ihre Erfahrungen freiwillig machen dürfen. Aus ihren eigenen Entscheidungen wird sie am meisten lernen.

Hmm. Bei der jüngeren Tochter bin ich mir nicht sicher, wie sehr sie von der älteren Schwester beeinflusst wird. Ist so aus der Distanz ohne eure Situation zu kennen, unmöglich zu beurteilen. Du schreibst, dass ihr eine unruhiges Leben führt. Das sagt ja eigentlich schon vieles aus. Kinder und Jugendliche brauchen gewisse Ordnung von aussen und ein ADSler erst recht! Meines Erachtens solltest du deinen Mädchen praktisch so viel helfen wie's euch allen geht. Mein Sohn brauchte auch in gewissen Dingen länger praktische Unterstützung als andere und plötzlich geht's alleine. Dafür ist er wiederum in anderen Situationen schneller selbstständig als andere. Vergleichen ist ja eigentlich eh doof!

Wenn du Anweisungen zu oft wiederholen musst, fehlt es an den folgenden Konsequenzen oder sie sind zu schwierig. Kontrolle ist ja auch nicht immer notwendig. Deine Mädchen sollen vermutlich Dinge erledigen, weil es einen plausiblen Grund dafür gibt wie z. B. Hygiene, Gefahr usw. und nicht weil du den Gehorsam trainieren möchtest. :-) Hoffentlich verstehst du was ich meine. Ist es möglich, dass du bei deiner älteren Tocher die auditative Wahrnehmung zu wenig brücksichtigst? Schriftliche Anweisungen kann hilfreich sein und mit der Zeit ganz wegfallen.

Die Absicht mit deiner Frage nach ritalinähnlichem Wirkstoff verstehe ich nicht. Möchtest du etwas, das beruhigend wirkt? Also ich gehöre zu den ADSlern, bei denen gewisse Medis paradox wirken. Schlafmittel (verallgemeinert) machen mich eher wach und pflanzliche Beruhigungsmittel nützen überhaupt nichts. Bei koffeinhaltigen Getränken wie z. B. Energy-Drinks merke ich keine Stimulanz. Möchte ich dir bloss als Anregung mitgeben, damit du evt. nicht verzweifelst, wenn keine Reaktion eintritt. :-)

Ich empfehle dir ebenfalls, zuerst körperliche Ursachen auszuschliessen wie Eisenmangel, Schilddrüsenfehlfunktion usw. und auch überprüfen zu lassen ob kein Vitamin- & Mineralstoffmangel vorliegt. Das letztere und die Eisenmangelabklärung wäre evt. auch für dich selber nützlich.

Es gäbe noch so viel zu schreiben... :-) Wenn du möchtest, teile ich sehr gerne noch mehr von meinen Erfahrungen mit dir. Kann auch per PN geschehen. Ich wünsche dir viiiel Geduld, Gelassenheit und Unterstützung! Alles Gute & be blessed!

Mach keine Experimente mit deinen Kindern. Lass Sie fachgerecht untersuchen und dich Fachgerecht beraten. Eine Diagnose dieser Art kann nur ein Facharzt stellen. Auch du kannst dir bei Speziellen Kursen Kraft holen und Tipps für die Erziehung. ( Elterntrainings usw. ) Lass die Finger weg von den alternativen Wundermitteln, da wird nur Schindluder mit getrieben. Omega 3 Fettsäuren sollen ja auch die Hirnleistung steigern usw. Was denen alles Nachgesagt wird , da könnten wir ja alle anderen Medis der Welt einfach wegwerfen. Abgesehen davon das es schon viele Berichte gab wo so Vitaminpräparate in Billiglohnländern schwarz Produziert werden und sich alles andere als gesundes Material darin enthielt. Wenn du auf Medizin verzichten willst empfehle ich dir eine Neurofeedback- Therapie da gibt es schon gesicherte Erkenntnisse das es die meisten ADS´ler schaffen damit ihre Krankheit zu überbrücken. Hilft aber nicht bei jedem und ist noch in der Erprobungsphase. Es gibt leider zu wenig Fachkliniken die mit dieser Technik ausgerüstet sind. Da musst man schon suchen und weite Wege in Kauf nehmen sowie lange Wartelisten.

Neurofeedback- Therapie

Durch eingeübte Entspannung und Aufmerksamkeitsfokussierung können Kinder und Jugendliche ihre eigene Hirnaktivität, die wie beim Elektroenzephalogramm (EEG)abgeleitet wird, verändern. Dies wird z.B. durch das Springen einer Maus über die Hochsprungstange auf einem Bildschirm dargestellt. Der Patient erhält dabei also eine optische Rückmeldung (Feedback)über eine von ihm erfolgreich eingesetzte Strategie zur Veränderung seiner hirnelektrischen Aktivität. Das Kind kann diese erlernte Technik z.B. im Schulunterricht anwenden, um seine Aufmerksamkeit besser zu steuern. Erste wissenschaftliche Ergebnisse deuten darauf hin, dass dieses Verfahren speziell bei ADHS, bei der Konzentrations- und Aufmerksamkeitsschwierigkeiten eine maßgebliche Rolle spielen, eine mehrdimensionale Therapie erfolgreich ergänzen kann.

Hallo Kleeblatt,warscheinlich bin ich heut allein hier mit meiner Meinung, zuerst einmal ein paar Links die Dir weiter helfen können:

http://www.adhs-anderswelt.de/

-hier bekommst Du Rat und Hilfe, aber man ist den Medikamenten gegenüber nicht so negativ eingestellt, Vielleicht erkundigst Du Dich erstmal ausreichend ob Medikamente für ADHS ler wirklich sooo negative Folgen haben wie immer behauptet wird.

Was Du mit Deinen Kidis durch machst kenn ich auch nur zu gut, ich war auch mal so negativ auf Medikamente eingestellt, habe alles mögliche ausprobiert von Esprico bis Omega 3 - eine Freundin arbeidet im Reformhaus, die hat mir das empfohlen.Wir haben auf alles mögliche geachtet, Zucker, Lerntipps, Ergo, Eltern- Verhaltenstraining usw nichts hat wirklich was gebracht. Die Schulischen Leistungen fielen immer mehr in den Keller, Konzentradion gleich null, Fehlende soziale Kontakte, mobbing, keine Erfolgserlebnisse,traurige Kinder ohne Selbstwerdgefühl...ich könnte da noch weiter darauf eingehen, schließlich zog ich die Notbremse - meines erachtens viiiel zu spät, den ich hätte ihnen einiges erspart, aber ich wollte meine Kinder nicht mehr leiden sehen, es brachte uns alle nicht mehr weiter, wir waren in einer Saggasse gelandet.

Ich began mich richtig zu informieren,nicht nur die negativ Schlagzeilen zu lesen, von wegen Drogen und so - nicht für ADSler. Das wäre wie wenn ein Zuckerkranker kein Insolien bekommen würde, manchmal geht es nicht anders...

Nebenwirkungen ,wenn überhaupt nur in der Einstellungszeit, meine Kids hatten überhaupt keine Nebenwirkungen, ich schon,hat sich aber gegeben. Wenn die Nebenwirkungen weiter anhalten wurde entweder die richtige Einstellung noch nicht gefunden oder es muß ein anderes Medikament ausprobiert werden, nicht jeder verträgt unbedingt das gleiche.Langzeitschäden gibt es nicht - siehe Link.

Meine Kids sind regelrecht aufgeblüht, sie haben wieder Erfolgserlebnise, sind weniger vergesslich, haben Freunde, kommen auch mir ihren Schwierigkeiten besser klar und können nun endlich lernen damit umzugehen- Ergo, Lerntherapie bringen nun was, sie können das gelernte umsetzen, und vorallem sich viiiel besser Konzentrieren.

Keiner von beiden befindet sich in einen Drogenähnlichen Zustand, der eine wurde ruhiger, der andere offener, genau das maß was ihnen fehlte. Die Probleme sind nicht versc hwunden aber wir lernen damit um zugehen und es nicht mehr so negativ zu sehen, den AHSler sind in gewisser Weisse was besonderes, sie haben die Gabe Dinge anders zu sehen und müssen nur lernen das zu nutzen.

Ich bin nicht der Meinung das man gleich mit Medikamenten beginnen soll, befor man nicht andere Möglichkeiten ausgetestet hat, aber man sollte auch nicht zu lange warten.Und es ist immerwieder schön zu hören das es auch ADSler gibt die mit Pflanzlicherbasis erfolg haben, deshalb bin ich dafür das man alles mal ausprobiert haben sollte und die Medikamentöse behandlung der letzte Weg ist, aber man muß auch abwägen wie sehr die Familie und die Kinder darunter leiden.

Ich wünsch Euch auf jedenfall den richtigen Weg und Erfolg mit was auch immer

Kleeblatt38 23.05.2011, 12:47

@Diamon: Danke für die Links. Ich werd nun erstmal lesen und schauen wir weiter kommen. Als Anfang hab ich nun Omega3 eye q Kapseln aus UK zum kauen gekauft. Alles andere kommt erstmal nicht in Frage bis feststeht was genau los ist und/oder wie wir professionelle Hilfe bekommen können. Heute wird aber erstmal geredet, geredet, geredet, denn schon auf den ersten Seiten des pdf erkenn ich einiges wieder. Amphetamin könnte es zu kaufen geben. Bei Adhs-Anderswelt werd ich mich noch anmelden.

Zu den anderen Antworten: Bachblüten hab ich hier auch noch nie gesehen, da müsste ich mal gezielt nach fragen. Es gibt hier ganz bestimmt fähige Ärzte, die sich damit befassen und uns helfen können, allerdings fehlen uns momentan leider die finanziellen Mittel, da die KV sowas nicht abdeckt, aber darum soll es hier bitte nicht gehen, hätte ich das Geld dafür wäre ich schon beim Spezialisten oder über dem Sommer in Deutschland.

0

Die Diagnosen zur auditiven Wahrnehmungsstörung, AD(H)S, Legasthenie und Dyskalkulie sind immer sehr schwierig, vor allem dann wenn mehrere zusammenkommen und die Symptome nicht 100% eindeutig sind.

Auf gar keinen Fall darfst Du dir selbst die Schuld dafür geben. Es gibt in allen Gesellschaftsschichten solche Fälle und es liegt wenn überhaupt ganz selten an der Erziehung! Deshalb trenne dich von diesen Gedanken!

Ich habe auf meiner Seite verschiedene Artikel geschrieben:

http://www.schukiju.de/adhs.html

Solltest Du zu dem Schluss kommen, dass es AD(H)S ist, dann gibt es meiner Meinung nach keine Alternative zu dem Test, einer Therapie auch mit starken Medikamenten.

Es ist unbedingt nötig - es kann auch homöopathische und Meditation eingesetzt werden, aber vermutlich nur als zusätzlichen Ansatz.

Es ist auch möglich, dass man es später reduzieren kann, vielleicht auch absetzen, aber ich würde von Selbstversuchen abraten.

Du brauchst dringend Gewissheit. Einen Arzt der sich damit auskennt und eine Therapie durchführt und begleitet.

Mir tun die Eltern und Kinder, die so etwas haben, sehr leid. Ich wünsche euch viel Kraft!

Cebi1 23.05.2011, 23:06

Falls Du eine Meditation versuchen möchtest:

http://www.schukiju.de/meditation.html

Eine Phantasiereise oder das ausmalen von Mandalas und im Hintergrund eine beruhigende Musik könnten zumindest ein wenig helfen.

0

Ich finde ganz wichtig, dass du erst irgendwo abklären lässt, was deine Kinder haben. Allein auf Grund von Texten, die du liest, ADS vermuten, ok, aber bitte keine Selbstdiagnosen.

ADS/ADHS wird selbst von Ärzten/Psychiatern oft genug zum Beispiel mit dem Asperger-Syndrom verwechselt. Das kannst du als Laie nicht machen, sowas auseinander zu halten. Es gibt da verschiedene Störungsbilder, die sich nach außen ähneln können. Aber die Behandlung, ob nun medikamentös oder erzieherisch/therapeutisch, ist nicht immer die gleiche.

Ich weiß natürlich nicht, wie das in den Emiraten aussieht mit Psychiatern, die sich auf solche Störungen spezialisiert haben, ob es die dort überhaupt gibt und wie gut die sind, aber ich finde das wichtig.

Hi,

hat der Grossteil der Antwortenden eigentlich wirklich gelesen und verstanden was ich geschrieben habe? Der eine fragt ob ich vielleicht aus dem Raum Duisburg komme, der andere Teil liest heraus das ich den Kids Ritalin geben will. Hab ich so nicht geschrieben und hab ich auch nicht vor. Ich hätt mehr schreiben können damit man es besser einschätzen kann, das geht aber aufgrund der Zeichenbeschränkung nicht.

Einzig Peter danke ich für die Antwort. Carina sieht es auch noch etwas anders, allerdings will ich nichts zudeckeln oder die Kids als Grund sehen, wenn ich mich überfordert fühle, sondern ich will der Sache auf den Grund gehen. Kirchliche Beratung gibts hier ebenfalls nicht. Geht das hier so weiter mit unangebrachten Vorwürfen könnt ihr euch schon denken, das von mir nichts mehr kommt. Das kann ich mir echt sparen. Ich weiss das Ritalin in Deutschland reichlich kontrovers diskutiert wird, aber man muss nicht alle in einen Topf werfen.

nudelholzwerfer 24.05.2011, 08:05

lol du wilst der sache auf den grund gehen mit ritalin? aua

0

so ich in mener persohn als ritalin opfer sage dir folgendes!

ich lebe seid über 10 jahren ohne ritalin etc bin heute fast 22 ES GEHT OHNE Egal was die ärzte dir sagen! ES GEHT OHNE das zeug hat zu viele nebenwirkungen agressivität etc FINGER WEG! ich fand das damals ganz toll endlich keine 5er mehr endlich konzentration aber wen die wirkung nachlässt wird man sowas von agressiv als müsste alles raus was das ritlain verdrängt hat

hab emehrere jahre ergo therapie gemacht (kasse zahlt) heute merkt kein mensch mehr das ich das grundätzlich falsh interpretierte adhs syndrom habe man muss einfahc lernen ruhig zu bleiben das ist alles und dafür braucht es keine medikamente

hyperaktivität definiere ich selbst immer so gegenüber anderen wen du siehst das um die straßenecke ein auto kommt... dan weiß ich schon welche farbe es hat kenne das nummernschild weiß von wem es gefahren wird etc aber das hirn komt der informationsflut ncith nach... und das st adhs (ich weiß das ist nicht wissenschaftlich aber genauso empfinde ich das)

nun muss man nur lernen damit umzugehen , warum also ritalin nehmen und diesen imensen vorteil der aufassungsgabe (und andere) einfach wegwerfen?

gibt ein tolles jugendbuch das das thema schneidet Percy jackson da wird das thema legastenie adhs mit gottheiten gleichgesetzt deren schlachtfähigkeiten sich als adhs etc äußern... und ernsthaft es sit so man kriegt mehr mit als andere menshcen nur mus man es wie gesagt verarbeiten können und das kann man lernen aber bestimmt nicht mit ritalin

wenn du aus dem großraum duisburg moers oberhausen komsmt kan ich dir ein paar adressen geben

wen du an ritalin und dem ganzen zeug festhalten wilslt (was eigentlich mit drogen gleichzusetzen ist) (nebebbei in unserer abiprüfung wars sogar verboten , hat aber keiner kontrolliert) so mache ich dir den vorshclag das zeug mal selbst zu nehmen (dosierung beim arzt erfragen) und dan schau mal was das mit dir macht ;) denke du kanst das besser einschätzen als wen dus nur gesagt bekommst oder bei dienen kindern sihest... aber auf dauer macht ritalin alles nur schlimmer...

Gruß Kev

Ps: wer fehler findet ... naja kennter ja^^

Rechercheur 23.05.2011, 09:04

Ritalin wirkt aber beim Menschen ohne AD(H)S völlig anders als bei Menschen mit AD(H)S, deshalb wird niemand ohne AD(H)S durch Selbsttests rausfinden, wie es sich für jemanden mit AD(H)S anfühlt, schätze ich.

0
Buckskin 23.05.2011, 13:20

Whow Kev, da hast du das Nudelholz aber weit geworfen. :-) Ich gebe dir Recht, dass nicht jeder ADSler Medis braucht und vorallem auch nicht sein Leben lang, wie man das bei dir lesen kann. Schade ist nur, dass du aufgrund deiner persönlichen Erfahrung den Einsatz von Ritalin & Co. pauschal ablehnst. Aufgrund deiner Schilderung wage ich es zu behaupten, dass du das falsche Medi hattest und/oder mit vermutlich zu hoher Dosis. Doch vor 10 Jahren sah die Situation rund um ADHS bestimmt auch ganz anders aus. Hast du gewusst, dass eine gering überhöhte Dosis den ADSler müde macht und eine noch höhere Dosis wiederum hyprig? Ich schreibe aus Erfahrung. :-) Ich freue mich sehr für dich, dass du es geschafft hast, mit deinen Schwierigkeiten umzugehen. Damit kannst du auch vielen Nicht-ADSlern noch was beibringen! :-)

0
nudelholzwerfer 24.05.2011, 07:57
@Buckskin

danke ja wusste ich hab mich damals schon mit dem zeug auseiander gesetzt

was das schade angeht ich weiß ja nunmal das es anders geht auch wen der weg für die kasse deutlich teurer ist.. aber für den menschen sit es der bessere =) (finde ich ;) )

0
Torsten76 24.05.2011, 07:30

Absolut Schwachsinniger Beitrag. Ritalin ist keine Droge. Das ist Fakt. Wer so was behauptet ist unreif und und wissend. Wenn du das für dich entschieden hast ist das auch o.k, wenn ich mir aber deinen Impulsiven Text durchlese, glaube ich das du dringend noch viel Hilfe benötigst.

0
nudelholzwerfer 24.05.2011, 08:01
@Torsten76

also entweder bist du einer von denen der sienen kindern das zeug gibt ohne nachzudenken oder abe reiner ders verschreibt wen du dich so krass gegen meine eisntellung dazu lehnst

definiere doch mal droge für mich ist alles eine droge was das bewusstsein verändert insbesondere wen niemand weiß wie damit meine ich nicht die art der wirkung sondern das was es bewirt ritalin wirkt bei jedem anders wie du einen post drüber lesen kanst kan dir wirkung sogar sowiet gehen das man es als schlafmittel nutzen kann weshalb gerne bei extremen nervensägen gerne mal zu viel verabreicht wird

villeicht nist du das zeug aber auch selbst wie ich früher... dan versuch es mal abzusetzen... aber such dir vorher sehr gute freunde die den msit mit dir durchmachen

das zeug sit und bleibt scheiße.... frag doch mal renomierte fachärzte warumsie ergotherapie verschreiben und et ritalin ....

0

Bei uns ist es ähnlich wie bei Euch, der Grosse Träumerle, der Mittlere Zappelphillip, mein Jüngster scheint aber ganz normal zu sein, da ich aber alle drei gleich erziehe, immer konsequent bin, kann es eigentlich nicht an der so oft angeprangerten Erziehung liegen.....Bei der Diagnostik des Ältesten hat mir der Psychologe gesagt, ich käme um Medikamente nicht herum. 5Jahre lang haben wir es ohne Methylphenidat geschafft, erst jetzt auf dem Gymnasium(Ganztag) braucht er eine Minimaldosis (10mg) Medikinet retard. Bis dahin haben wir uns mit Zappelin (Globuli) und Addy plus(ist ähnlich wie eye c q )helfen können. Addy plus enthält ausser den wichtigen Fettsäuren auch noch Mangan, kupfer etc, halt Spurenelemente, die für die Nerven wichtig sind.Und bei der Ernährung achte ich konsequent darauf auf gehärtete Fette zu verzichten. Und ADS-Fragen bei g.f. stelle ich auch nicht mehr, da wollen einem zu viele Allwissende ein schlechtes Gewissen einreden ,egal ob man pro oder kontra Ritalin ist....Es gibt bei ADS kein richtig oder falsch, da kommen so viele Faktoren zusammen, beim einen geht es halt noch ohne, der andere braucht kurzfristig was, der nächste wirds lange nehmen müssen......Alles Gute für Euch !!!!!

Kleeblatt38 25.05.2011, 15:54

Huhu, mittlerweile kommen wir etwas vorwärts, schrittweise. Beide nehmen nun die Eye q Kaudinger, schlucken sie aber mit Wasser oder Saft runter, die Grosse ist sehr stolz auf sich, weil sie bisher noch nie Tabletten schlucken konnte. Die Kleine hat es ihr quasi vorgemacht und war natürlich auch stolz. Ich musste aber erst überlegen wie ich den beiden erkläre, das das nicht sofort wirkt und wie es sich im Körper aufbauen muss. Hab auch selbst eine gekaut und das Öl ist nicht grad geschmacksneutral. Nachher gehe ich zu einem Treffen einer Support-Group (Selbsthilfegruppe) von Eltern, die auch betroffen sind. Ist ganz hier bei uns in der Nähe und die Treffen sind einmal im Monat. Und wir haben nun auch schon mehr über Neuro- und Biofeedback erfahren, u.a. von Arbeitskollegen meines Mannes, da dort auch jemand ein Kind mit ähnlichen Problemen hat. Ich hoffe nachher Infos zu bekommen, wer hier solche Therapien anbietet. Eine Praxis hab ich gefunden, allerdings wird dort nur Biofeedback für Stressreduction angeboten.

0
Dreimonstermami 26.05.2011, 08:12
@Kleeblatt38

Das hört sich doch gut an. Ich finde gerade Selbsthilfegruppen besonders wichtig, da bekommt man ganz oft wichtige Infos und gute Tipps. Wir haben übrigens auch ganz viele Konzentrationsübungen in den Alltag eingebaut. Mein Grosser liebt z.B.Sudokus, Schach, der Mittlere mag Memorys. Musikunterricht hilft auch. Vielleicht versuchst du noch irgendwo Zappelin zu bekommen, das ist ein homöopathisches Komplexmittel, wie geschrieben, damit und dem Addy plus, das man in etwa mit dem Eye q vergleichen kann sind wir lange ausgekommen....

0

Ich kann deine Sorgen und Gefühle gut verstehen und lege dir dringend nah dich mal bei Rehakids.de umzuschauen. Das ist eine Seite für Eltern besonderer Kinder und du findest dort neben "LeidensgenossInnen" auch Hilfe von Eltern, Fachleuten und selbst Betroffenen. Ich kann dir die Seite nur wärmstens empfehlen und möchte hier sonst auch nicht weiter zu diesem Thema schreiben, da das hier erfahrungsgemäß ausartet und leider nie ohne böse Worte und Vorhaltungen abgeht, leider vor Allem von Menschen, die keine Ahnung haben wie sehr so ein Leben nelasten kann.

Auch bei den Reha-Kids wirst du Kritik bekommen, aber zumeist positiv auffassen können, weil sie oft wie der nötige Tritt in den popo gemeint ist. Alles Gute für deine Familie und dich

Ritalin ohne ärztliche Untersuchung? Bist du verrückt? Ritalin sollte so oder so das ALLERLETZTE Mittel sein auf das man zurück greift, da es oft mehr Schaden als Nutzen bringt! Wenn es bei euch keine fundierte Ärztliche Hilfe gibt dann fahr zur Untersuchung und Behandlung nach Deutschland oder Österreich.

Nochmal ich - mit anderer Einschätzung: 1. Besorge dir ein Buch: Homöopathie für Kinder. Gibt es - hab ich selbst auch. 2. Versuch es mit Bachblüten: Es gibt ** Notfall-Tropfen "Rescue"** - kannst du , weil in Alkohol gelöst, in Saft etc. tropfen. Bachblüten - Rescue als Lutschdrops: Original Notfall-Bonbons nach Dr. Bach 3. Homöopathische Kügelchen:** Zappelin**

Du solltest den Kindern nur ganz kleine Aufträge geben, die sofort ausgeführt werden müssen. Nicht "Räum dein Zimmer auf" sondern: " Stell die Vier Bücher richtig in deinen Bücherschrank."

Bleib dabei und überwache das. Versuche einen Sport daraus zu machen: Wer hat zuerst..... fertig?

Bei Hausaufgaben: In Stücken/ übersichtlichen Teilen erledigen lassen. Bei einem Aufsatz: Schreib bitte erst drei Sätze. Matheaufgaben: Erst alle lesen lassen, die LEICHTESTE heraussuchen und damit anfangen. Dann die nächste leichteste Aufgabe. Erst am Schluss die schwerste. Diese Vorgehensweise ist auch wichtig für die Mathe-Klassenarbeiten.

Viel loben. Immer zwischendrin, wenn ein Teil erledigt ist.

Lass die Kinder nicht zuviel Süßes essen - das treibt den Blutzuckerspiegel hoch und macht noch zappeliger.

Die von mir genannten Medikamente erhältst du - bitte in einer zertifizierten - Internet-Apotheke. Schlafen die Kids schlecht ein: Homöopathische Kügelchen: "Kleines Träumerle".

Du hättest die Frage anders stellen sollen. Jetzt is alles klarer geworden. Liebe Grüße.

finzerconsult 23.05.2011, 08:48

Nochwas. Kauf dir eine CD: Traumreisen für Kinder - oder ähnlich. Höre sie gemeinsam mit den Kids. Sie können dazu auf dem Boden liegen, vielleicht auf einer schönen Decke.

Die Arbeitsumgebung für die Schulaufgaben muss sehr störungsfrei sein: keine Musik, kein FS, keine sonstigen Geräusche, soweit vermeidbar. Leerer Arbeitstisch. ADS-Kinder werden von dem kleinsten Ding schwer abgelenkt - und fursch ist die Konzentration auf Wichtigeres.

Bleib bei den Hausaufgaben dabei.

Taucht Ablenkung auf - Frage: "Ist das jetzt wichtig ?" Beende die Ablenkung SOFORT, aber nicht resolut, sondern, zugeneigt und dennoch klar. Bestehe auf einem "Nein" auf die Frage. Lass keine weiteren Abschweifungen zu.

Loben, wenn es zurück geht zu den Aufgaben.

0
finzerconsult 23.05.2011, 08:55
@finzerconsult

Noch ein Beispiel.

Mitten in einer Matherechnung: "Der Pit hat heute die Lily getreten, und da-"

Du unterbrichst: " Das besprechen wir nachher. Ist das für die Mathe wichtig ?" Solang nur dies fragen, bis das Nein! kommt.

Du: Über Pit reden wir nachher. (Schreib auf einen Zettel: "Pit ", damit dein Kind sieht, dass ihr den Pit nicht nachher vergesst.)

0

Ich befürchte das ganze ist hier ein tiefsitzend ernstes psychologisches Problem... und würde mal eine Familienberatungsstelle ausuchen. Die gibt es übrigens auch bei kirchlichen Einrichtungen und so ersparst du dir vorerst lange Wartezeiten in irgendwelchen psychologischen Praxen. Es kann ja nicht sein das du überfordert bist mit der ganzen Situation und deine Kinder werden hier abgefüttert mit Ritalin. Hallo? Ich versuche dir nicht auf die Füße zu treten aber stelle dir mal hier ernsthaft die Frage: Wer hat hier wirklich Probleme....du oder deine Kinder? Und vor allen Dingen sollte sich die Frage gestellt werden, wo ist der Knackpunkt des eigentlichen Problems.

Bei Euch wird hier irgend etwas zugedeckelt und die Kinder werden dafür benutzt und müssen auf Grund der hilflosen Situation eines Familienproblems dafür bezahlen. Es geht auf ihre Kosten und das kann es nun wirklich nicht sein und ist auch nicht fair. Hört sich vielleicht etwas streng an, sehe ich aber aus ferner Betrachtung wirklich so.

Aufwachen!!!

Sally2809 23.05.2011, 08:03

DH!

0
Wincarloc 24.05.2011, 12:21
@Sally2809

Daumen runter! So wie manche zu schnell zum Ritalin greifen, sind andere zu schnell mit Behauptungen bei der Hand, dass die Probleme mit ADS-Kindern von den Eltern bzw. dem familiären Umfeld herrühren.

0

Hallo Kleeblatt,

ohne eine eingehende Untersuchung den Kinder Ritalin, ein Arzneimittel, das in D unter dem Betäubungsmittelgesetz steht, zu geben, halte ich für sehr gefährlich.

Du solltest die Kinder unbedingt untersuchen lassen, wenn es denn nicht anders geht, in Deutschland. Es sind deine Kinder, da müssen andere Dinge nachstehen!

Da ich die medizinischen Verhältnisse in den Emiraten nicht kenne, ist ein weiterer Rat diesbezüglich schwierig!

seatleon2010 23.05.2011, 07:42

DH, genau das selbe wollte ich auch gerade schreiben, Ritalin ist so oder so alles andere als Empfehlenswert und ohne Untersuchung das letzte was man tun sollte!

0

Ritalin und alle solche Mittel zerstören den Körper, besonders das Nervensystem. Die Kinder sollten stattdessen Autogenes Training lernen.

nudelholzwerfer 24.05.2011, 08:02

naja autogen weniger eher lernenwie sie runterkomen ncith selbstbewusster werden davon haben die meisten ja zuviel ;)

0

Ritalin, das Valium für verhaltensgestörte Kinder. Einfach mal erziehen, heißt: Konsequenz zeigen. bewirkt ne Menge, ohne Ritalin. Ansonsten dürften es auch in den Emiraten Adderall geben.

nudelholzwerfer 24.05.2011, 08:04

sry aber wen das jezt schon verhaltensgestört ist...

nicht gleich abstempeln ist genau wie mit den killerspielen ;)

0

Was möchtest Du wissen?