Alternative zu ramipril 5mg(blutdrucksenker)? Was könnt ihr mir empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zwecks Medikation, bzw. Anwendung von Medikamenten kann nur der Arzt der Ansprechpartner sein.

Und Tipps die den Blutdruck natürlich senken können findest Du hier.

http://www.gesunde-hausmittel.de/bluthochdruck-senken

Übrigens kann auch Mg-Mangel den Puls und Blutdruck hochjagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt natürlich Alternativen :) 
Die werden, wenn sie in Frage kommen, von deinem Arzt vorgestellt, nachdem du ihm die Nebenwirkungen geschildert hast und ihr mit diesem Wirkstoff Ramipril am Ende seid. Sehr ähnlich wirken Sartane und werden gerne als Alternative genommen. Daneben gibt es aber auch noch andere (Calcium-Antagonisten,..) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte mach einen Termin bei deinem behandelnden Arzt und sprich mit ihm über diese Probleme. 

Jeder Mensch reagiert anders auf Medikamente, daher wird es dir nichts bringen, in einem Laienforum nachzufragen. 

Dein Arzt ist der richtige Ansprechpartner und du solltest dich, deiner Gesundheit zu liebe, an die Einnahme der jeweiligen Medikamente halten und nicht nach eigenem Ermessen einfach mal eine Tablette nicht einnehmen. Damit tut man seiner Gesundheit keinen Gefallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstatt einfach eigenmächtig deinen Blutdrucksenker abzusetzen solltest du zu deinem Arzt gehen und ihm die Symptome schildern. Dann kann er ein anderes Mittel auswählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 44anonym627
18.05.2017, 15:12

Das hatte ich auch vor...wollte nur fragen ob ihr bestimmte blutdrucksenker kennt mit denen ihr wenig bis keine Nebenwirkungen verspürt...

0
Kommentar von 44anonym627
18.05.2017, 15:47

Hab vergessen zu sagen dass ich schon beim Arzt war .er meint dass ich nur noch ne halbe nehmen soll.werde das jetzt mal so ausprobieren ,aber ob es wirklich hilft,weiß ich nicht.

0

Wie lange hast du Ramipril eingenommen und wann sind die Nebenwirkungen eingetreten ? Wann treten Bluthochdruckspitzen auf und wie hoch ist der Wert. Puls bitte auch. Gibt es andere Vorerkrankungen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 44anonym627
18.05.2017, 15:38

Ramipril seit 3 Wochen ,wie gesagt vor 1 Woche abgesetzt ,habe aber grad wieder ne halbe genommen. Nebenwirkungen sind schon nach wenigen Tagen aufgetreten .  Blutdruckspitze liegt bei ca. 165/100 höchster Puls 130-150 .keine Vorerkrankungen ,bin ja auch nach der Meinung von den Ärzten völlig gesund.

0
Kommentar von 44anonym627
18.05.2017, 16:04

Sollte ich das Medikament also nach dem essen bzw. frühstück erst einnehmen?

0

Sprich mit deinem Arzt. Es gibt z.B. noch Amlodipin 5mg, und sog. Betablocker. Das sollte aber der Arzt Verordnen, genau so könnte er dir zusätzlich Magentabletten Verordnen, welche die Einnahme von Medikamenten verträglicher machen.
Tipp aus eig. Erfahrung: geh Spazieren, treibe Sport (Schwimmen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 44anonym627
18.05.2017, 15:46

War schon bei meinem Hausarzt ,er hat mir gesagt,dass ich nur noch ne halbe nehmen solle,werde das jetzt mal so ausprobieren.habe vergessen das zu sagen.

0
Kommentar von aribaole
18.05.2017, 15:49

Die wirst du aber nehmen müssen, auch wenn dein Blutdruck i.o. ist. Was ist das denn für ne Ramipril, 5mg , oder 5/12mg? Letztere ist Harntreibend, die hab ich auch nicht vertragen.

0
Kommentar von 44anonym627
18.05.2017, 16:02

Steht in der Frage 5mg

0

Ich kann das nicht verstehen, wie man selbst ein Medikament, das vom Arzt verordnet wurde, absetzen kann!! Wie kommt man audf solche Ideen?

Dein Arzt hat dir das nicht ohne Grund verordnet. Gut, du hattest Nebenwirkungen, aber wenn du es erst 3 Wochen eingenommen hast, heisst das noch gar nichts.

Dein Arzt hat es jetzt auf eine halbe gesetzt. Dann sei auch so vernünftig und nimm sie regelmäßig.

Mein verstorbener Mann hatte auch viele Jahre Bluthochdruck, aber weil das ja nicht weh tat, hat er seine Blutdrucktabletten nicht genommen. Mit dem Ergebnis, dass er mit 50 eine schwere Herzinsuffizienz hatte, mit 51 einen schweren Hinterwandinfarkt und kurz darauf einen 4-fachBypass.

Hätte er seine Pillen regelmässig eingenommen, hätte es anders aussehen können. Da ich ihn aber nicht mehr fragen kann, ob er seine Pillen nehmen würde, kann man spekulieren ohne Ende. 

Ach ja, und wie kommst du darauf, das wir dir hier Tabletten empfehlen können? Wir sind Laien und keine Ärzte. Bei Anfragen wegen der Medis und Verordnung frage bitte deinen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?