Alternative zu Perenterol?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach einer Antibiose-Behandlung mache ich bei Patienten mit Magen-Darm-Problemen nur eine 3-Tage-Kur, wenn die Antibiotika fertig sind.

Folgende Kur war immer ein echter Erfolg.

3Tage lang vor dem Schlafengehen: 2 Kapseln Bioflorin, 1 Kapsel Parenterol, 1 Beutel Riopan und je ein kleines Stück Schafkäse, Ziegenkäse, von der Kuh gereifter Alpkäse und Brie, sowie ein paar Vollkornkekse.

Am Morgen vor dem "richtigen Frühstück"  1Bioflorin, 1 Parenterol und einige Löffel Naturjoghurt mit ein paar kleinen Stücken getrocknete Früchte (Apfel, Aprikose, Rosinen, Beeren ...).

 Damit waren die Verdauungsbeschwerden immer weg.

Lieben Gruss mary

Perenterol wirkt ja gegen Durchfall und Akne. Dazu kann ich dir keine Alternative nennen, jedovh ein Hausmittel zur Wiederherstellung einer gesunden Darmflora ist Naturjogurt. Täglich ein Teelöffel! Auf Zucker und Konservierungsstoffe sollte ebenfalls verzichtet werden. Gute Besserung!

Symbioflor wird bspw. zum Aufbau der Darmflora verwendet. Allerdings gebe ich zu bedenken, dass das nur begrenzt sinnvoll ist. Die Darmflora entwickelt sich immer entsprechend der Ernährung und zu lange Einnahme solcher Mittel führt zwangsläufig zu Instabilitäten der Darmflora. Man sollte sie daher eher als kurzzeitige "Starthilfe" ansehen.

Die Homöopathie hilft hier nicht weiter, weil sie keine Darmflora aufbauen kann. Sie kann den Organismus nur auf Krankheitsgeschehen hinweisen. Eventuell macht sie ergänzend Sinn, aber das erfordert eine gründliche Anamnese bei einem guten Homöopath.

Wenn die Darmschleimhaut entzündet war, sollte das wichtigste Ziel sein, die eigentliche Ursache der Entzündung konsequent abzustellen, dann stellt sich die natürliche Darmflora im Verlauf einiger Wochen von selbst wieder her.

Die Entzündung kam durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die hielt ca sechs Monate an, danach war die Darmflora hin. Ich gebe jetzt schon zwei Wochen Hefe (Perenterol, aber das ist zu teuer auf Dauer) und Darmkulturen, der Durchfall ist weg, aber es ist noch immer schmerzhaft und es wird immer noch abgestorbene Darmschleimhaut abgestoßen, wenn auch deutlich weniger.
Ernährung umstellen funktioniert nicht, da der Patient sich weigert das zu essen, was hilfreich oder schonend wäre.
was ist Symbioflor und wo kriege ich das her? Vielen Dank für die Mühe!
Und falls du es weißt, was ist mit meiner Frage nach der Hefe? Denn die hat meiner Beobachtung nach bisher am meisten geholfen.

0
@Schlumpfbaby

Die Bauchspeicheldrüse ist nicht die eigentliche Ursache, denn deren Entzündung hat ja selbst auch wieder eine Ursache. Man muss dieser Ursachenkette so lange folgen, bis man außerhalb des Organismus angekommen ist. Vermutlich wurde die Entzündung mit Antibiotika behandelt, die dann gleichzeitig die Darmflora zerstörten?

Perenterol baut keine Darmflora auf, es ist aber durchaus denkbar, dass die Ausbildung der korrekten Darmflora dadurch negativ beeinflusst wird.

Die Ernährung ist bei entzündlichen Erkrankungen oft ein wesentlicher Faktor. Besonders negativ ist hierbei der Verzehr von tierischem Eiweiß, aber auch Fabrikzucker und Auszugsmehle. Der Patient ist letztendlich der Verantwortliche für seine Gesundheit. Wenn er sich weigert, ist das sein Recht und ich fürchte, das muss man dann respektieren.

Symbioflor gibt es in der Apotheke. Bitte bedenke, dass du es hier mit einer Krankheitsbehandlung zu tun hast, das ist Aufgabe des behandelnden Arztes. Die Gabe von Symbioflor oder jedes anderen Mittels, auch jede Ernährungsumstellung, sollte daher mit dem Arzt abgesprochen werden.

Was die Hefe angeht: Die Wirkung hat offenbar nur diese spezielle Hefekultur, mir sind da leider auch keine Alternativen bekannt. Der Apotheker des Vertrauens kann hier aber sicher weiterhelfen.

1

Was möchtest Du wissen?