Alternative zu einem Webhoster?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Große Firmen wie Facebook, Google und Co haben doch nicht 1&1 als Webhoster. 

Große Konzerne wie Facebook und Google betreiben eigene Server-Farmen, auf denen sie ihre Website und Apps bereitstellen. De facto keinen Webspace-Provider wie Strato, 1&1 oder der Gleichen benötigen. Wenn du lediglich deine Website hosten möchtest, würde ich entweder einen kostenlosen Webspace-Provider wählen oder auf einen kostenpflichtigen Anbieter zurückgreifen. Dir eher zu letzerem rate, da dort eigentlich immer wenigstens eine TLD (Top-Level-Domain) inklusive ist. 

Ich selber hoste meiste Websites seit einigen Jahren bei all-inkl. Die ersten drei Monate sind kostenlos und danach fallen für das kleinste Paket inkl. 3 TLD, 150 SLD und 50GB Space gerade mal 5,-€ monatlich an. Wenn du quartalsweise oder jährlich zahlst, es nochmal um einiges günstiger wird. Alternativ einen kostenlosen Webspace-Provider nehmen und lediglich eine TLD registrieren. Je nach Endung dann jährlich zwischen 10,- und 100,-€ fällig werden. Der Funktionsumfang fällt dafür bei kostenlosen Providern geringer aus. Sei es die Größe des Webspace oder Features wie CronJobs und der Gleichen. 

Deiner Fragestellung nach von einem eigenen Server aus gutem Grund nur abraten kann. Als Betreiber eines solchen bist du auch für dessen Sicherheit verantwortlich. Sollte ein Angreifer sich darauf zugreifen können, kannst es unter Umständen dazu führen, das du im Fall des Falles für den entstanden Schaden haftbar gemacht wirst. Allein deshalb solltest du einen eigenen Server nur betreiben, wenn du auch auch für dessen Sicherheit sorgen kannst. Mit »mal eben aufsetzen« ist es nicht getan. 

LG medmonk 

Das funktioniert schon, ist aber etwas aufwändig. Wenn du es mal ausprobieren möchtest, kannst du dir mal XAMPP herunterladen. Dieses Programm beinhaltet einen Webserver (Apache) , den du für das Hosten deiner Webseite benutzen kannst. Allerdings musst du beachten, dass du in deinem Routermenü eine Portweiterleitung vom Port 80 auf deinen Rechner einstellst. Eine statische IP ist hier sehr zu empfehlen.

Natürlich muss der PC, der als Server fungiert, immer eingeschaltet sein, damit deine Besucher auf die Seite zugreifen können.

Kommentar von samtastisch
28.05.2016, 02:41

Um Himmelswillen... XAMPP ist großartig um Lokal eine Entwicklungsumgebung zu betreiben, aber ohne einfaches so als Server würde ich es nicht betreiben! Dauert nicht lange und man hat irgendwelche Bots und sonstigen ungewünschten "Untermieter"!

0
Kommentar von GamerBeast
28.05.2016, 10:49

Darum sage ich auch "Wenn er es mal ausprobieren möchte" ;) Bei Produktivseiten sollte man eh auf einen schon vorhandenen Hoster zugreifen

0

Dann brauchst du einen eigenen Server auf dem das dauerhaft läuft. 

Kommentar von flaglich
27.05.2016, 17:06

und eine gut erreichbare Anbindung ans Internet (down in dsl-sprech).

0
Kommentar von Hastro
27.05.2016, 17:11

PC habe ich schon. Woher bekomme ich aber die IP-Adresse? Wo muss ich die dann kaufen?

0

Sie sind ihre eigenen Webhoster sozusagen die meisten haben mit einem Anfangen und wurden dann so erfolgreich das sie ihren eignen gemacht haben du kannst ja mit Paysafecard einen eröffnen 

Was möchtest Du wissen?