Alternative zu Dropbox und Gmail?

Google sieht alles - (Computer, Technik, Speicher)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich kenn da nur Bezahldienste. Aber das ist auch ok, denn es ist auch ne Premiumleistung, die man da kriegt.

Auf die Beschreibung passt sehr gut <href="www.luckycloud.de">Luckycloud Datenspeicher und E-Mail</a>

Ein neuer Anbieter, da hab ich mir auch einen Account gemacht und fand ihn gut.

Ganz bekannt ist ja Posteo (und auch sehr gut), aber da kriegste nur E-Mail.

Vorishct, bei vielen anderen Clouddiensten zahlt man mit seinen Daten und die erheben viele. Das hast Du schon gut geschrieben!

Danke für deinen Vorschlag! habe mir luckycloud angesehen! Weißt du wo sie die server zu stehen haben? wenn das in Deutschland ist wäre das natürlich genial!

0
@fernmuendlich

Ja, die sind in Deutschland. Ist etwas versteckt, aber unter Sicherer Cloudspeicher für Privatpersonen stehts: "Deine Daten werden nur auf unseren eigenen Servern in Deutschland
gespeichert und die Datenträger der Server werden dort zudem nochmals
von uns verschlüsselt." Und Danke für die beste Antwort!

0

anonymer cloud service bekommst du nirgends. deine daten können schon fremd gelesen werden wenn du am pc oder handy schreibst. sicher ist nur bleistift und papier. aber mal ehrlich wenn könnten deine daten schon interessieren ????

Danke für deine Antwort! Ich denke da ist dir aber entgangen, dass man Ende-zu ende verschlüsseln kann.  damit werden die Daten VOR der Übertragung durch das internet verschlüsselt! 

Mit dem Kommentar:
"aber mal ehrlich wenn könnten deine daten schon interessieren ???? "
hast du gar nicht verstanden um was es geht! ich möchte nichts illegales machen und das geheim halten. Ich glaube auch nicht das jemand die E-Mails an meine Freundin lesen möchte! Es werden aber Inhaltliche Scanns gemacht, die dann zu Werbezwecken ausgewertet werden und verkauft werden. Möchtest du das? 

0
@fernmuendlich

aber mal ehrlich wenn könnten deine daten schon interessieren ????

Das sagt man solange man gesund ist und die Mehrheitsmeinung vertreten tut! Wenn Du krank bist wird Du vielleicht nicht wollen, das das alle wissen und schon gar nicht wenn Du ne neue Versicherung brauchst.

Und wenn Du Snowden helfen wolltest, würdest Du ganz schnell Stress mit USA kriegen. Nur mal so...

Denk mal drüber nach....

0

Du weißt schon, das alles was du hier machst auch getrackt wird? Und auch wenn du bei Amazon, eBay oder sonst wo bist?

Als E-Mail Adresse würde ich dir eine mit eigener Domain empfehlen, kostet dich zwar ca. 12€, sieht aber schick aus und du weißt, das nur du Zugriff hast.

LG ~TheMentalist

Wie meinst du getrackt, ich lade hier doch keine persönlichen Daten hoch? wie Ulaubsbilder Dokumente ect....

0

Ja, mit eigener Domain ist auch gut, aber da muss man ja alles selber konfigurieren und installieren, oder?

Kannst Du selber nen Cloudservice und E-Mail beides mit verschlüsselung installieren?

Da musste ja IT Experte sein!

Und die kosten 12 € im Monat?

0
@Yellowcab55

Nein. Es gibt da fertige Pakete wo du nichts selber installieren musst. Kann dir einen Anbeiter empfehlen, wenn du das möchtet.

Kannst Du selber nen Cloudservice und E-Mail beides mit verschlüsselung installieren?

Ja, ist ja auch mein Beruf ;)

0

Unterschied zwischen normalen, "langen" USB Sticks und den viel kleineren USB Sticks (Fingernagelgroß die im PC / Laptop komplett verschwinden)?

Hallo!

Wollte mir demnächst einen USB Stick mit 32GB holen. Habe gerade gesehen das die Preise von normalen, länglichen USB Sticks genauso sind, wie die von USB Sticks die nur noch so groß wie ein Fingernagel sind (kein mini oder micro USB, sondern sowas wie Ultra Fit von Sandisk). Schreibgeschwindigkeit ist meist dieselbe, auch 3.0 etc. Wo liegt dann, ausser bei der Größe überhaupt noch ein Unterschied? Warum sollte man zu einem großen USB greifen, wenn man denselben auch in viel kleiner bekommt? Wie stark ist die Hitzeentwicklung bei beiden?

...zur Frage

Raspberry Pi als Mail/Web-Server, Mediaplayer und Datenbackup?

Vorab zu meinen Kenntnissen: Ich habe keinerlei Erfahrung mit dem Einrichten von Mail-, Web-, DLNA-Servern, noch vom Raspberry Pi an sich. Ich möchte mich vor dem Kauf zunächst hinsichtlich der Möglichkeiten informieren.

Meine eigentliche Frage: Ich möchte mir einen Raspberry Pi zulegen (Bisher dachte ich an dieses Angebot: http://www.amazon.de/Raspberry-Modell-Quad-Starter-Bundle/dp/B00T7OHE9A/ref=sr_1_3?&ie=UTF8&qid=1439118617&sr=8-3&keywords=raspberry+pi) und möchte damit folgendes tun:

  • eigener Mailserver, so dass meine Emails nur noch bei mir liegen
  • Cloudserver als Alternative zur Dropbox, die als Nichtzahler für mich zu wenig Speicherplatz bietet
  • Nutzung als Webserver für eigene Websites
  • Datenbackup meines Rechners & Laptops auf einer an den Pi angeschlossenen externen Festplatte (Ich wollte zu diesem Zweck eine 2 oder 3 TB Western Digital Red in ein externes Gehäuse einbauen)
  • Mediaplayer am Fernseher (Mein TV hat keinen eingebauten Browser und ich möchte nicht zum Streamen oder für Youtube etc. immer den PC laufen haben)
  • DLNA-Server zum Streamen von Musik auf den Receiver und Musik/Videos auf Handy/Tablet

Ich würde den Pi per RJ45 ins Internet bringen und per HDMI am Receiver anschließen (Videosignal wird dann zum TV durchgeschliffen).

Jetzt die konkreten Fragen: 1. Macht die Einrichtung eines DLNA-Servers überhaupt Sinn? Handy und Tablet könnten die Daten auch aus der Cloud holen und Musik auf dem Receiver abspielen würde auch gehen, indem ich per Smartphone auf den Pi zugreife und ihn als Mediaplayer benutze ohne den TV einzuschalten. Hätte DLNA deutliche Vorteile? 2. Sind so viele Anwendungen gleichzeitig überhaupt (sinnvoll/ohne Schneckengeschwindigkeit) machbar? 3. Wenn auf der angeschlossenen ext. Festplatte Kopien aller meiner Daten vorhanden sind und ich den Pi gleichzeitig als Webserver für eine Homepage benutze, wie hoch ist das Hack-Risiko bzw. wie leicht wäre es für einen Hacker, die Sicherheitskopien entweder zu entwenden oder zu zerstören? 4. Gibt es eine Noob-freundliche Community, in der ich Tutorials bzw. konkrete Hilfe bei Problemen finde? Deutsch- oder Englischsprachig ist in Ordnung.

Beste Grüße, das Monster

...zur Frage

Wofür braucht man einen großen Grafikspeicher?

Wofür braucht man einen großen Grafikspeicher?

Hab gelesen, umso höher die Auflösung umso größer muss der Grafikpeicher sein, stimmt das?

Heißt das dann also, wenn ich Battlefield 3 auf einem 24Zoll Monitor (1920x1080) auf höchster Stufe spielen will, brauche ich eine Grafikkarte mit einem großen Speicher?

  • Wie groß sollte der Grafikspeicher sein?
  • Reichen 2 GB für die aktuelle Spiele?
...zur Frage

Kann ein Verschlüsselungs- Trojaner auch einen Cloudspeicher- Inhalt verschlüsseln?

Hallo! Leider wurde ich nach langer Recherche noch immer nicht fündig auf meine Frage. Wie verhält es sich, wenn man einen Cloud- Speicher wie Dropbox in sein Dateisystem mit eingepflegt hat und sich eines Tages einen Verschlüsselungstrojaner zum Beispiel über eine Mail einfängt. Diese verschlüsseln ja bekanntlich alle Daten, auf die man Zugriff hat. Sind dann ebenfalls alle Dateien im Cloudspeicher verloren und im Falle wenn ja werden die verschlüsselten Daten dann auch an alle anderen an den Cloudspeicher angebundenen Devices übertragen sobald diese "online" sind? Das würde mich mal sehr interessieren, finde aber im Netz nichts dazu :/ Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht? Danke im Voraus für Eure Antworten! Gruss, Maik

...zur Frage

Laufwerksbuchstaben einfach ändern?

Hi, Leute

Kann ich den Laufwerksbuchstaben beim Installieren einfach ändern oder muss ich das ganze Ordnersystem von Windows übertragen? Also reicht es, beim Installieren einfach vorne den Buchstaben zu ändern, weil die ganzen Ordner (dieses C:123/123) sind ja gar nicht auf dem anderen Speicher drauf? Oder hab ich irgendne falsche Info abgespeichert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?