Alternative Heilmethoden für adhs?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

neurofeedbacks sind in erster linie starke konzentrationsüberungen: z.b. ein videospiel bei dem der protagonist sich nur bewegt, wenn die konzentration hoch ist. natürlich kann man dies auch anders machen. es gibt auf dem internet sicher konzentrationstests. erfolgreich absolviert = TV ;-)

Auf die Ernährung achten, beispielsweise nur wenig Zuckerhaltiges.

Feste Regeln, feste Strukturen. Nicht nur sportlichen Ausgleich, sondern auch mal wirklich den Kopf freischalten mit Ruhe, Freizeit, Familiendingen.

Ja genau, bei dem Kind treten keine Nebenwirkungen auf und nimmt es schon seit jahren und weil es bei Anderen Nebenwirkungen gibt und im Internet so viel schlimmes steht das Medikament, Ernährung etc. wechseln?!            Wenn das Kind ohne Einschränkungen leben kann und keine Nebenwirkungen auftreten ist das kompletter Schwachsinn.                                                      Nur weil Leute im Internet ihre Meinung äußern dürfen heißt das noch lange nicht das sie auch recht haben.                                                                         Ja jetzt wo es als Medikament legal ist, ist Cannabis eine sinnvolle Alternative, kann allerdings das Gehirn in dem Alter stark in der Entwicklung stören.             Ich bin mir ziemlich sicher das der Junge auch keine Lust hat ohne Medikament zig Therapien zu besuchen, wenn es ihm gut geht.

Es gibt einige wirksame Stoffe die gegen ADHS helfen und kein Methylphenidat enthalten. Besprich das mit dem Arzt. Lass die Finger von "Alternatvmedizin". Dann besser ganz ohne.

Panik vor "Langzeitschäden" musst du keine haben, es gibt keinen Hinweis darauf. Und um Internet steht unglaublich viel Unsinn.

hirschkuhuta 15.11.2015, 18:06

Unsere Beratung war lediglich, wenn Ritalin nicht mehr passt, können Sie auch medikinet oder concerta ausprobieren. Also nicht wirklich hilfreich

0
martinpalatina 15.11.2015, 18:17

Equasym fehlt noch in der Liste der Methylphenidat- Präparate.

Der Rest wird ungerne verschrieben, aus verschiedenen Gründen: Straterra, Elvanse und Amphetamin. Dann noch ein paar Exoten wie Modafinil und noch ein halbes Dutzend ganz selten gegen ADHS eingeätzter Mittel.

Wenn es keine Nebenwirkungen gibt würde ich auch nicht wechseln.

0

Ich habe mich bei meinem Sohn auch gegen Medis entschieden und haben einen Vorschlag bekommen.Das nennt sich Neurofeedback und wird bei manchen Ergotherapeuten angeboten. .Google mal,wir werden das machen.Stehen auf einer Warteliste und im Januar gehts los.Zusätzlich machen wir eine Verhaltenstherapie.Viel Glück und alles Gute!

hirschkuhuta 15.11.2015, 18:57

Das wird bei uns leider nicht angeboten. D. H. Wir müssten das selber finanzieren und das ist leider viel zu teuer.

0
lottlott 15.11.2015, 19:08

Mmh,das ist ja blöd! Ansonsten gibt es ja keine anderen Möglichkeiten. ..Drücke euch die Daumen das ihr einen weg findet...

0

wenn er älter ist gibt es ein cannabisöl was man sich eincremt und entspannend ist.Das ist keine droge das habe ich auch mal verschrieben bekommen...

Er soll sich diszipliniert hinsetzten und zuhören.

Vielleicht ist er überfordert, vielleicht unterfordert. Aber ADHS als solches ist ja mittlerweile auch umstritten.

Die meisten sind nicht "krank" sondern undizipliniert. Und das ist nichts was man nicht mit ein paar tricks aus der Jugend- und Verhaltspsychologie und der Pädagogik wieder hinbekommt.

Kanatar 15.11.2015, 18:13

Wahrscheinlich wird ihm der Sport mehr Spaß machen als die Schule o.ä. Dann konzentriert man sich selbstverständlich wesentlich besser und länger.

Aber dann versuch es mal mit einer "Diät". Ich weiß natürlich nicht wie die Ernährung deines Sohns aussieht aber nach Möglichkeit müssen kurzkettige Zucker radikal reduziert werden. Also: Kaum Süßigkeiten, keine Fertigprodukte, nach Möglcihekit immer Vollkornbrot und -nudeln etc. pp.

0

Was möchtest Du wissen?