Alternative für Weißwein beim kochen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Gemüsebrühe z.B. eignet sich gut. Allerdings wird das Ergebnis nicht genau so schmecken, wie wenn Du Wein angießt. Was aber nicht schlimm ist. Beim Kochen kommt es auf die Qualität des Ergebnisses an, nicht darauf sich sklavisch an ein Rezept zu halten und zu versuchen es immer gleich schmecken zu lassen. 

Ein paar Dinge solltest Du allerdings beachten. 

  • Gemüsebrühe ist salzig, Wein nicht. Daher brauchst Du das Gericht weniger stark salzen.
  • Wein hat mehr Säure als Gemüsebrühe, eventuell musst Du das mit etwas Essig oder Zitrone ausgleichen.

Man lese diesen Artikel und die Frage ist geklärt:

http://www.stern.de/gesundheit/gesundheits-mythen/tatsache-oder-trugschluss-verdampft-alkohol-beim-kochen-vollstaendig--3932814.html

Dazu muss ich ergänzend sagen: Ich habe immer Gulasch, Rinderrouladen und auch Rinderbraten mit etwas Rotwein abgelöscht. Deshalb ist mein Sohn - jetzt 36 - nicht zum Alkoholiker geworden. Wein trinkt er gar nicht, Hochprozentiges schon überhaupt nicht, und Bier meistens alkoholfrei.

Da ich an meinem Tisch noch nie einen trockenen Alkoholiker hatte, hat sich mir auch noch nie die Frage nach dem Restalkohol gestellt. Sollte dieser unwahrscheinliche Fall tatsächlich einmal eintreten, koche ich etwas anderes.

Mit Weißwein löscht man übrigens helles Fleisch, mit Rotwein dunkles ab - jedenfalls in der Regel. Rausschmecken wirst du den Wein bei einem Schmorgericht nicht, es sei denn du gießt bei 4 Portionen eine Flasche an.

Ich finde es sehr gut, wenn du darauf achtest. Je nachdem wieviel Weißwein man nachkippt, schmeckt es halt auch danach. Es ist wirklich nur für den gescmack, auf den man gerne auch verzichten kann und eigentlich sollte. Alternativ wäre: etwas mehr von den angegebenen Gewürzen und dazu in etwa in der Tat Wasser. Eine gute Geschmacksnote gibt ganz am Schluss, ohne zu kochen ein Schuss saure Sahne z.Bsp.

Beim Essen darf man  variieren , wie man mag. Da gibt es keine Grundgesetze. Du kannst auch  mit etwas  Brühe abgießen,oder  mit Wasser, oder mit einer eigenen Marinade,  Kräuter brühe.

LG Diir

Du kannst den Wein ganz weglassen und stattdessen eine Brühe verwenden - Gemüse- oder Fleischbrühe - oder einen moussierenden weißen Traubensaft.
Es kommt auf das Gericht an, ist auch ein wenig Zitronensaft oder ein weißer Balsamicoessig möglich.

Geflügel oder Gemüsefond. Kannst ein bisschen Essig und/oder Zitrone hinzufügen. Wichtig, wie beim Wein, alles schön einkochen lassen. Also nicht reinschütten und servieren. Wenn du in einer Sosse den Weisswein rausschmeckst bedeutet das normalerweise dass du den Wein nicht lange genug eingekocht hast. 

Alternativ kannst du zum ablöschen auch ordentlich Cola nehmen.

alternativen gibt es reichlich,nur den geschmack bekommst nicht hin.außerdem verdampft der alkohol beim erhitzen

nVega 02.11.2016, 17:21

Hauptsache es wird was. Es stimmt allerdings nicht, dass der Alkohol verdampft, ein großer Teil Alkohol bleibt immer übrig.

0

Entweder nimmst du nur eine kleine Menge Weißwein. Es schmeckt dann nicht als wenn du einen Schluck Wein trinkst. Geht aber um die Säure. 

Alternativ kannst du zum Ablöschen auch einen Geflügelfond nehmen. Oder eine ganz schlichte Gemüsebrühe. Für die Säure eventuell einen Spritzer Zitrone.

Für Herzhaftes kannst du Gemüsebrühe nehmen.

bei herzhaft brühe und bei süßen saft

Wasser macht keinen Sinn anstatt weißwein. es geht dabei um den geschmackt. der alkohol verflüchtigt sich beim ablöschen.

im prinziep kannst du alles nehmen was dir schmeckt.

Sternfunzel 02.11.2016, 13:49

nein, Alkohol verflüchtigt sich nicht  ganz , auch nicht nach stundenlangen köcheln   LG Dir

2
diekuh110 02.11.2016, 13:54
@Sternfunzel

bin eigentlich gegen solche diskussion hier aber das stimmt nicht ganz. es kommt drauf an was genommen wird (%), wielange und wie stark es erhitzt wird. pauschal zu sagen es bleibt immer was da stimmt nicht.

ausserdem:
"Letzten Endes spielen solche geringen Restalkoholgehalte keine Rolle",  "Sie liegen im Bereich dessen, was man auch über
natürliche Lebensmittel zu sich nehmen kann." Kefir etwa, auch Brot oderFrüchte und Fruchtsäfte, enthalten aufgrund natürlicher Gärprozesse vergleichbar geringe Mengen an Alkohol, wenn nicht sogar mehr."
http://www.stern.de/gesundheit/gesundheits-mythen/tatsache-oder-trugschluss-verdampft-alkohol-beim-kochen-vollstaendig--3932814.html

1
nVega 02.11.2016, 17:37
@diekuh110

Auf der Seite steht, dass immer ein Rest übrig bleibt von 4-85%, egal wie sehr man kocht. Ich finde es nur nicht so gut, zu behaupten es wäre alles verpufft, weil viele Menschen ihren Kindern dann auch sowas geben und denken da wäre kein Alkohol mehr dran.
Man müsste schon 5 überreife Bananen essen um den Alkoholgehalt eines kleinen Biers zu haben habe ich gelesen. Ich glaube nicht das so viele Menschen oft überreife Früchte essen oder mögen. Ist bei einer Kiwi ein Teil nicht mehr gut, schneidet man das doch auch lieber weg.

0

Alkohol verdampft, sprich kocht bei 70 Grad. 

Einfach nach dem Ablöschen über 70 Grad heiß halten.

Auch alkoholfreies Bier wird auf diese Weise entalkoholisiert. Funktioniert also definitiv.

nVega 02.11.2016, 17:24

Stimmt leider nicht, Alkohol verdampft nie zu 100%. Sowas dürfte man also trotzdem keinen Kindern geben.

0
Trogon 02.11.2016, 19:05
@nVega

Denke Du sprichst jetzt von dem Bier und nicht  der Sauce. Ja, glaube auch dass das bitburger 0,0 auch Spuren von Alkohol hat. 

Aber der Alkohol in der Sauce dürfte nach etwas Wein und der von mir beschriebenen Weise im kaum noch messbaren Bereich liegen dürften. Denke da gibst Du mir recht. Ablöschen heißt ja jetzt nur eine kleine Menge Wein und nicht eine ganze Flasche. Sofern er jetzt nicht für 20 Personen kocht 😀.

Aber auch in vielen Lebensmittel stecken Spuren von Alkohol drin, bei denen man es nicht erwartet. Z.b. Säfte. Bei manchen wissen es viele wie kefir.  

Hier eine interessante Page.

http://eatsmarter.de/blogs/die-getraenkepruefer/promille-saft

0

es gibt mittlerweile auch schon alkoholfreien wein

Was möchtest Du wissen?