Alternativ-Medizin?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die "Alternativ-Medizin" ist eigentlich die Ur-Medizin, nämlich Natur-Medizin, auf der die ganze Schulmedizin aufgebaut ist, nur leider nicht immer zum Guten und i.d.R. weg von der Natur - leider! Warum? Weil man mit der Natur nicht so viel Geld machen kann. Das geht nur auf dem Aktienmarkt!

Grundsätzlich würde ich Deine erklärten Symptome als ein generelles Problem sehen, welches sich aus falscher Ernährung bildete und noch bildet.

Da ich aber nun nicht weiß, wie Du dich täglich ernährst und was Du so trinkst, wäre die Zusendung einer Liste mit allem aufgeschrieben, von morgens bis abends für 5-7 Tage. Du kannst mich dann direkt kontaktieren. Bitte keine lapidaren Erklärungen, "ja ich esse halt dies oder das", das genügt nicht. Es muß eine genaue Liste sein - das hat seinen Grund! Man hat heute für allen möglichen Blödsinn eine App. Das hilft hier nicht! Ein Stück Papier mit Kuli (die gibt es heute noch glücklicherweise!) und alles von Hand aufschrieben und ist sehr wichtig!

Dann wäre noch wichtig zu wissen, ob Du in den letzten Monaten irgendwelche Antibiotikas verabreicht bekommen hast bzw. überhaupt irgendwelche Medikamente nimmst und für welche Symptome Dir diese verschrieben wurden.

Grundsätzlich würde ich mal sagen, daß hier ein erheblicher Sauerstoffmangel in Deinem System herrscht und eine totale Übersäuerung, mit der Dein Körper einen harten Kampf führt und Probleme hat, das System ordentlich am Laufen zu halten. Sieh den Körper als Auto-Motor, dem man den falschen Sprit eingefüllt hat.

Um diese Übersäuerung erst einmal ganz schnell in den Griff zu bekommen, gehe wie folgt vor:

1. Laß alles weg, was Zucker enthält. Das ist Alkohol, ALLE Teigteilchen- am besten auch Weizenmehl-Produkte weglassen, keine Süßigkeiten, keine Früchte für ca. 3 Wochen. Auch in den Fertiggerichten aus dem Supermarkt ist Zucker drin! Laß alle fett-reduzierten Produkte weg, die enthalten auch eine Menge Zucker!

2. Keine Flaschensäfte, keine Sodas, keine Powerdrinks etc, sondern NUR WASSER trinken, am besten lauwarmes. Ca. 2-4 Flaschen pro Tag oder direkt aus dem Hahnen. Leicht lauwarmes Wasser ist besser, weil man mehr trinken kann. Kaltes Wasser kühlt den Körper sehr ab, besonders in der kälteren Jahreszeit. Wasser ist ein LEBENSMITTEL, alles andere nicht! Alles andere sind Genußmittel, die kein Mensch braucht, aber Wasser braucht der Mensch. Wenn Dir Wasser zu langweilig ist, dann presse Dir eine Bio-Zitrone aus und gibt ein paar Tropfen ins Wasser, evtl. mit einer kleinen Prise Meersalz oder Himalaya-Salz.

3. Kaufe im Supermarkt folgendes: 1 Packung Kaiser Natron Pulver und 1 Packung Cayenne Pfeffer. Nimm 1 Teel. Kaiser Natron in ein Glas Wasser und trinke das ca. 1 Std. vor dem Schlafengehen. Es wir fürchterlich rumpeln in Deinem Bauch und Du mußt aufstoßen, das ist völlig normal und legt sich dann nach ca. 5 Minuten. Sodium Bicarbonet (Kaiser Natron) ist total natürlich und alkalisiert Deinen Körper über Nacht, eliminiert also die überschüssige Säure, die Dir auch den Sauerstoff im Blut raubt. Kaiser Natron versorgt Dein Blut mit frischem Sauerstoff. Dadurch wirst Du dich am Folgetag auch gleich besser fühlen. Es ist möglich, daß Du für ca. 1 Woche morgens richtig Durchfall hast. Das ist ein gutes Zeichen, weil der Körper damit allen Müll "rauswirft", mit dem er nicht fertig wird.

Säure raubt dem Körper im generellen den Sauerstoff, deshalb fühlt man sich müde und schlapp. Es geht dabei nicht nur um den Sauerstoff, den wir atmen, sondern auch um den Sauerstoff in der Nahrung.

4. Dann trinke ca. 3-4 mal pro Tage 1 Glas lauwarmes Wasser mit einer Prise Cayenne Pfeffer. Cayenne ist nicht nur zum Würzen von Speisen, sondern ein altes indianisches Hausmittel. Es desinfiziert von innen und elimniert ungute Bakterien und der Körper kann somit besser den Heilungsprozess aktivieren. Cayenne wirkt besser als die meisten Antibiotikas (die man ohnehin nur in einem absoluten Notfall nehmen sollte! Und solche Notfälle gibt es in der Regel höchst selten!)

Das alles hilft Dir nun erst einmal, um die schlimmsten Auswirkungen in den Griff zu bekommen - ganz einfache, aber sehr wirksame natürliche Mittel!

Aber nun wissen wir ja nimmer noch nicht, was die Auslöser Deines Problems sind - und das kann man (ich) nur herausfinden, wenn ich Deine Ernährungsweise kenne. Da stecken sicherlich viele Produkte drin, die Du am besten vermeiden solltest!

Fast ALLE Krankheitenn sind auf die Ernährung zurückzuführen, auch wenn das die Schulmedizin nicht wahrhaben möchte, es ist aber so!

Die Nahrungsindustrie schüttet uns mit so viel Chemie-Müll zu, daß wir am Ende jegliche Beziehung zu natürlichen Dingen verlieren. Der menschliche Körper ist jedoch ein natürliches Lebewesen und benötigt somit logischerweise die Natur um gut zu funktionieren - nicht die Chemie!

Ich helfe Dir gerne weiter, aber bitte dann direkt, nur wenn Du möchtest, natürlich - es ist kein Muß!

-Die Natur braucht den Menschen nicht, aber der Mensch braucht die Natur- (von mir 2001, Californien)




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steinle
07.02.2016, 10:38

Vielen Dank, liebe Greenlady. Ich werde Deinen Text erst einmal ausdrucken um ihn dann Schritt für Schritt zu befolgen. Am besten, wir treten privat in Kontakt. Wenn das okay für Dich ist... mia-s@mail.de   ---- Liebe Grüße, Mia (Ich werde bald ausführlicher antworten...)

0

Dein Problem klingt nach psychologischen Stress. Was natürlich viele Auslöser haben kann. Aber ich glaube Dein Körper ist übersäuert. Als erstes solltes Du mal Deine Ernährung genau betrachten. Stehen frisches Obst, frisches Gemüse und Volkornprodukte, etc. auf Deinem täglichen Speiseplan. Nimmst Du ausreichend Flüssigkeit in Form von Mineralwasser oder ungesüßten Tee zu Dir. Versuche möglichst frische Lebensmittel zu verzehren und auf Fertigprodukte zu verzichten. Alkohol und Nikotin, wenn möglich komplett weglassen. Gehe viel an die frische Luft, 2-3 mal die Woche Sport ( Fitness, Radfahren, Joggen, Schwimmen). Und wenn Du Schlafstörungen hast, liegt dies oft an einem Problem was Du mit Dir herumsträgst. Versuche herauszufinden was Dich belastet und dann schreibe Dir die Dinge auf einen Zettel und zerreise diesen und ab in den Mülleimer. Du wirst sehen, danach sind diese negativen und störenden Gedanken nicht mehr da. Dann sollten Schlafstörungen bald der Vergangenheit angehören. Diesen Prozess musst Du natürlich so oft wiederholen, wie eben nötig. Was auch gut ist, wäre eine Entspannungsmethode zu erlernen, z.b. Meditation. Und Deine anderen Symptome sind sicherlich Auswirkungen von mangelhafter Ernährung und schlechtes Immunsystem. Ich gebe Dir mal einen Link mit, zu Manuka Honig, reines Naturprodukt. Das ist ein antibakterieller Honig, 3x täglich einen Teelöffel langsam im Mund zergehen lassen und danach eine halbe Stunde lang nichts trinken oder essen. Wichtig ist den Honig lange im Mund halten und sehr langsam schlucken, damit dieser seine volle Wirkung entfalten kann. Für die Anwendung nur einen Plaste-Löffel verwenden, da Metall und Naturprodukte oft miteinander reagieren können, was die Wirkung vom Manuka Honig mindern kann. 


Manuka Honig 250g:

http://www.amazon.de/gp/product/B004P8FYOU/ref=as\_li\_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=B004P8FYOU&linkCode=as2&tag=vitalstark-21">Manuka Honig MGO 250 (250g)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies mal das Buch "Darm mit Charme". Das ist unterhaltsam geschrieben und erklärt einige Zusammenhänge. 

Ansonsten würde ich es mal mit einer Ausschlussdiät versuchen. Das funktioniert so, dass man zuerst einmal so gut wie alles weglässt, auf das man allergisch sein könnte, und nur Reis isst und Wasser trinkt oder so. Nach einigen Tagen nimmt man weitere Lebensmittel dazu, und wenn dann die Symptome wiederkommen, weiß man, dass es daran lag.

Oder du kannst auch erst einmal testen, ob du Laktose verträgst (Milchprodukte), oder Gluten (fast alle Arten von Getreide). 

Wenn du etwas davon in Verdacht hast: Laktosefreie Milch oder pflanzliche "Milch", die ja von Natur aus laktosefrei ist, gibt es in jedem Supermarkt. Glutenfreie Backwaren, Müsli und Nudeln findest du im Reformhaus oder (billiger) bei dm. Teste es einfach mal aus! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es vielleicht etwas psychisches? Frag mal einen Psychologen. Ansonsten zu empfehlen sind Reiki, Hand auflegen, Energie Heilung (falls relligiös) oder/und Quantenheilung. Dazu steht sehr viel im Internet. Kann man auch gut selbst lernen und anwenden. Ist aber wissenschaftlich nicht vollkommen bewiesen, hat aber viele Erfolge. Auch bei mir. Sind echt gute heilungs- und Selbstheilungsmethoden. Oder EFT. Hilft auch ziemlich gut und ist nachgewiesen. Schreib mir eine PN. Ich kann dier dann erstens Informationen geben und zweitens eine gute Selbsthilfemethode zeigen. Eine die mit Eft eingeleitet wird und wo alle genannten Methoden +NLP und mehr vorkommen. Alles kombiniert. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht seriös dir hier zu irgendeiner Diät oder Therapie zu raten. Traust du den Trollen hier mehr als einem Arzt? Dann viel Glück, oder mach einfach was du willst. Aus deinen Symptomen kann man nicht zwingend und vernünftig auf eine Lebensmittelunverträglichkeit schließen. Deine einzige Möglichkeit ist dich weiter an Mediziner zu wenden. Auch wenn du davon enttäuscht bist heißt das noch lange nicht dass es eine gute Idee ist hier Hinz und Kunz zum Doktor zu wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal Milchprodukte und weißmehlprodukte weg zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich nach Lebensmittelunverträglichkeiten an.

Lass mal Milch und Weizen für 21 Tage weg und schau obs VIEL besser wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernährungsmedizin-Student hier: Ich leg meine Hand dafür ins Feuer, dass wenn du dich anders ernährst, die aller meisten - wenn nicht sogar alle Symptome gemildert werden oder sogar verschwinden. 

Aber bevor ich groß rumlabere: Schau dir Super "Juice me!" oder "Fett krank und halbtot" an. (Gibts auch auf Netflix) 

Kann dir auch nen ewig langen Text schreiben, aber ich denke die Filme werdens dir ganz unterhaltsam erklären. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
06.02.2016, 23:47

Ich hoffe du studierst nicht wirklich oder bist noch im ersten Semester.Sonst musst du dich mal Fragen warum du trotz deiner Ausbildung so Gefallen an unseriösen Heilsversprechen und populistischen Filmchen findest. 

0

Hast Grad angefangen die Pille zu nehmen?  Ansonsten mal auf die Ernährung schauen systematisch immer was weglassen und gucken ob es besser wird... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glubschiblub
06.02.2016, 22:04

Die psychischen Symptome sind oft auf die anderen physischen zurück zu führen... Wer ständig magenprobleme hat ist einfach nicht glücklich 

0

Was möchtest Du wissen?