Alter und Geschlecht. Wahlergebnisse. Woher Statistiken?

5 Antworten

In ausgewählten Wahllokalen wurden Stimmzettel ausgegeben, die einen Hinweis auf Altersgruppe und Geschlecht trugen (z.B. "1957-1972, männlich").

Die so gewonnenen Zahlen können dann auf alle Wähler hochgerechnet werden.

Das beruht auf Umfragen von Wahlforschern.

Und zumindest die Umfragen, die um 18.00 veröffentlicht wurden, habe ja ziemlich gut mit dem späteren Endergebnis gepasst.

Reicht eine Namens Gleichheit – sollten nicht auch die Inhalte beieinander liegen bei „Schwesterparteien“!?

Langsam aber sicher fühle ich mich von deren, immer gleichen Farce echt verarscht! Mich erinnert das Gebaren der beiden Parteien miteinander sehr an in Krimis gern dargestellten „Guter Cop/ böser Cop“-Verhörszenen. 

Eigentlich sind es eigenständige Parteien. Irgendwie. Aber dennoch agieren sie als Union zusammen, werden in einem Atemzug genannt und raufen sich immer pünktlich zur Wahl wieder zusammen egal wie weit ihre Ansichten zuvor auseinander lagen.

Jetzt gerade in dieser Zeit wo die CDU/CSU die AfD-Wähler zurückgewinnen will, zeigt sich dieses Spiel wieder sehr deutlich. Kaum steht die Regierung, splitten sie sich wieder. Der Seehofer wird von der Leine gelassen und haut Äußerungen raus die Aufmerksamkeit erregen („Der Islam gehört nicht zu Deutschland“) – die Kanzlerin hält brav dagegen „Der Islam gehört zu Deutschland“ und die Medien publizieren die Kanzlerin habe den CSU Politiker abgewatscht

Sie liegen also wieder in ihren Grundansichten weit auseinander und tragen dies öffentlich aus – um jeweils das ein oder andere Lager für sich zurück zu gewinnen? 

Zur nächsten Wahl werden sie dann wieder zusammenrücken und sich wieder als Einheit als „Die Mitte“ aufstellen. 

Ich finde die beiden Parteien gehören getrennt. Auch zur Wahl. Immer, komplett. 

Beide können sich bundesweit aufstellen und bundesweit eigenes Programm machen. Und wenn sie beide in den Bundestag gewählt wurden und Gemeinsamkeiten feststellen, können sie ja Koalitionsgespräche führen wie mit jeder anderen Partei auch.

Reicht eine Namens Gleichheit – sollten nicht auch die Inhalte beieinander liegen bei „Schwesterparteien“?

Christliche soziale / demokratische Union ??

---------

https://de.wikipedia.org/wiki/Unionsparteien

...zur Frage

Woher weiß man welche Rasse, Geschlecht usw wen gewählt hat?

Bei der usa Wahl ist mir aufgefallen dass sie einem genau sagen welche Bevölkerungsgruppe wie gewählt hat. Also was Geschlecht, Rasse, Bildung usw angeht. Woher weiß man das? Ist die Wahl nicht anonym? Thx

...zur Frage

Was ist eine "Bürgerliche Mehrheit"?

Ich bin ja in politischen Fragen völliger Laie und frage deshalb Euch: Was ist mit einer "Bürgerlichen Mehrheit" gemeint? CDU und FDP scheinen damit eine Mehrheit für ihre Politik zu verbinden. Seltsam. Deutschland hat 80 Millionen Bürger. So ca. 60 Millionen Bürger sind wahlberechtigt. Wenn also Bürger wählen, gibt es dann nicht immer eine "Bürgerliche Mehrheit", egal welche Parteien gewählt wurden? Sind die Wähler von SPD, Grüne oder Linke keine Bürger?? Verstehe das nicht!

...zur Frage

GroKo Vor- und Nachteile?

Hey,

ich muss morgen in der Schule die aktuelle Innenpolitik vorstellen. Da ich dabei auch die Vor- und Nachteile einer Großen Koalition nennen möchte, will ich euch fragen was euch dazu noch so einfällt.

Vorteile: - wird momentan aufgrund der fast gleichen Meinung der Parteien bezüglich verschiedener außenpolitischen Themen als beste Lösung angesehen

Nachteile: - SPD könnte noch mehr Wähler verlieren - Befürchtung nicht mehr gewählt zu werden da sie der CDU zu ähnlich sind - verstärkte wahl zB der AFD

War das das wichtigste oder fällt euch noch was ein?

LG

...zur Frage

Was ist Kommunalpolitisch einflußreicher?

Was ist Kommunalpolitisch einflußreicher, Mitglied im Stadtrat oder Mitglied

eines Ausschusses z.B. Stadtentwicklungsausschuss ? Mir hat mal ein sehr erfahrener Kommunalpolitiker gesagt: das wichtigste

sind die Ausschüsse, da wird das wichtige entschieden. der Stadtrat folgt meistens den Fachausschussentscheidungen

und ist politisch nicht so einflussreich wie die Ausschüsse.

wie soll man das verstehen ?

...zur Frage

Warum gibt es kein Bündnis mit der AfD?

Die Wähler haben gewählt und nun Versucht CDU/CSU und Co diese zu ignorieren, unter den Teppich zu kehren. Ist das nicht eine Unverschämtheit den Wähler gegenüber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?