Alter Name: Kaufmännischer Assistent Informationsverarbeitung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Sekretaerin, Tippse....

Man sollte allerdings schon unterscheiden, wen man als Mitarbeiter/in nun wirklich braucht. Da gibt es die, die gut tippen können, den Kaffee wie gewünscht servieren und Bitte und Danke sagen können oder eben schon welche, die Zusammenhänge erkennen, Unterlagen entscheidungsreif vorlegen oder eben auch selber Entscheidungen treffen können. So ist es aber in anderen Berufen auch. Es gibt nach wie vor Hausmeister oder eben den facility Manager. Was macht denn den Unterschied? Der Unterschied liegt wohl darin, ob zum Beispiel Jemand dafür zuständig ist Glühbirnen zu wechseln oder Handwerker zu bestellen oder Du mehrere Immobilien mit unterschiedlichem Mieterklientel zu betreuen hast, Arbeitsabläufe zu beachten sind und Mitarbeiter zum Glühbirnenauswechseln entsprechend eingesetzt werden. Managen oder intelligent zuarbeiten/vorbereiten ist schon ein gewaltiger Unterschied. Du kannst Aufgaben delegieren, die nach Deinen konkretisierten Maßgaben erfüllt werden oder Du sagst halt, was Du erledigt haben willst.

Kluge Menschen unterschätzen niemals die Macht einer guten Sekretärin, denn die entscheidet, ob der Daumen nach Oben oder nach Unten zeigt. Eine Bürogehilfin kann Steno und auch schnell tippen, eine Assistentin legt Dir unterschriftsreife Antwortschreiben vor, die in Deinem Sinne verfasst wurden. Eine Entlastung und nicht nur ausführende Kraft!

0

Nein, es ist nicht Sekretärin. Soweit ich es noch in Erinnerung hab war es etwas mit Software....

0

Was möchtest Du wissen?