Alter Hund braucht Beschäftigung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beschäftige den Hund mit Intelligenzspielchen oder Schnüffelspielen.

Sucht er gerne ?  Dann sammel ein paar alte Socken, tue ein gut riechendes Leckerchen in die Socken und falte sie so daß die Leckerchen nicht gleich rausfallen.  Dann zeigst Du ihr eins und läßt sie versuchen das Leckerchen da rauszuholen. Die meisten Hunde kapieren das schnell.

Dann versteckst Du die Socken im ganzen Haus.  Anfangs nur leichte "Verstecke" die der alte Hund gut erreichen kann (im unteren Regalbrett, auf einem niedrigen Hocker, Stuhl, in ihrem Körbchen etc. etc. )  Dann ermunterst Du den Hund zum suchen.  Anfangs kannst du mitgehen und dem Hund die Socken zeigen.  Freu Dich jedesmal wenn er einen gefunden hat. Mit der Zeit wird das zum "Selbstläufer" und der Hund sucht selbständig. Nimm anfangs immer die gleichen Verstecke - der Hund wird nach ein paar Tagen systematisch die Verstecke absuchen.  DIe Nase funktioniert meistens auch bei alten Hunden noch ganz gut.   Nach einer Viertelstunde Sockensuchen ist der Hund ausgeglichen, müde und glücklich :-)  Und es kostet nix.

Du kannst dann auch versuchen dem Hund beizubringen, daß er die Socken zu Dir bringt und Du holst die Leckerchen raus etc


So ist es oft, je älter sie werden umso anhänglicher sind sie. Sie brauchen noch mehr die Nähe ihrer Bezugsperson und fordern sie auch ein.

Konzentriere Dich mehr auf sie mit Streicheleinheiten und kleinen Aufgaben.

Dass ältere Hunde öfters pieseln müssen, weißt Du hoffentlich. Die Gassigänge werden mehr, dafür kürzer. Gewaltmärsche brauchen sie auf keinen Fall, aber trotzdem sollten 3 x min. 30 Minuten am Tag gemütlicher Spaziergang drin sein und kurz vor die Tür zwischendurch. 

Um den Stress und Kontrollzwang (altersbedingt) zu nehmen, sind trotzdem Grenzen zu setzen. Schicke sie in ihr Körbchen, von wo aus sie Dich im Blick hat. Ab und an ein lecker Kauknochen (roh, frisch) zur Beschäftigung.

Liebe und Zuneigung sollten reichen, wahrscheinlich merkt sie selbst das es mit ihr langsam zu Ende geht. Spaziergänge und Ballspiele sind meist eine zu große Belastung auch wenn sie bis Erschöpfung mitmachen. Bisschen Kraulen und Rumraufen reicht alten Hunden meistens aus.

Was möchtest Du wissen?